Saisonauftakt 2017: „Tote Hose“ in Österreichs Stadien

In der 21. Runde blieben Österreichs Stadien leer. Was waren die Gründe?
Leere Stadien in Österreich
Leere Stadien in Österreich. Symbolfoto © Valeriano Di Domenico/EQ Images
Saisonauftakt 2017: „Tote Hose“ in Österreichs Stadien
4.7 (94%) 10 Stimme[n]

Die 21. Runde brachte den Salzburgern den Tabellenführung und bot durchwegs interessante Begegnungen – Wiener Derby inklusive. Dennoch blieb der Zuschauerschnitt hinter den Erwartungen zurück.

Leere Tribünen

Das Wiener Derby – eigentlich ein Garant für ein volles Haus – lockte in dieser Runde gerade einmal 15.557 Zuschauer in das über 50.000 Plätze umfassende Happel-Oval. Dramatischer ging es noch bei den anderen Spielen zu. auf Platz 2 landete die Begegnung des Meisters Salzburg gegen den Aufsteiger aus St. Pölten: magere 5.204 Besucher verzeichneten die Salzburger. Mattersburg gegen SK Sturm Graz lockte gerade einmal 3.200 Leute hinter dem Ofen hervor, 3.032 Personen wollten den WAC gegen die SV Ried live sehen. Schlußlicht war die Begegnung Admira gegen (zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenführer) Altach mit 2.007 Zusehern.

Dies ergibt in Summe einen Schnitt von 5.800 Zuschauern pro Spiel – jedes Spiel der dritten deutschen Liga hat mehr.

Und warum?

Gründe lassen sich wahrscheinlich genug herleiten. Mangelnde Infrastruktur, unattraktiver Gegner… Doch heute wollen wir es direkt von euch wissen (also zumindest von denen, die NICHT da waren): Was war der Grund, warum ihr beim Spiel FC Red Bull Salzburg gegen SKN St. Pölten NICHT im Stadion gewesen seid? Bitte klickt die passende Antwort an oder schreibt uns die passende unten in die Kommentare oder benutzt die Kommentarfuntion auf unserer Facebookseite. Vielen Dank!

Ich war nicht beim Spiel, weil...

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Ein Kommentar
  • Inextremo
    14 Februar 2017 at 8:52
    Leave a Reply

    Wenn rb den Geist des Fussballs so mit Füßen tritt, ist alle Hoffnung verloren.
    Wen bitte interessiert es bei rb ob Fans da sind oder nicht? Sorry Zuschauer meinte ich. Fans sind nicht das was rb oder deren Sponsoren oder und Partner haben wollen.
    Ich hatte seit dem Einstieg von rb Nachsicht und Hoffnung – leider eine verschenkte Zeit.
    Kein Stern – obwohl so viel bemüht. Das war der berühmte Tropfen – und ja der war groß

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de

    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at