Abfuhr für Altach: Salzburg weist Tabellenführer in die Schranken

Abfuhr für Altach: Salzburg weist Tabellenführer in die Schranken 5 (100%) 1 Stimme   Am Samstag Abend kam es zum Spitzenspiel in der Tipico Bundesliga. Der Tabellenführer aus Altach...
Jubel bei den Salzburgern: Klarer 4:1-Erfolg gegen Leader Altach / © GEPA
Jubel bei den Salzburgern: Klarer 4:1-Erfolg gegen Leader Altach / © GEPA
Abfuhr für Altach: Salzburg weist Tabellenführer in die Schranken
5 (100%) 1 Stimme[n]

 

Am Samstag Abend kam es zum Spitzenspiel in der Tipico Bundesliga. Der Tabellenführer aus Altach gab sich die Ehre und das Match versprach große Spannung. Die Vorarlberger hatten in der Tabelle vor dem heutigen Hinrundenabschluss fünf Punkte Vorsprung und konnten mit einem Salzburger Erfolg zwar nicht überholt werden, allerdings zeigten die Hausherren bereits von Beginn an großes Engagement, um den Rückstand auf lediglich zwei Punkte zu verkürzen.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Blitzstart der Hausherren

Salzburg konnte bereits in der zweiten Spielminute in Führung gehen. Ecke Lazaro, Doppelpass mit Dabbur, der ÖFB-Teamspieler flankte zur Mitte, Stefan Lainer stieg am höchsten und versenkte das Spielgerät in der langen Ecke. Ein Start nach Maß für den Meister.

Wenige Minuten später hatte Dabbur die Riesenchance, das Ergebnis bereits in der Anfangsphase in die Höhe zu schrauben. Der Israeli wurde per Lochpass ideal in Szene gesetzt und stand plötzlich alleine vor Altach-Torhüter Andreas Lukse. Doch anstelle den freistehenden Hwang zu bedienen, versuchte Dabbur den kurzen Haken, scheiterte jedoch kläglich an Lukse. Das musste das 2:0 sein!

Diese Aktion hätte sich beinahe gerächt. In Minute 17 zündete Salzburg-Leihgabe Oberlin den Turbo und war noch vor dem herausstürmenden Alex Walke an der Kugel. Der Schweizer umkurvte den Goalie und versuchte aus spitzem Winkel den Abschluss. Miranda konnte jedoch das Schlimmste verhindern und klärte zur Ecke.

Doch auch Salzburg fand weitere, gute Gelegenheiten vor. Ulmer bewieß in der 20. Minute große Übersicht und setzte Dabbur per messerscharfem Steilpass ein. Der Stürmer versuchte den Abschluss ins rechte Eck, verfehlte sein Ziel jedoch um wenige Zentimeter.

Auch Hwang bekam seine Chance, nach einem Berisha-Lochpass schloss der Koreaner in die linke untere Ecke ab, Lukse war mit den Fingerspitzen noch dran und klärte zur Ecke.

Berisha mit dem schönsten Treffer des Abends / © GEPA

Berisha mit dem schönsten Treffer des Abends / © GEPA

Idealer Start auch in Halbzeit zwei

Die zweite Halbzeit hätte besser nicht beginnen können. Konrad Laimer drang von der rechten Seite in den Sechzehner ein, legte zurück auf den lauernden Berisha, der nahm von der Sechzehnerlinie Maß und schloss mit Rechts präzise in die lange Ecke ab.

Nach einer Stunde musste Òscar verletzungsbedingt auswechseln, Munas Dabbur hatte sich ohne Fremdeinwirkung verletzt und blieb am Rasen liegen. Für den Israeli, der sich vermutlich eine Muskelverletzung zugezogen hat, kam Minamino ins Spiel.

Am 3:0 der Hausherren waren jedoch andere Personen beteiligt. Freistoß für Salzburg, Lazaro trat den Standard, Miranda stieg hoch und köpfelte präzise in die lange Ecke.

Nachdem auf der Gegenseite Lainer mit einer Grätsche gegen Prokopic und Walke mit einer Parade gegen Netzer das 1:3 verhinderten, schepperte es im Altach-Gehäuse erneut. Lainer bediente mit viel Übersicht Hwang, der der auf Abseits spielenden Altach-Hintermannschaft auskam, Torhüter Lukse umkurvte und zum 4:0 abschloss.

Hwang umkurvt Lukse und trifft / © GEPA

Hwang umkurvt Lukse und trifft / © GEPA

Den Ehrentreffer der heute überforderten Gäste erzielte bezeichnenderweise ein Salzburger. Dovedan erarbeitete sich nach einem Gestocher den Ball, legte diesen von der Grundlinie scharf zur Mitte, wo Paulo Miranda den Fuß nicht mehr wegbekam und zum 4:1-Endstand ins eigene Tor traf.

Der FC Red Bull Salzburg rückte in der Tabelle bis auf zwei Punkte an den SCR Altach heran, steht vor dem morgigen Spiel des SK Sturm in Wolfsberg auf Tabellenrang zwei.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

SCR Altach

FC Red Bull Salzburg4:1SC Rheindorf Altach
 Tipico Bundesliga
18. Spieltag
Anpfiff
Samstag, 3. Dezember 2016, 18:30 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 5.639 Zuschauer
Schiedsrichter
Manuel Schüttengruber
 Torfolge 
Stefan Lainer (2.)
Valon Berisha (51.)
Paulo Miranda (63.)
Hee-Chan Hwang (74.)
1:0
2:0
3:0
4:0
4:1




Paulo Miranda (81./ET)
Gelbe KartenNikola Dovedan (83.)
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de

MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at