Schalke besiegt FC Salzburg
Eine Klasse zu hoch: Salzburg verliert gegen Schalke
Wir bitten dich um eine Bewertung

Oscar Garcia schickt folgende Elf auf’s Feld:

Aufstellung #S04FCS

Spielverlauf

Die Salzburger zeigten sich zumindest in den ersten zehn Minuten von der Stimmung wenig beeindruckt, agierten aggressiv und hochkonzentriert. Nachdem sich die Hausherren am Anfang mehr Spielanteile gesichert hatten, kamen die Salzburger besser ins Spiel und wurden im Strafraum der Schalker vorstellig, doch ein Laimer-Schuss konnte gerade noch geblockt worden. Nach einer Viertelstunde gingen die Königsblauen jedoch mit der ersten Chance in Führung. Einen Goretzka-Abschluss aus der Distanz konnte Alex Walke zwar noch parieren, doch die Kugel landete erneut beim Offensivspieler, der den Rebound unhaltbar per Kopf zum 0:1 einnetzte.

Gegen Mitte der ersten Hälfte mussten wir einige Minuten ohne unseren Kapitän auskommen, der außerhalb des Spielfeldes verarztet wurde, nachdem er bei einem unglücklichen Zusammenstoß ein Cut an der rechten Augenbraue erlitten hatte und getackert wurde. In dieser Phase zeichnete sich unser Schlussmann bei einem Schuss von ÖFB-Nationalspieler Alessandro Schöpf mit einer Glanzparade aus, ehe Jonny Soriano die Zähne zusammenbiss und mit einem zum Spiel passenden blauen Turban zurückkam.

Die Mannschaft von Oscar Garcia erarbeitete sich zwar mehr Ballbesitz, machte sich das Leben aber durch leichte Ballverluste und unglückliches Zweikampfverhalten oftmals schwer. Nach vorne zeigten sich Laimer & Co. bemüht, fanden aber noch nicht die passenden Mittel, um die Defensive der Knappen wirklich in Bedrängnis zu bringen. Kurz vor der Pause strich ein Schuss von Sead Kolasinac aus aussichtsreicher Position nur knapp am Salzburger Gehäuse vorbei.

Die Salzburger wollten in Durchgang zwei schnell in die Partie kommen, doch nach einer harmlosen Höwedes-Hereingabe fälschte Duje Caleta-Car die Kugel, die an Alex Walke vorbeikullerte, unhaltbar ab. Wenige Augenblicke später scheiterte Stefan Lainer nach toller Kombination am Torhüter, ehe es im Strafraum der Gäste undurchsichtig wurde. Nach zwei Aluminium-Treffern und der Diskussion, ob das Spielgerät bereits hinter der Linie war, wuchtete Benedikt Höwedes den Ball zum 0:3 über die Linie.

Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Gelsenkirchener die Partie in allen Belangen, ließen das Spielgerät gut in den eigenen Reihen laufen und sorgten mit schnellen Vorstößen oftmals für Gefahr. Die Mozartstädter kamen kaum in die Zweikämpfe und mussten viele Meter machen. Doch mit dem zweiten Torschuss der Gäste in Durchgang zwei gelang den Salzburgern durch Jonatan Soriano der Anschlusstreffer (72.). Das Tor belebte das Spiel der Salzburger, die sich nun deutlich aktiver zeigten, sich mehr zutrauten und durch Minamino bzw. einen Berisha-Kopfball fast den zweiten Treffer erzielt hätten.Es blieb jedoch beim 3:1.

Stimmen zum Spiel

Oscar Garcia

In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel unter Kontrolle. Wir wollten mit viel Ballbesitz spielen, weil wir wussten, dass uns Schalke auf diese Weise nicht wehtun würde. Zunächst haben wir das auch gut hinbekommen. In der ersten Halbzeit hatten sie nur eine gute Torchance und die haben sie leider genützt. Die zweite Halbzeit hat unglücklich für uns begonnen. Durch das Eigentor war es für den Gegner natürlich leichter, das Spiel zu kontrollieren. Ich bin aber alles in allem zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, denn ist es nicht einfach, mit so jungen Spielern, die noch wenig internationale Erfahrung haben, gegen einen internationalen Topklub zu bestehen.

Spielinfo

Schalke 04

 

FC Salzburg

fc schalke 04 logo 3:1 FC Salzburg
UEFA Europa League
2. Spieltag, Gruppenphase
Anpfiff
29. September 2016, 19:00 Uhr
Austragungsort Veltins-Arena, 48.375 Zuschauer
Schiedsrichter
SR Gözübüyük (NED)
  Torfolge  
Goretzka (15.)
Caleta-Car (47./ET)
Höwedes (58.)
1:0
2:0
3:0
3:1



Soriano (72.)
Gelbe Karten Laimer, Upamecano, Caleta-Car, Soriano
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
0 Kommentare

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SCHREIB UNS

Schreib uns einfach eine E-Mail, wenn du Fragen hast. Wir melden uns so schnell wie möglich!

Sending

©2017 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?