3:1 nach hartem Stück Arbeit: Salzburg knackt die Nuss Steyr
Wir bitten dich um eine Bewertung

Nachdem die internationale Saison der Salzburger bereits am vergangenen Dienstag mit einem knappen 1:0-Heimsieg gegen Liepaja eingeläutet wurde, starteten die Mannen von Òscar Garcia auch im ÖFB Samsung Cup ins Spieljahr 2016/17.

Die Aufstellung der Gäste änderte sich zum Europacup-Match an zehn Positionen, lediglich Bernardo wurde erneut in die Startelf berufen. Außerdem feierten drei Spieler ihr Pflichtspieldebüt für den FC Red Bull Salzburg. Marc Rzatkowski, Fredrik Gulbrandsen und Stefan Stangl streiften zum ersten Mal das Dress der Mozartstädter über.

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © GEPA

Großalber hat seinen großen Tag

Die Salzburger hatten sich zwar von Beginn an Chancen erarbeiten können, der erste Durchgang mutierte jedoch zu einer zähen Angelegenheit. Yordy Reyna vergab in den ersten zehn Minuten zwei gute Chancen, um die Salzburger früh auf die Siegerstraße zu bringen.

Marc Rzatkowski konnte gleich in seinem ersten Pflichtspiel überzeugen. Der Deutsche übernahm den kreativen Part im Mittelfeld und versuchte, mit klugen Ballverteilungen Räume für seine Mitspieler zu öffnen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es auch der 26-Jährige Neuzugang vom FC St. Pauli, der nach Stangl-Lupfer vor Steyr-Keeper Großalber auftauchte und die größte Chance des ersten Durchgangs vorfand. Allerdings hielt der Keeper in den ersten 45 Minuten seinen Kasten sauber.

Starkes Debüt für die Bullen: Marc Rzatkowski / © GEPA

Starkes Debüt für die Bullen: Marc Rzatkowski / © GEPA

Von Steyr kam in der Offensive zwar nicht viel, bei zwei Halbchancen war Stankovic jedoch zur Stelle und hielt die Null.

Im zweiten Durchgang bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Rzatkowski verteilte den Ball, Großalber parierte den Schuss von Minamino und die etwa 150 Salzburg-Fans mussten weiter auf den ersten Treffer ihrer Mannschaft warten.

Es braucht einen Standard…

Nach einer Stunde brach ein Handspiel von Philipp Bader im Sechzehner den Bann, Schiedsrichter Hameter sprach dem Titelverteidiger einen Strafstoß zu. Stefan Lainer trat in Abwesenheit von Jonny Soriano zum Penalty an und verwandelte diesen in die linke untere Ecke.

Damit waren die Hausherren gebrochen. Den Steyrern konnte man den Willen, noch für den Ausgleich sorgen zu wollen, nicht absprechen, allerdings zollten die Spieler dem bisher sehr intensiven Spiel Tribut und hatten Mühe, das Tempo hoch zu halten.

Bernardo sorgt mit viel Übersicht für die Entscheidung / © GEPA

Bernardo sorgt mit viel Übersicht für die Entscheidung / © GEPA

In der 78. Minute, Steyr war gerade in der Offensive zu Gange, fuhren die Salzburger nach Ballgewinn einen mustergültigen Konter über Yordy Reyna, der Tempo machte und Bernardo auf der rechten Seite bediente. Der Brasilianer ließt mit einem kurzen Haken den mitgelaufenen Gegenspieler stehen und schloss gekonnt in die lange Ecke ab.

Salzburg spielte die letzten Minuten souverän runter und nachdem zunächst Rzatkowski mit einem Lattenkopfball noch Pech hatte, sorgte Minamino in der Nachspielzeit für das 3:0. Der 1:3-Anschlusstreffer der Hausherren ist nur mehr für die Statistik von Wert.

Spielinfo

SK Vorwärts Steyr

 

FC Red Bull Salzburg

SK_Vorwaerts_Steyr 1:3  FC Red Bull Salzburg
 ÖFB Samsung Cup
1. Hauptrunde
Anpfiff
Freitag, 15. Juli 2016, 20:30 Uhr
Austragungsort Vorwärts Stadion, 3.700 Zuschauer
Schiedsrichter
Markus Hameter
  Torfolge  



Gotthartsleitner (90.+4)
0:1
0:2
0:3
1:3
Lainer (61./Elfmeter)
Bernardo (78.)
Minamino (90.+2)
Bader, Halbartschlager, Martinovic Gelbe Karten
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Tags:
0 Kommentare

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SCHREIB UNS

Schreib uns einfach eine E-Mail, wenn du Fragen hast. Wir melden uns so schnell wie möglich!

Sending

©2017 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?