Soriano macht den Unterschied: Knappes 1:0 zum Europacup-Auftakt

Das erste Europacupmatch der neuen Saison wurde zu einem harten Stück Arbeit für den Meister. Liepaja verteidigte sehr kompakt und stellte die Salzburger Offensive vor Probleme. Einmal mehr war...
Erleichterung nach dem 1:0 durch Soriano / © GEPA
Erleichterung nach dem 1:0 durch Soriano / © GEPA
Bitte bewerte diesen Beitrag

Etwa zwei Stunden vor Beginn der Partie schüttete es wie aus Kübeln, in und um Salzburg ging ein heftiger Starkregenschauer nieder. Trotz allem kamen knapp 7.000 Zuschauer in die Red Bull Arena.

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison bot natürlich viele interessante Aspekte, speziell was die Aufstellung anbelangte. Die detaillierte Aufstellung könnt ihr hier nachlesen:

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Feuer frei gleich zu Beginn

Nach zwei Minuten hatten die Hausherren den ersten Hunderter der Partie. Nach Corner von der rechten Seite stieg Miranda am Elfmeterpunkt am höchsten und platzierte das Leder eigentlich gut im linken unteren Eck. Allerdings tauchte Keeper Dorosevs blitzschnell ab und verhinderte mit einer Glanztat die schnelle Führung der Gastgeber.

Wenig später konnte sich erstmals das neue Sturmduo der Garcia-Elf in Szene setzen. Der aus Zürich verpflichtete Dabbur kam am linken Sechzehnereck an den Ball, dribbelte sich an zwei Gegenspielern vorbei und legte zur Mitte, wo Soriano den Abschluss suchte, das Spielgerät jedoch auf die Tribüne beförderte.

Sein erstes Pflichtspiel für den FC Salzburg: Munas Dabbur / © GEPA

Sein erstes Pflichtspiel für den FC Salzburg: Munas Dabbur / © GEPA

Dorosevs entwickelt sich zur Spinne

Die Salzburger waren weiterhin spielbestimmend, brauchten jedoch einen Standard, um dem Tor der Letten wieder gefährlich nahe zu kommen. Soriano wurde mit dem Ellbogen attackiert, der albanische Schiedsrichter gab das Foul und unser Kapitän trat selbst zum Freistoß an. Treffer gelang zwar keiner, zumindest das Außennetz erbebte jedoch bereits.

Die Mannen von Òscar Garcia waren dem Treffer zwar sehr nahe, der Brustlöser vermochte jedoch weiterhin nicht gelingen. Laimer zog von der Sechzehnerlinie ab, setzte den Ball an die hintere Stange. Bei einem Hinteregger-Kopfball war erneut Schlussmann Dorosevs zur Stelle und verhinderte den Treffer.

Nachdem auch ein Abschluss von Berisha in den Händen des Keepers landete, ging die Partie mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Man erhoffte sich von der zweiten Halbzeit eine Steigerung, allerdings ebbte die Partie zusehends ab.

Liepaja steht gut, Salzburg agiert zu monoton

Zunächst hatte Laimer in Minute 53 noch einen Abschluss nach einem Lazaro-Corner, danach wurden die Versuche der Hausherren jedoch immer einfallsloser.

Es dauerte bis zur 73. Minute, ehe die Salzburger wieder einen gefährlichen Abschluss produzierten. Soriano verlängerte einen Lochpass für Reyna, der von der Grundlinie zur Mitte legte. Ein Lette fälschte noch ab, sodass die Kugel vor Soriano aufsprang. „El Capitan“ zog aus acht Metern ab, der Ball rutschte ihm jedoch über den Spann und landete auf der Nord.

Als schon niemand mehr mit einem Salzburger Treffer gerechnet hat, passierte es doch noch. Das 1:0 für die Hausherren. Reyna flankte das Spielgerät aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner, Soriano kam an das Leder und der Schuss aus 15 Metern wurde von Gorkss abgelenkt, sodass Dorosevs, der sich in den letzten Minuten aufgrund mehrfachen Zeitspiels den Zorn der Zuschauer zugezogen hatte, zusehen musste, wie die Hausherren spät aber doch den verdienten Führungstreffer erzielen konnten.

Soriano mit dem einzigen Treffer des Abends / © GEPA

Soriano mit dem einzigen Treffer des Abends / © GEPA

Kurz vor Spielende scheiterte Bernardo mit einem Abschluss an Dorosevs und Salzburg hatte Glück, in der Nachspielzeit nicht noch den Ausgleich durch Kurtiss hinnehmen zu müssen. Dessen Kopfball ging um Haaresbreite an der rechten Stange vorbei.

Spät aber doch konnte der FC Red Bull Salzburg das Hinspiel für sich entscheiden. Liepaja machte die Räume sehr eng und hielt die Offensivabteilung der Hausherren über weite Strecken weg vom Tor. Man muss darauf bauen, im Rückspiel mehr Räume zu bekommen und daraus auch gefährliche Abschlüsse produzieren zu können. Dies sollte bei der Ausgangslage für den Gegner auch durchaus drin sein.

Das Rückspiel steigt kommenden Dienstag um 18:00 Uhr.

Spielinfo

FC Salzburg

 

FK Liepaja

FC-Salzburg-Logo1:0FK Liepaja Logo
 UEFA Champions League
2. Qualifikationsrunde, Hinspiel
Anpfiff
Dienstag, 12. Juli 2016, 20:30 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 6.917 Zuschauer
Schiedsrichter
Enea Jorgij
 Torfolge 
Soriano (83.)1:0
Gelbe KartenDorosevs, Gucs
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de

MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at