FC Liefering unterliegt dem LASK zum Saisonfinale

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen die Lieferinger im zweiten Durchgang im abschließenden Saisonspiel gegen den LASK mit 1:4 unter die Räder....
Die Lieferinger kamen gegen den LASK in Halbzeit zwei unter die Räder / (C) GEPA
Die Lieferinger kamen gegen den LASK in Halbzeit zwei unter die Räder / (C) GEPA
FC Liefering unterliegt dem LASK zum Saisonfinale
Bitte bewerte diesen Beitrag
Der FC Liefering verlor das letzte Saisonspiel zu Hause gegen den LASK mit 1:4 (1:1). Dabei kamen die Salzburger schwer in die Partie und nahmen erst nach gut 20 Minuten richtig Fahrt auf. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gingen die Gäste durch Dimitry Imbongo in Führung, die im Gegenzug durch einen Dwamena-Kopfballausgeglichen wurde. In Durchgang zwei zeigten sich die Oberösterreicher effektiver und entschieden die Partie zu ihren Gunsten. 

DIE MATCH-ANALYSE 
Der FC Liefering tat sich zu Beginn schwer, war bereits in den Anfangsminuten in Bedrängnis und Torhüter Lawrence Ati stand im Mittelpunkt der Partie. Nach 23 Sekunden parierte der Schlussmann einen Kerhe-Schuss, ehe er nach knapp 10 Minuten einen Dovedan-Abschluss und kurz darauf einen platzierten Schuss von Philipp Huspek entschärfen konnte. Danach kamen die Salzburger besser in die Partie, erkämpften sich Vorteile und legten einen Gang zu. Zuerst scheiterte Hannes Wolf von der Strafraumgrenze, ehe Oliver Filip zuerst nach einem schnellen Angriff hauchdünn verzog und dann die Kugel im Rutschen nur um Millimeter am langen Eck vorbei schob (30.). Nach einer Pedro-Ecke versuchte der aufgerückte Innenverteidiger Daniel Raischl sein Glück – das Spielgerät ging jedoch übers Gehäuse. In der Nachspielzeit ging der LASK durch einen Imbongo-Kopfball mit 0:1 in Führung, die im Gegenzug durch einen Kopfball von Raphael Dwamena, der via Innenstange ins Tor ging, sofort ausgeglichen wurde. 

Die Mannschaft von Thomas Letsch kam mit viel Tempo aus der Kabine und gab nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn durch den starken Oliver Filip den ersten Warnschuss ab, ehe der Offensivspieler einen Schnittstellenball von Masaya Okugawa nur knapp verpasste. Nach einem Fehler von Lawrence Ati, der die Kugel ausließ, brachte Fabiano die Gäste erneut in Führung (65.). Die Oberösterreicher zeigten sich weiterhin effektiv und erhöhten durch Manuel Kerhe auf 1:3 (72.). Nach 75 Minuten setzte sich David Gugganig nach einem toll getreten Freistoß im Strafraum gut durch – sein Kopfball fiel jedoch zu harmlos aus. In der Schlussphase erhöhte Rene Gartler nach einem Gestocher auf 1:4, was gleichbedeutend mit dem Endresultat war. 

TABELLENSITUATION 
Der FC Liefering beendete trotz der Heimniederlage gegen den LASK die Saison mit 57 Zählern auf Tabellenplatz vier.  

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Thomas Letsch veränderte die Startformation an einer Positionen und brachte Isaac Vorsah von Beginn an. 
  • Die Salzburger mussten auf Mergim Berisha, Benjamin Kaufmann und Diadie Samassekou verzichten. 
  • Daniel Raischl führte den FC Liefering heute als Kapitän aufs Spielfeld. 
  • Raphael Dwamena gelang in der letzten Partie das erste Kopfballtor des FC Liefering in dieser Saison. 
  • Luan & Co. sind nach 18 gespielten Heimpartien hinter dem LASK und dem SKN St. Pölten die drittbeste Heimmannschaft (35 Punkte und 42 erzielte Treffer). 
  • LASK-Torhüter Pavao Pervan wurde von den Präsidenten, Managern und Trainern der Sky Go Ersten Liga zum besten Torhüter der Saison gewählt. Die Ehrung fand in der Halbzeit durch LASK-Finanzvorstand Siegmund Gruber statt. 
STATEMENT 
Thomas Letsch: „Mit dem heutigen Spiel können wir nicht zufrieden sein. Wir wollten uns mit einem positiven Ergebnis und einer guten Leistung verabschieden – das ist uns nicht gelungen. Wir haben die Dinge, die wir uns vorgenommen hatten, nicht auf den Platz gebracht und haben gemerkt, dass bei dem einen oder anderen Spieler der Akku am Ende einer langen und intensiven Saison schon leer war. 

Die Saisonbilanz mit dem vierten Tabellenplatz fällt äußerst positiv aus. Wir hatten nie etwas mit dem Abstieg zu tun. Nach einem holprigen Start konnten wir uns stabilisieren und die gesamte Mannschaft hat eine tolle Entwicklung genommen. Im Winter haben wir das Team erneut stark verjüngt und uns weiter gefestigt. Darüber hinaus haben viele Spieler den Sprung zu den Profis des FC Red Bull Salzburg geschafft und dort wertvolle Einsatzzeit erhalten. Wenn man diese Aspekte alle heranzieht, haben wir unser Vorhaben erfüllt und können mit der Saison mehr als zufrieden sein.“ 

DATEN & FAKTEN 
Aufstellung: Ati – Ingolitsch, Luan, Vorsah, Karic – Raischl, Pedro – Filip, Wolf, Okugawa – Dwamena 
Auswechslungen: Skopintcev für Luan (19.), Gugganig für Vorsah (61.), Joppich für Raischl (77.) 
Gelbe Karten: Ingolitsch (41./Foul), Karic (86./Foul) 
Zuschauer: 440 
Schiedsrichter: Dominik Ouschan

Kategorien
FC Liefering
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

ERSTE LIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: