Drei Punkte nach Blitzstart: Arbeitssieg der Salzburger im Ländle

Die Salzburger waren im Ländle gefordert, dem SK Rapid vor derem morgigen Sonntagsauftritt gegegn den SK Sturm einen Neun-Punkte-Polster vorzulegen....
Großer Jubel nach dem "Auswärts-Dreier" / © GEPA
Großer Jubel nach dem "Auswärts-Dreier" / © GEPA
Bitte bewerte diesen Beitrag

Wie die Feuerwehr

Und die Salzburger legten auch los wie die Feuerwehr. Christian Schwegler setzte am rechten Flügel Altach-Verteidiger Schreiner unter Druck, luchste ihm den Ball ab und flankte diesen scharf zur Mitte. Soriano zeigte seine große Klasse und legte direkt für Keita ab, der den Ball überlegt ins Tor manövrierte.

Auf der Gegenseite versuchten die Hausherren mit Flanken aus dem Halbfeld auf die kopfballstarken Aigner und Mahop Gefahr zu erzeugen, doch der nächste Treffer gelang erneut den Gästen.

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Salzburg legt nach, Altach reagiert

Lazaro brachte einen Corner zur Mitte, Miranda verlängerte mit einem unkonventionellen Kopfball, das Leder sprang auf und Caleta-Car stand genau richtig, traf per Kopf zur 2:0-Führung.

Die Salzburger konnten sich gleich nach Wiederbeginn jedoch nicht befreien und mussten unmittelbar darauf den Anschlusstreffer hinnehmen. Schreiner flankte von halb-links zur Mitte, wo Mahop zu Prokopic verlängerte, der volley abzog, Aigner anschoss und vom Altacher Stürmer landete der Ball unhaltbar für Alex Walke in den Maschen.

Doch auch die Gäste hatten eine starke Antwort parat. Soriano trat zu einem Freistoß aus etwa 25 Metern Entfernung an, wuchtete das Leder über die Mauer und Martin Kobras konnte mit einer Glanztat den Einschlag noch verhindern.

Im weiteren Verlauf des ersten Durchganges wurden die Gäste von den Vorarlbergern zusehends hinten reingedrückt. Die beste Möglichkeit auf den Ausgleich hatte Aigner nach einer Flanke von Lienhart. Der 35-jährige Stürmer köpfelte das Leder knapp über die Querlatte.

Auf Seiten der Salzburger waren Offensivaktionen danach Mangelware, dafür wäre den Mannen von Damir Canadi ein Soriano-Freistoß beinahe um die Ohren geflogen, doch der Standard des Spaniers landete an der Stange.

Keita scheitert hier an Kobras, brachte Salzburg zuvor jedoch in Front / © GEPA

Keita scheitert hier an Kobras, brachte Salzburg zuvor jedoch in Front / © GEPA

Altach drückt, Salzburger Beton hält stand

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Hausherren zunächst das gefährlichere Team. Lienhart beförderte einen Freistoß in den Strafraum, Miranda brachte das Leder nicht aus der Gefahrenzone, sodass Mahop mit einem Kopfball Walke zu einer Riesentat zwang. Der Ball war immer noch heiß, doch Andi Ulmer blieb cool und kratzte das Spielgerät von der Linie.

Die Elf von Òscar Garcia verlegte sich immer mehr auf Konter und hatte nach einer guten Stunde die Topchance auf die Vorentscheidung. Bernardo setzte im Mittelfeld aggressiv nach, Soriano konnte den Turbo zünden und spielte in den Lauf von Keita, dessen Abschluss von Kobras zur Ecke geklärt werden konnte.

Noch 15 Minuten zu gehen in der Cashpoint-Arena. Salzburg konnte sich jetzt öfters aus der Umklammerung befreien. Soriano sah Keita freistehend, flankte den Ball durch den Strafraum und unser Spielmacher hielt volley drauf. Der Schuss traf Zech am Arm und Keita reklamierte Strafstoß. Zumindest war die Handhaltung des Altacher Verteidigers eine „Verbreitung des Körpers“, was ja ein zwingendes Argument für eine strafbare Handlung zu Grunde legt. Penalty gab’s trotzdem keinen.

Laimer stellt den Endstand her / © GEPA

Laimer stellt den Endstand her / © GEPA

Walke verhindert Lucky Punch

Die Minuten rannen dahin und es lief bereits die Nachspielzeit, als der gut funktionierende Abwehrverbund der Salzburger nochmals gehörig ins Wanken kam. Der eingewechselte Hwang vertendelte den Ball im Angriff, Altach schaltete blitzschnell um und über zwei Stationen ging das Spielgerät zu Lienhart. Dessen weite Flanke legte Aigner mit der Brust dem eingewechselten Hofbauer auf, welcher direkt draufhielt und Walke zu einer Parade zwang. Im Nachfassen konnte der Salzburger Schlussmann die Kugel jedoch parieren und die drei Punkte festhalten.

In der Letzten der insgesamt sechs Nachspielminuten machten die Salzburger in Persona Konrad Laimer den Sack zu. Der Doppeltorschütze vom Cup-Halbfinale am Mittwoch setzte Soriano ein, der sich mit einem messerscharfen Lochpass beim 18-jährigen Toptalent revanchierte. Laimer hatte freies Geleit beim Sturmlauf, umkurvte Goalie Kobras und hatte Glück, dass der Abschluss aus spitzem Winkel noch irgendwie am mitgelaufenen Prokopic vorbei im Tor landete.

Spielinfo

 

SCR Altach

 

FC Red Bull Salzburg

SC Rheindorf Altach1:3FC Red Bull Salzburg
Tipico Bundesliga
32. Spieltag
Anpfiff
Samstag, 23. April 2016, 18.30 Uhr
AustragungsortCashpoint Arena, 5.117 Zuschauer
Schiedsrichter
Dieter Muckenhammer
 Torfolge 


Aigner (22.)
0:1
0:2
1:2
1:3
Keita (3.)
Caleta-Car (19.)

Laimer (90.+6)
Gelbe KartenSchwegler, Ulmer, Lazaro
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at