FC Liefering deklassiert den Maxglaner Fixabsteiger

Der FC Liefering feierte gegen Fixabsteiger Austria Salzburg einen ungefährdeten 4:0-Heimerfolg, hatte dabei das Geschehen während der gesamten Spielzeit im Griff und zeigte speziell in den zweiten 45 Minuten...
FC Liefering deklassiert Fixabsteiger SV Austria Salzburg
Bitte bewerte diesen Beitrag

Thomas Letsch veränderte die Startformation gegen den Fixabsteiger aus Maxglan an vier Positionen und brachte Airton, Sandro Ingolitsch, Joao Pedro und Smail Prevljak von Beginn an:

Airton
Ingolitsch – Upamecano – Luan – Skopintcev
Samassekou – Schlager
Okugawa – Pedro – Atanga
Prevljak

Spielverlauf

Der FC Liefering begann im dritten Derby der laufenden Saison sehr ambitioniert und bestimmte sehr schnell das Geschehen in der Red Bull Arena. Nach wenigen Minuten gab Xaver Schlager einen ersten Warnschuss ab, der allerdings zu harmlos ausfiel. Die Mannschaft von Thomas Letsch hatte phasenweise 70 % Ballbesitz, zwingende Chancen waren jedoch Mangelware, bis Joao Pedro mit einem Schlenzer am Schlussmann der Salzburger Austria scheiterte. In dieser Phase fehlte in der Offensive die letzte Konsequenz, so vertändelte Smail Prevljak in guter Position im Strafraum die Kugel. Die Gäste wurden nach knapp einer halben Stunde das erste Mal gefährlich, scheiterten mit einem flach geschossenen Freistoß, der Airton keine Probleme bereitete. In der Schlussphase konnte sich der FC Liefering-Schlussmann bei einem Dorta-Abschluss auszeichnen, ehe Joao Pedro mit einem Weitschuss sein Glück probierte. In der Nachspielzeit ging der FC Liefering durch ein Eigentor von Andreas Bammer mit 1:0 in Führung, was gleichbedeutend mit dem Pausenstand war.

Schlager & Co. erwischten einen tollen Start in die zweite Halbzeit. Zuerst scheitert Masaya Okugawa an Hidajet Hankic, den Nachschuss setzte Smail Prevljak knapp an der Stange vorbei. Kurz darauf machte es der Deutsch-Bosnier besser, knallte die Kugel per Freistoß aus 30 Metern unhaltbar in die Maschen. Der FC Liefering setzte gleich nach, konnte zwei weitere gute Möglichkeiten aber nicht verwerten, ehe Prevljak den Doppelpack schnürte und trocken zum komfortablen 3:0 einschob. Die Mannschaft von Thomas Letsch zeigte in den zweiten 45 Minuten eine deutliche Leistungssteigerung, ließ Ball und Gegner laufen und spielte die Führung souverän nach Hause. In der Schlussphase nutzte Raphael Dwamena einen haarsträubenden Fehler der Austria Salzburg-Defensive und erhöhte auf 4:0. Schlussendlich gewann der FC Liefering auch das zweite Derby in der Red Bull Arena deutlich mit 4:0.

Stimmen zum Spiel

Thomas Letsch: „Wir waren in den ersten 45 Minuten die klar bessere Mannschaft, haben gar nichts zugelassen, auch wenn uns in der Offensive ein wenig die Leichtigkeit gefehlt hat. In Durchgang zwei haben wir das deutlich besser gemacht. Mit dem zweiten Treffer ist bei meinen Jungs Ballast abgefallen und die besagte Leichtigkeit zurückgekommen – die restlichen Treffer waren für mich die logische Konsequenz. Ich bin absolut zufrieden und der Sieg geht definitiv auch in dieser Höhe in Ordnung.“

Smail Prevljak: „In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan, obwohl wir mehr vom Spiel hatten. Mich freut es, dass ich mit meinen beiden Toren helfen konnte, erstmals drei Punkte im Frühjahr zu holen. Der Sieg war mehr als verdient und hat uns das nötige Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben zurückgebracht.“

Spielinfo

FC Liefering vs. SV Austria Salzburg 4:0 (1:0)
Torschützen:
Bammer (45./ET), Prevljak (48./61.), Dwamena (84.)
Auswechslungen: Osmani für Pedro (70.), Dwamena für Prevljak (72.), Grabovac für Okugawa (77.)
Gelbe Karten: Ingolitsch (22./Foul), Schlager (35./Foul), Atanga (38./Foul), Luan (76./Foul)
Zuschauer: 880
Schiedsrichter: Sebastian Gishamer

Kategorien
FC Liefering
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at