FC Liefering besiegt Wacker Innsbruck am Tivoli

Der FC Liefering feierte einen verdienten 2:1-Auswärtssieg am Tivoli und gewann somit erstmals in der laufenden Spielzeit gegen Wacker Innsbruck. ...
Der FC Liefering feierte einen verdienten 2:1-Auswärtssieg am Tivoli und gewann somit erstmals in der laufenden Spielzeit gegen Wacker Innsbruck.
Bitte bewerte diesen Beitrag

Im kleinen Westderby gelang dem FC Liefering ein verdienter Sieg gegen Aufstiegskandidaten FC Wacker Innsbruck. Thomas Letsch schickte folgende Elf auf’s Feld:

Airton
Ingolitsch, Bernardo, Luan, Skopintcev
Samassekou, Schlager
Okugawa, Pedro, Atanga
Prevljak

Spielverlauf

In den ersten Minuten legte der FC Liefering gleich ein ordentliches Tempo vor. Nach wenigen Sekunden setzte Sandro Ingolitsch am rechten Flügel nach, eroberte die Kugel, die dann bei Smail Prevljak landete. Der Bosnier scheiterte zuerst am Torhüter, ehe Sebastian Siller seinen Kopfball vor der Linie klären konnte. Nach vier Minuten war es erneut Smail Prevljak, der nach idealem Zuspiel nur die Stange traf. Danach flachte die Partie ein wenig ab, das Spielgeschehen verlagerte sich ins Mittelfeld. Nach knapp einer Viertelstunde spielte sich die Mannschaft von Thomas Letsch mit einer schnellen Kombination auf engstem Raum über die rechte Seite in den Strafraum, und Joao Pedro versenkte die Kugel vom Sechzehner zur 1:0-Führung im langen Eck. Der FC Liefering war weiter drückend überlegen und traf kurz darauf zum zweiten Mal Aluminium. Masaya Okugawa hämmerte den Ball erneut an die Stange (18.). Nach 21 Minuten zeichnete sich Airton bei einem Ojamaa-Schuss erstmals aus. In der Schlussphase wurde Masaya Okugawa mit einem Schnittstellenball perfekt freigespielt, aber in letzter Sekunde beim Abschluss gestört. In der Nachspielzeit konnte Pascal Grünwald einen strammen Pedro-Schuss über die Querlatte drehen, ehe Bernardo einen wuchtigen Kopfball knapp übers Gehäuse beförderte. Mit einer mehr als verdienten 1:0-Führung ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich nicht viel, der FC Liefering war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. David Atanga krönte einen Sololauf in der 52. Minute mit einem tollen Abschluss in den Winkel und baute den Vorsprung der Salzburger auf 2:0 aus. Die Mannschaft von Thomas Letsch hielt die Schlagzahl weiter hoch und bereitete den Tirolern mit schnellen Vorstößen enorme Probleme. Nach einer Stunde vergab Xaver Schlager im Sechzehner, bevor Smail Prevljak nach tollem Haken im letzten Augenblick vom Ball getrennt wurde. 15 Minuten vor dem Ende verzeichnete der FC Liefering den dritten Aluminium-Treffer, das Spielgerät klatschte nach einem Schuss von David Atanga aus 20 Metern an die Querlatte. Praktisch im Gegenzug gelang den Tirolern der Anschlusstreffer, bei einem abgefälschten Schuss von Rami Tekir hatte Airton keine Abwehrchance. Schlussendlich feierte die Mannschaft von Thomas Letsch einen mehr als verdienten 2:1-Erfolg gegen den Aufstiegskandidaten Wacker Innsbruck.

Stimmen zum Spiel

Thomas Letsch: „Meine Mannschaft hat heute gegen einen starken Gegner ein super Spiel abgeliefert. Wir waren von der ersten Minute an präsent und konnten uns schnell gute Möglichkeiten erarbeiten. Es ist oft hin- und hergegangen, und wir haben verdient das 1:0 erzielt, super dagegengehalten und sind noch drei Mal am Aluminium gescheitert. Die Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind, hat richtig Spaß gemacht, und ich ziehe vor jedem einzelnen Spieler den Hut.“
 
Sandro Ingolitsch: „Das war heute mit Sicherheit eine der besten Halbzeiten, die wir in dieser Saison gespielt haben. Wir haben uns die Dinge, die wir uns vorgenommen hatten, super umgesetzt und die Partie verdient gewonnen. Speziell nach dem Gegentor haben wir mit allem, was wir hatten, dagegengehalten. Wir sind sehr glücklich, schauen aber bereits auf das nächste Spiel am Freitag gegen Wr. Neustadt.“

Spielinfo

FC Wacker Innsbruck vs. FC Liefering 1:2 (0:1)
Torschützen:
Tekir (78.) – Pedro (14.), Atanga (52.)
Auswechslungen: Gugganig für Bernardo (70.), Berisha für Pedro (73.), Dwamena für Atanga (89.)
Zuschauer: 1.689
Schiedsrichter:
Alan Kijas

Kategorien
FC Liefering
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at