Derbysieger! Salzburg schickt Grödig mit 3:0 nach Hause

Der Nachbar war zu Gast in der Red Bull Arena. Die SV Grödig steckt tief im Tabellensumpf und braucht jeden Punkt. Doch selbiges gilt auch für die Òscar-Elf, die...
Bitte bewerte diesen Beitrag

Und die Partie nahm auch sofort Fahrt auf, Soriano war dabei mitten im Geschehen. Nach zwei Minuten gab der Spanier den ersten Warnschuss in Richtung Grödig-Gehäuse ab. Den Treffer konnte Schlussmann Swete noch verhindern, in Spielminute sechs wurde er jedoch Opfer eines schönen Spielzuges der Hausherren.

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Valon Berisha kam an der linken Seite an den Ball und bewies große Übersicht. Er sah Soriano in den Raum starten und flankte präzise an die kurze Fünferecke. Der Spanier stoppte sich die Kugel gekonnt mit der Brust und legte diese per Patentlupfer über Keeper Swete ins Tor. Der Spanier egalisierte mit diesem Treffer den seit den frühen Neunzigern bestehenden 108-Legionärstore-Rekord von Zlatko Kranjcar.

Rekord eingestellt: Soriano mit dem 108. Legionärstreffer in der Bundesliga / © GEPA

Rekord eingestellt: Soriano mit dem 108. Legionärstreffer in der Bundesliga / © GEPA

Glück hatten die Hausherren bei einem Konter, dessen folgenden Stanglpass Sulimani beinahe ins Tor bugsiert hätte. Miranda ging dazwischen und konnte den Schuss blocken, Salzburg konnte die Führung behalten.

Weitere gefährliche Torgelegenheiten waren in der Folge Mangelware. Der erste Durchgang spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab, ein Distanzversuch von Berisha war bis kurz vor dem Pausenpfiff die größte, nennenswerte Torgelegenheit.

Einmal wurde es jedoch noch brandgefährlich. In der 38. Minute spitzelte Soriano einen Steilpass zu Takumi Minamino, der den mitlaufenden Prevljak per Stanglpass einsetzen wollte. Allerdings ging der Grödiger Abwehrchef Maak dazwischen und rettete mit einem unkonventionellen Schuss an die Querlatte. Riesenglück für die Gäste, die damit das Spiel vorerst noch offen halten konnten.

Halbzeit zwei begann mit einem Abseitstor der Hausherren, nicht dem letzten am heutigen Nachmittag. Prevljak wurde auf halbrechts gesucht und stand bei der Ballabgabe knapp im strafbaren Offside. Der junge Stürmer traf auch ins lange Eck, allerdings verwehrte Schiedsrichter Schörgenhofer dem Treffer die Anerkennung.

Kurz darauf produzierten die Jungs von Òscar jedoch wieder Zählbares. Prevljak tankte sich am linken Flügel durch, spielte quer durch den Sechzehner, wo Minamino auf eben diesen Pass lauerte und präzise in die rechte untere Ecke abschloss. Der Treffer des Japaners, zumindest eine Vorentscheidung gegen die heute äußerst passiv auftretenden Grödiger.

Berisha zeigte heute eine ansprechende Leistung, konnte bereits einen Assistpunkt verbuchen und hätte beinahe auch für den nächsten Treffer gesorgt. Nachdem er sich mit einer geschickten Drehung an seinem Bewacher vorbeimogelte, ging sein Abschlussversuch knapp an der langen Ecke vorbei.

Andi Ulmer bejubelt mit seinen Teamkollegen den sehenswerten Treffer / © GEPA

Andi Ulmer bejubelt mit seinen Teamkollegen den sehenswerten Treffer / © GEPA

Für den sehenswerten Schlusspunkt, das Ergebnis betreffend, sorgte Andi Ulmer. Der Linksverteidiger fing einen weiten Ball am linken Sechzehnereck ab, ließ Matthias Maak stehen, visierte das kurze Kreuzeck an und schloss auch genau dahin ab.

In der Schlussphase hätte der für Berisha eingewechselte Hwang zumindest noch einen Treffer erzielen müssen, doch zunächst setzte der junge Südkoreaner den Ball an die Querlatte, erzielte kurze Zeit später ein Abseitstor und konnte wenige Minuten vor Spielende einen Stanglpass von Soriano nicht im Tor unterbringen.

Somit endete das Salzburg-Derby mit 3:0 für die Hausherren, die sich damit die Tabellenführung zumindest bis zum morgigen Auftritt von Rapid in Altach wieder zurückerobern konnten.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

SV Grödig

FC Red Bull Salzburg

3:0

SV Grödig 
Tipico BundesligaBewerb
26. RUNDE BUNDESLIGA
Spieltermin
SAMSTAG, 5. MÄRZ 2016, 16.00 UHR
Stadion
RED BULL ARENA SALZBURG
7.771 ZUSCHAUER
Schiedsrichter
ROBERT SCHÖRGENHOFER
 Torfolge 
Jonatan Soriano (6.)
Takumi Minamino (54.)
Andreas Ulmer (68.)
1:0
2:0
3:0
MukhtarGelbe KartenDenner, Kerschbaum
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
Noch 5 Tage.
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de

MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at