Mühevoller Auftaktsieg in der Südstadt

Der FC Red Bull Salzburg erkämpft einen Auswärtssieg bei der Admira...
#ADMRBS Alex Walke rettet den Sieg
Bitte bewerte diesen Beitrag

Neue Saison, neuer Trainer. Das Debüt von Neo-Coach Oscar Garcia ist geglückt, doch hochzufrieden kann der Spanier nicht sein. Durch den Ausfall von Naby Keita musste Garcia im Mittelfeld umbauen und schickte folgende Elf auf’s Feld:

Aufstellung #ADMRBS

Ereignislose erste Hälfte

Eröffnungsspiele in der Südstadt haben nahezu immer ein Merkmal: katastrophale Bodenverhältnisse. Das Kurzpassspiel des FC Red Bull Salzburg gelang auf dem „Grün“ der Admira kaum, der Boden präsentierte sich uneben wie ein Krautacker. Eine „Handschrift“ des neuen Trainers ließ sich ebenso wenig ausmachen, was aber angesichts der Kürze der Zeit durchwegs verständlich ist. Auffällig war die mangelnde Laufbereitschaft der Mozartstädter. Alex Walke versuchte seine Vordermänner immer wieder lautstark anzutreiben, was aber wenig Erfolg hatte. Und so dauerte es bis zur 29. Minute, bis Salzburg erstmals halbwegs gefährlich wurde. Durch einen Abwehrfehler der Heimelf landete der Ball über Berisha bei Soriano, der volley – aber zu zentral – abzog. Rund zehn Minuten später war es abermals Soriano mit der Chance auf das 0:1, aber sein Schlenzer ging am Kasten von Siebenhandl vorbei.

Geburtstagstor

Garcia schickte die Elf nach der Pause unverändert auf’s Feld. Und ähnlich statisch begann dann auch die Hälfte zwei.

Kurze Freude

Wie aus dem Nichts kamen die Salzburger aber dann doch gefährlich vor’s Tor. Der wenig auffällige Pehlivan bediente den ebenso wenig auffälligen Damari, der wiederrum Geburtstagskind (Alles Gute nachträglich von uns!) Valon Berisha vor Siebenhandls Tor vorfand. Berisha beförderte das Leder aus kurzer Distanz in die Maschen – der Bann war gebrochen – 0:1 für die Gäste aus der Mozartstadt. Der Anpfiff zeigte eine wohl einstudierte Aktion der Admira. Langer Ball auf den rechten Flügel, wo gleich drei Spieler frei waren, der Ball landete bei Knasmüller, der wiederrum Spiridonovic am linken Flügel fand. Letzterer knallte sehenswert den Ball in Walkes Kasten. Ausgleich zum 1:1 nach ein wenig mehr als einer Minute.

Alex „die Mauer“ Walke

Es war unbenommen die individuelle Klasse, die dann aber doch zum Sieg der Salzburger führte. Freistoß der Heimmannschaft, der ellenlange Schößwendter stieg zum Kopfball hoch und nur eine Glanzparade von Goalie Alex Walke verhinderte den Führungstreffer der Südstädter. Schößwendter, trotz seiner 195 cm, wurde schlichtweg von der Salzburger Abwehr übersehen.

Berisha und Soriano waren die Torschützen

Berisha und Soriano waren die Torschützen

Wer, wenn nicht er?

Der kurz zuvor für Laimer eingewechselte Benno Schmitz brachte den Stanglpass, Berisha stolperte über den Ball, aber da stand „el capitan“ Jonatan Soriano, der das Leder wcuhtig im Kreuzeck platzierte! Damit fixierte der Kapitän den Endstand zum 1:2.

Stimmen zum Spiel

Salzburg-Trainer Oscar Garcia:

Ich bin glücklich über die Leistung meiner Mannschaft, denn der Platz war heute sehr schwierig zu bespielen. Das Team hat gekämpft und sich dafür mit dem Sieg belohnt. Wir haben gute Chancen erarbeitet und konnten nach dem Ausgleich noch einmal nachsetzen. Ein Lob auch an den Gegner, der heute gegen uns sehr gut aufgetreten ist.

Admira-Coach Ernst Baumeister:

Es wäre heute zumindest ein Punkt drinnen gewesen. In der ersten Hälfte haben wir zu wenig Mut gezeigt, uns zu wenig zugetraut. Nach dem 0:1 haben wir sofort reagiert und waren die bessere Mannschaft. Für die Leistung können wir uns aber nichts kaufen. Für diese Platzverhältnisse war es noch ein gutes Match.

Spielinfo

Admira Wacker

 

FC Red Bull Salzburg

FC Admira Wacker

1:2

FC Red Bull Salzburg
Tipico BundesligaBewerb
21. RUNDE BUNDESLIGA
Spieltermin
SONNTAG, 7. FEBRUAR 2016, 16.30 UHR
Stadion
BSFZ ARENA
3.000 ZUSCHAUER
Schiedsrichter
DOMINIK OUSCHAN
 94. Minuten Spielzeit 
Spiridonovic (51.)Torschützen Berisha (50.), Soriano (74.)
GrozurekGelbe Karten Pehlivan
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at