Salzburg besiegt Rapid Wien im Happel Stadion

Die Salzburger verlassen das Happel Oval - glücklich - als Sieger...
Salzburg besiegt Rapid im Happel Oval
VIENNA,AUSTRIA,04.OCT.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien vs Red Bull Salzburg. Image shows the rejoicing of RBS. Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem - For editorial use only. Image is free of charge.
Bitte bewerte diesen Beitrag

Geschafft! Der FC Red Bull Salzburg besiegt den Tabellenführer SK Rapid Wien im Ernst Happel-Stadion mit 1:2! Auch wenn die Wiener unbeabsichtigt an jedem Tor beteiligt waren, geht der Sieg völlig in Ordnung.

Peter Zeidler schickte folgende Elf ins Rennen:

Aufstellung #SCRRBS

Druck!

Der FC Red Bull Salzburg begannen hochmotiviert! In den ersten 15 Minuten sah man von den Gastgebern nicht viel. Die Salzburger übten massiv Druck auf den Tabellenführer aus, zählbares war leider nichts darunter. Erst in der 16. Minute wurden die Wiener über Florian Kainz gefährlich, allerdings war Valon Berisha zur Stelle und vereitelte den Führungstreffer.

Entgegen dem Spielverlauf ging aber der SK Rapid Wien in Führung. Ecke der Wiener, Stangl kam unbedrängt zum Kopfball. Schiedsrichter Ouschan wertete den Treffer, auch wenn Dibon ins Spielgeschehen eingriff:

Dibon stand im Abseits, Ouschan wertete den Treffer

Hier kann man Abseits geben: Dibon steht einen Schritt zu weit drin und beeinflusst bzw. behindert Walke

Altbekannte Situation: Salzburg im Rückstand. In der 40. Minute kam Salzburg aber zum Ausgleich. Hofmann fiel zu leicht, Ouschan ließ weiterspielen. Naby Keita konnte von drei Rapid-Spielern nicht aufgehalten werden, der Mittelfeldspieler bediente Soriano, der wiederum Takumi Minamino in Szene setzte. Der Japaner haut wuchtig drauf, der Ball wird leicht abgefälscht und Novota ist geschlagen. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Kabinen.

Tonangebend

Auch in der zweiten Hälfte waren die Salzburger die bestimmende Mannschaft, wenngleich der Druck aus der ersten Halbzeit nicht mehr derselbe war. Doch das Glück sollte diesmal auf den Seiten der Salzburger liegen.

In der 65. Minute landete der Ball bei Christian Schwegler, der zentral vor dem 16er stand. Schwegler hielt drauf, der Ball trifft Dibon, der den Ball unhaltbar für Novota ins rechte Eck lenkte!

Verzögerungen

4 Minuten lies Schiedsrichter Ouschan nachspielen, die Salzburger wollten das Ergebnis unbedingt nach Hause bringen. Daraus resultierte aber eine „Gelb-Flut“ – Ouschan hatte wenig Verständnis für die Spielverzögerungen und zückte Gelb für Schwegler, Soriano und Reyna – innerhalb von 4 Minuten. Glücklich oder nicht, Salzburg entführt den Rapidlern den Dreier!

Stimmen zum Spiel

Bei Sky Sport Austria meinte Trainer Zeidler:

Ich denke, wir haben den Sieg nicht geklaut. Der Sieg ist auch nicht unverdient. Wir sind mit dem Inhalt unseres Spiels nicht so sehr zufrieden, obwohl wir eine sehr gute Salzburg Viertelstunde gehabt haben. Wir sind durch das Standardtor total aus dem Konzept gekommen. Wir hatten ein bisschen Glück bei unserem Tor zum 2:1. Rapid hatte einen klaren Plan, den sie zum Teil sehr gut umgesetzt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir gemerkt, dass wir gegen die vielleicht beste Mannschaft Österreichs spielen.

Torschütze Christian Schwegler:

Der Sieg hat eine eminent wichtige Bedeutung für uns. Wir wussten, wenn wir heute gewinnen rücken wir näher an Rapid ran. Rapid ist immer noch vorne. Nichts desto trotz schnuppern wir wieder an dem ersten Platz. Das ist unser Ziel.

Spielinfo

11. Runde Tipico Bundesliga, Saison 2015/16

SK Rapid Wien

Tipico Österreich Bundesliga LogoSonntag, 4. Oktober 2015
16.30 Uhr

FC Red Bull Salzburg

SK Rapid Wien

1:2

FC Red Bull Salzburg
Ernst-Happel-Stadion, 23.200 Zuschauer, SR: Ouschan
 94. Minuten Spielzeit 
Stangl (18.)Torschützen Minamino (43.), Schwegler (65.)
Hofmann, Auer, JelicGelbe Karten Schwegler, Soriano, Reyna
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at