Heimsieg gegen Malmö: Die Chance zur Revanche steht

Die Hoffnung auf die Revanche für das vergangene Jahr besteht. Durch einen 2:0-Heimsieg konnten die Bullen, das Spiel gewinnen und noch viel wichtiger: ohne Gegentor. Die Ausgangslage ist daher...
Hoffentlich jubeln die Bullen in Malmö ebenfalls (C) GEPA
Hoffentlich jubeln die Bullen in Malmö ebenfalls (C) GEPA
Bitte bewerte diesen Beitrag

Die Hoffnung auf die Revanche für das vergangene Jahr besteht. Durch einen 2:0-Heimsieg konnten die Bullen das Spiel gewinnen und noch viel wichtiger: ohne Gegentor. Die Ausgangslage ist daher um einiges besser als letztes Jahr, aber trotzdem muss man aufpassen, denn die Heimstärke der Südschweden ist bekannt.

 

Dabei beginnt der Tag mit einer Hiobsbotschaft für die Salzburger, denn „El Capitan“ Jonatan Soriano kann aufgrund einer Muskelverletzung nicht auflaufen. Davon lassen sich die Spieler jedoch nicht beeindrucken:

Gleich von Beginn an spielen die Salzburger nach vorne. Dadurch entstehen viele gute Möglichkeiten, jedoch zu Beginn keine zwingende. Malmö FF hingegen tritt eher zurückhaltend auf und fällt offensiv kaum auf. Meist versuchen die Schweden mit hohen Bällen auf Kapitän Markus Rosenberg nach vorne zu kommen, doch auch er schafft bis auf ein Abseitstor im Strafraum nach einem Einwurf keine herausstechende Chance. Die beste Tormöglichkeit von Salzburg gelang dem bemühten, aber glücklosen Marco Djuricin in der 35. Minute: nach einem langen Pass vom starken Dimitri Oberlin in die Mitte zieht Djuricin ab und verfehlt das Tor nur knapp.

In der zweiten Hälfte versuchen auch die Gäste aus Südschweden mehr Druck in das Spiel zu bringen, wobei ihre wichtigste Anspielstation Markus Rosenberg ist. Beide Mannschaften treten aktiver und aggressiver auf. 

Traumtor von Andreas Ulmer

Eine Ecke spielt Berisha kurz ab zu Oberlin, der bringt den Ball in den Strafraum zu Christoph Leitgeb, dieser „ferserlt“ den Ball zu Andi Ulmer und er zieht aus 20 Metern ab, trifft die Querlatte von dort aus dann die Innenstange und der Ball landet im Tor (51’). Die starke Leistung der Bullen wird durch dieses Traumtor belohnt. Durch diesen Treffer erhöhte sich abermals der Druck auf Seiten Malmös und dadurch kamen sie auch immer wieder zu guten Chancen, wie durch Rodic in der 56. Minute: allein vor Cican Stankovic stehend schießt er denn Ball weit über das Tor. Aber auch die Salzburger können mit guten Chancen dienen: Nach einem Eckball von Valon Berisha kommt der Ball zum eingewechselten Felipe Pires, der die Kugel annimmt und an die Querlatte steuert (65’). 

Pech haben die Salzburger kurz vor Schluss: Der für Djuricin eingewechselte Havard Nielsen bringt vom Mittelfeld den Ball zu Atanga, der such durch den Strafraum dribbelt und dann die Kugel an Andi Ulmer abgibt, der Torschütze passt in die Mitte zu Keita, der den Ball mit dem Oberschenkel Richtung Tor schlägt, doch auf der Linie kann ein Verteidiger rette, indem er die Kugel an die Stange lenkt und von dort aus geht er wieder ins Spielfeld.

Martin Hinteregger verwandelt den Elfmeter zum wichtigen 2:0 (c) GEPA

Martin Hinteregger verwandelt den Elfmeter zum wichtigen 2:0 (c) GEPA

Entscheidung kurz vor Schluss

Doch dieses Pech wird durch Glück wieder aufgehoben, denn ein Pressball im Strafraum der Schweden bringt Nielsen zu Fall und wird als Elfmeter gegeben. Angeheizt durch die Fans knallt Martin Hinteregger mit voller Kraft den Ball ins Tor und erhöht dadurch die Salzburg Führung auf 2:0 (89’). Damit wird auch der Endstand besiegelt, da Valon Berisha in der Nachspielzeit einen Schuss nur haarscharf über das Tor bringt.

Vor über 15.000 Zuschauern feiern die Bullen einen verdienten Heimsieg. Die Mannschaft trat im Vergleich zum Match gegen Mattersburg gefährlicher und vor allem eingespielter auf. Nun heißt es trotzdem beim Rückspiel in Malmö aufpassen und dasselbe Schicksal, wie vergangenes Jahr, zu vermeiden.

Spielinfo

3. Runde der Champions League-Qualifikation, 2015/16

FC Salzburg

Mittwoch, 29. Juli 2015
19.00 Uhr

Malmö FF

FC Salzburg

2:0

Logo Malmö FF
Red Bull Arena, 15.027 Zuschauer, SR: Banti
 93. Minuten Spielzeit 
Andreas Ulmer (51.)
Martin Hinteregger (89./Elfmeter)
Torschützen
KeitaGelbe KartenAmason 
Rosenberg 
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel "Journalist für einen Tag" gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at