Salzburg wiederholt das Double!

In der Verlängerung macht Red Bull Salzburg das Double klar...
Salzburg wiederholt das Double
Bitte bewerte diesen Beitrag

Es war angerichtet. Perfektes Fußballwetter, hochmotivierte Fans und eine Elf, die das Double wiederholen wollte. Pünktlich pfiff der Schiedsrichter das Finale zwischen FK Austria Wien und dem FC Red Bull Salzburg im Wörthersee Stadion an.

Die Salzburger mussten auf Isaac Vorsah, Christoph Leitgeb, Massimo Bruno und Valentino Lazaro verzichten, dazu kamen auch noch auf Christian Schwegler (Mittelfußknochenbruch) und Stefan Ilsanker (Muskelverletzung). Für Ilsanker begann Duje Caleta-Car:

Die Startelf des FC Red Bull Salzburg im Cup-Finale

Die Startelf des FC Red Bull Salzburg im Cup-Finale

 

Viel probiert, nichts passiert

Sowohl Salzburg als auch Austria Wien wollten nichts anbrennen lassen. Und so sah man viele Chancen, aber nichts verwertbares. Im Beginn scheiterte Berisha an der Verteidigung der Wiener, dann selbiger wenige Minuten drauf an Lidner mit einem Distanzschuss. In der 10. Minute haut dann Soriano einfach mal drauf, Lindner entschärft erneut die Chance.

Die Austria war zwar ebenso bemüht, brachte aber den Ball auch nicht im Netz unter. In der 26. Minute musste sich Berisha nach einem Zusammenprall behandeln lassen und kam wenig später mit Turban wieder auf’s Feld.

Elfmeter-Alarm in der 31. Minute! Gorgon flankt den Ball in den Strafraum, Caleta-Car bekommt das Spielgerät an den Arm, doch Schiedsrichter Drachta ließ weiterspielen.

Rot und Unterzahl!

Nur 10 Minuten später kontern die Wiener. De Paula stürmt auf das Tor zu, Gulacsi rennt dem Ball entgegen und entschärft die Situation mit einem Foul am Wiener. Klare Rote Karte für den Salzburg Keeper. Adi Hütter muss reagieren und nimmt Minamino vom Feld, Alexander Walke geht zwischen die Salzburger Torpfosten.

Mit dem 0:0 geht es in die Kabinen.

Walke!

Alexander Walke, der bewerbsübergreifend in dieser Saison erst zum sechstenmal im Salzburger Tor stand, durfte sich gleich beweisen, als Gorgon nur wenige Sekunden nach Anpfiff abzog – Walke machte sich lang, aber der Ball flog ohnedies über die Querlatte – Aufwärmübungen für den Schlußmann.

Aber auch auf der Gegenseite durfte sich der Tormann beweisen. Lindner rettete in den kommenden Minute die Wiener vor einem Rückstand, indem er Abschlüsse von Soriano und Sabitzer parierte. In der 60. Minute war es dann wieder Walke, der einen Suttner-Schuss entschärfte.

Und auch die Bemühungen von Ankersen und Pires brachten nichts ein und so ging es nach 3 Minuten Nachspielzeit in die Verlängerung.

Entzaubert!

Unbenommen, die in der Liga so harmlosen Wiener setzten wirklich alles dran, das Finale zu gewinnen und zeigte eine Top-Leistung. Doch wieder war es Alexander Walke, der kurz nach Anpfiff einen Royer-Schuß parierte.

Doch dann endlich die Führung! Soriano lässt Holland „alt“ aussehen, umkurvt noch Stronati und lässt Lindner in die falsche Ecke fliegen. Ein Traumtor des Kapitäns zum 0:1!

Dann das 0:2! Soriano erobert den Ball, bedient den eingewechselten Quaschner. Der schickt mit einem Traumpass Felipe Pires auf die Reise, der eiskalt einnetzt!

Seitenwechsel. Grünwald mit einer Doppelchance, doch wieder ist Walke am Posten. Der Ersatzgoalie mit einer bärenstarken Leistung.

Spielunterbrechung

Der Wiener Anhang zeigte sich ebenso frustriert, wie ihre Elf am Feld und warf wiederholt Bengalen auf das Spielfeld. Nach einigen Aufforderungen des Stadionsprechers zog Drachte die Spieler in die Kabinen ab. Nach einem Gespräch eines Austria-Spielers mit seiner „Kurve“ rollten die Wiener Fans ihre Transparente ein und Drachta pfiff nach rund 5 Minuten erneut an. Die wenigen Chancen der Wiener entschärfte Walke gekonnt, Soriano – sichtlich von den Strapazen geplagt – musste einen Konter abbrechen, nachdem ihn Krämpfe in die Knie gezwungen haben.

Es bleibt beim 0:2! Der FC Red Bull Salzburg wiederholt das Double, was bislang erst zweimal in der Cup-Geschichte geschah!

Stimmen zum Spiel

Double Coach Adi Hütter:

Unser Ziel war es, dass wir das Double verteidigen. Jetzt bin ich nur sehr stolz auf das, was meine Mannschaft heute geleistet hat. Wenn man 80 Minuten in Unterzahl spielt, dann auch noch zwei Tore schießt, ist der Sieg verdient. Das Quäntchen Glück gehört oft dazu. Und das haben wir heute auch gehabt.

„El Capitan“ Jonatan Soriano:

Das war ein Wahnsinn, das ist meine Vorstellung von einem Finale. Wir haben mit einem Mann weniger super gespielt. Aber wir sind Red Bull Salzburg, haben wieder alles gegeben.

Spielinfo

ÖFB Samsung Cup Finale, Saison 2014/15

FK Austria Wien

Mittwoch, 3. Juni 2015
20.30 Uhr

FC Red Bull Salzburg

Austria Wien Trikot

0:2

(0:0) n.V.

FC Red Bull Salzburg Trikot
Wörthersee Stadion, 16.000 Zuschauer, SR: Drachta
 123. Minuten Spielzeit 
Torschützen Soriano (95.), Pires (108.)
Ramsebner, Holland, Grünwald, RotpullerGelbe Karten Ramalho, Schmitz, Pires
Rotpuller (122.)Gelb-Rote Karten
Rote KartenGulacsi (41.)

Bildergalerie

Die schönsten Momente des Cup-Finales:

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at