ÖFB Cup: Holt euch den Pokal!

Der FC Red Bull Salzburg hat die Chance auf die Wiederholung des Doubles...
OEFB Samsung Cup, A.Wien vs RBS, preview
Bitte bewerte diesen Beitrag

Der Meisterteller steht bereits poliert in der Red Bull Arena. Am morgigen Mittwoch hat der FC Red Bull Salzburg die einmalige Chance, dass Double zu wiederholen und den ÖFB Cup zum zweiten Mal „en suite“ in die Mozartstadt zu holen. Der Gegner: FK Austria Wien, die nach einer verpatzten Bundesliga-Saison in diesen Bewerb die letzte Chance haben, ins internationale Geschäft einzusteigen.

Angeschlagener Rekord-Cupsieger

Seit Beginn der Jahrhundertwende vor 15 Jahren konnte der FC Red Bull Salzburg 6 Meistertitel (viermal Vizemeister) einfahren. Dem Kontrahenten der Begegnung gelang dies dreimal. Dafür ist die Wiener Austria unangefochtener Cup-Spezialist mit 27 Cup-Siegen und 11 Cup-Finalteilnahmen. Den ÖFB Cup gewannen die Wiener zuletzt 2009. Salzburg hingegen holte den Cup zweimal und war viermal Finalteilnehmer.

Im Vergleich klingt diese Gegenüberstellung – rein statistisch – sehr nach einer starken Präferenz für die Wiener, wenn – ja wenn – da nicht das Abschneiden der Wiener in der vergangenen Bundesligasaison wäre.

10 Siege, 13 Unentschieden und 13 Niederlagen bedeuteten für Austria lediglich den 7. Tabellenplatz mit 43 Punkten. Zu viel für den Absteig, aber auch zu wenig für einen fixen Platz in einem internationalen Bewerb. Erschwerend kommt dazu, dass sich in dieser Saison die Wiener mit dem Tore schießen schwer tun, was das negative Torverhältnis von -6 deutlich zum Ausdruck bringt.

Hinter vorgehaltener Hand hört man, dass viele Austria-Fans dem Aufruf von Noch-Trainer Andi Orgis („An diesem Tag brauchen wir jeden einzelnen Austrianer im Stadion.“) nicht in dem Ausmaß folgen werden und so kann wohl kein „Ansturm“ aus der Millionenstadt Wien erwartet werden.

FK Austria Wien

FK Austria Wien

Voller Name: Fußballklub Austria Wien
Adresse: Horrplatz 1, 1100 Wien
Gegründet: 15. März 1911
Vereinsfarben: violett-weiß
Stadion: Generali Arena (Plätze 13.500)

Erfolge: 24 x österreichischer Meister, 27 x österreichischer Cupsieger, 6 x österreichischer Supercupsieger

Salzburg ist „heiss“ auf das Double

Der Meistertitel ist im Sack und auch die „B-Elf“ hat sich im letzten Bundesligaspiel gegen die Wiener gut geschlagen. Stammspieler wie Hinteregger (Gelb-Sperre), Keita, Sabitzer, Gulacsi, Soriano und Schwegler kamen nicht oder nur kurz zum Einsatz.

Christian Schwegler und Massimo Bruno werden definitiv morgen nicht in das Spielgeschehen eingreifen können. Schwegler zog sich einen Mittelfussknochenbruch zu, Bruno musste am Blinddarm operiert werden. Aber auch Andreas Ulmer (Adduktoren), Christoph Leitgeb (Knie) und Valentino Lazaro (Oberschenkel) stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Unterstützung wird auch von den Kärtnern direkt kommen, denn sollte der FC Red Bull Salzburg das Finale gewinnen, würde der WAC als Tabellenfünfter auf das „internationale Podest“ der Europa League Qualifikation gehoben werden. Die Wiener Austria würde in diesem Fall „leer“ ausgehen.

Martin Hinteregger freut sich auf das Spiel in seinem Geburtsbundesland:

Für mich ist es immer schön, in Klagenfurt zu spielen. Meine Familie und viele meiner Freunde und Bekannten werden dort sein. Wir haben ja schon einige Cup-Spiele hinter uns und wenn man so viel durch Österreich gefahren ist, will man am Ende natürlich auch gewinnen. Das zählt dann erst richtig. Wir sind extrem motiviert und sicher auch als Favorit zu sehen, aber die Austria ist kein leichter Gegner. Sie haben in dieser Cup-Saison kein einziges Gegentor bekommen. Das wird sicher ein harter Kampf auf beiden Seiten werden und wir erwarten ein ausgeglichenes Spiel.

Cheftrainer Adi Hütter weiß, dass das Spiel gegen die Wiener kein Selbstläufer wird:

Ich bin etwas angeknackst aufgrund der Personalsituation. Die Ausfälle von Schwegler, Ulmer, Leitgeb, Lazaro und Bruno treffen uns hart. Aber trotz allem gibt es nichts zu jammern, wir werden für das Cup-Finale eine gute Mannschaft auf dem Platz haben.
Auch gegen die Austria hat man gesehen, dass sie in ihrem letzten Spiel die allerletzte Chance auf einen internationalen Startplatz nützen wollen. Und das können sie nur mehr über einen Cup-Sieg schaffen. Wir werden das versuchen zu verhindern und alle Hebel dafür in Bewegung setzen. Denn wir wollen etwas schaffen, dass bisher in der Österreichischen Fußballgeschichte nur zweimal gelungen ist, nämlich einen Doublegewinn zu verteidigen.

Der Weg ins Finale

Der FC Red Bull Salzburg kam über folgende Gegner ins ÖFB Cup Finale:

12.07.14SC Sollenau – FC Red Bull Salzburg1:10 (1:5)
24.09.14Wiener Sportklub – FC Red Bull Salzburg1:12 (1:4)
29.10.14Wacker Innsbruck – FC Red Bull Salzburg1:2 n.V. (0:0)
08.04.15Cashpoint SCR Altach – FC Red Bull Salzburg0:4 (0:3)
28.04.15SV Scholz Grödig – FC Red Bull Salzburg0:2 (0:0)
FC Red Bull Salzburg

FC Red Bull Salzburg

Voller Name: FC Red Bull Salzburg
Adresse: Stadionstraße 2/3, 5071 Wals-Siezenheim
Gegründet 13. September 1933 (als SV Austria Salzburg)
Vereinsfarben: rot-weiß
Stadion: Red Bull Arena (Plätze 30.188)
Erfolge: 9 x österreichischer Meister, 2 x österreichischer Cupsieger, 3 x österreichischer Supercupsieger

 

ÖFB Samsung Cup Finale
Mittwoch, 3, Juni 2015, 20.30 Uhr, Wörthersee Stadion

FC Red Bull Salzburg

 

FK Austria Wien

FC Red Bull Salzburg Trikot Austria Wien Trikot
80. Cup Endspiel, Schiedsrichter Oliver Drachta

Fotos, Fotos, Fotos!

SALZBURG12.at Apple Touch Icon 57 PixelSALZBURG12.at ist beim Cup Finale des FC Red Bull Salzburg vor Ort. Allerdings verzichten wir bei diesem Spiel auf den Liveticker. Statt dessen werden wir via Instagram zahlreiche Bilder aus dem Sonderzug, vom Fanmarsch und vom Spiel posten!

Folgt uns auf Instagram: klick

 

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at