Meistertitel fixiert: Salzburg bezwingt den WAC

Bitte bewerte diesen Beitrag Alles war vorbereitet für die große Titelfeier in und um die Red Bull Arena. Meisterbühne, Freibier und Sonnenschein lockten über 18.000 Zuschauer zum letzten Heimspiel...
Bitte bewerte diesen Beitrag

Alles war vorbereitet für die große Titelfeier in und um die Red Bull Arena. Meisterbühne, Freibier und Sonnenschein lockten über 18.000 Zuschauer zum letzten Heimspiel der Saison gegen den WAC, welchen wir in der bisherigen Saison in drei Auftritten (ein Remis, zwei Niederlagen) noch nicht bezwingen konnten.

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

 

Blitzstart bringt „Bullen“ auf Kurs

Heute sollte jedoch alles anders kommen. Die Salzburger drückten den Gast aus Wolfsberg von Beginn an hinten rein und gingen mit der ersten klaren Torchance gleich in Führung. Schmitz nahm einen Stanglpass direkt, dieser blieb zunächst an einem Verteidiger hängen, allerdings war Sabitzer zur Stelle und drückte den Rebound von der Sechzehnerlinie ins Tor.

Die Stimmung bereits nach wenigen Minuten auf Anschlag. Und die Hausherren legten nach. André Ramalho vergoldete sich sein Abschiedsspiel in der Red Bull Arena mit einem der schönsten Treffer dieser Saison. Ein Eckball wurde an die kurze Sechzehnerecke gespielt, Minamino spitzelte den Ball weiter zum Brasilianer, der den Ball direkt abnahm und wunderschön im rechten Kreuzeck unterbrachte. Tor des Monats. Mindestens.

Kurz darauf hatte Soriano sogar die Chance auf das 3:0, WAC-Keeper Kofler verhinderte jedoch den höheren Rückstand. Und das heute nicht zum einzigen Mal.

Sabitzer mit der schnellen Führung für Salzburg / © SALZBURG12.at

Sabitzer mit der schnellen Führung für Salzburg / © SALZBURG12.at

 

Standing Ovations und „La Ola“

Adi Hütter musste früh wechseln. Tino Lazaro hielt sich nach etwa 25 Minuten die Wade und konnte nicht weitermachen. Für den Youngster kam Massimo Bruno ins Match.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich furios wie die Erste. Zunächst parierte Kofler noch einen zu zentral geratenen Abschluss von Sabitzer, zwei Minuten später war der Schlussmann der Gäste jedoch chancenlos. Bruno leitete einen Angriff ein, bediente Sabitzer, der uneigennützig auf Soriano ablegte. Der Spanier traf den Ball zwar nicht voll, hatte jedoch Glück, dass dieser via Querlatte im Gehäuse landete. Das 31. Saisontor von „El Capitan“.

Danach verwandelte sich die Red Bull Arena in ein Tollhaus. Die La Ola ging etliche Male durchs eckige Rund, die Nord feierte bereits ausgelassen den neunten Ligatitel und auch am Rasen agierte die Mannschaft weiterhin meisterlich.

Naby Keita hätte das Ergebnis genauso wie André Ramalho und Jonny Soriano hochschrauben können, allerdings behielt der heute mit Abstand beste Wolfsberger Alexander Kofler ein ums andere Mal die Oberhand.

Nachdem ein Djuricin-Schuss von einem Verteidiger ins Toraus geblockt wurde und die Stimmung ohnedies schon am Überkochen war, beendete Schiri Ouschan die Partie und die Meisterfeierlichkeiten konnten beginnen.

Der Meisterteller bleibt in der Mozartstadt / © SALZBURG12.at

Der Meisterteller bleibt in der Mozartstadt / © SALZBURG12.at

 

Die Party kann beginnen

Zunächst bekam Jonatan Soriano die Trophäe für den besten Spieler der Saison und im Anschluss daran wurde der Mannschaft am Spielfeld die Meisterschale überreicht. Konfettiregen, Runden im Stadion und zahlreiche Fotos und Interview mit den frisch gebackenen Meisterkickern inklusive.

Danach begann die große Sause erst so richtig. Vor dem Stadion fuhr die Mannschaft in einem Autokorso vor und ließ sich auf dem prall gefüllten Stadionvorplatz gebührend feiern. Auf der extra aufgebauten Bühne fanden die Feierlichkeiten ihren Höhepunkt. Der FC Red Bull Salzburg bewies nicht nur meisterlichen Fußball sondern auch meisterliche Feierlaune. Gut so.

Spielinfo

35. Runde Tipico Bundesliga, Saison 2014/15

FC Red Bull Salzburg

Tipico Österreich Bundesliga LogoSonntag, 24. Mai 2015
17.45 Uhr

RZ Pellets WAC

FC Red Bull Salzburg Trikot

3:0

WAC Trikot auswärts
Red Bull Arena, 18.209 Zuschauer, SR: Ouschan
 93. Minuten Spielzeit 

Marcel Sabitzer (6.)
André Ramalho (12.)
Jonatan Soriano (51.)

Torschützen
SabitzerGelbe KartenOussale
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at