Verrückter Sieg am Verteilerkreis

Die Salzburger drehen einen 0:2-Pausenrückstand noch in einen 4:2-Sieg und stehen vorzeitig als Winterkönig der Tipico-Bundesliga fest. Alan erzielte dabei in acht Minuten einen lupenreinen Hattrick....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Zum Auftakt der 18. Runde der Tipico Bundesliga gastierte der FC Red Bull Salzburg in der Generali-Arena beim FK Austria Wien. Und es sollte ein denkwürdiger Fußballnachmittag werden.

Aber der Reihe nach. Der Doublesieger musste neben den Langzeitverletzten Rodnei, Vorsah, Berisha und Lazaro auch Jonatan Soriano vorgeben, da sich der Spanier unter der Woche eine hartnäckige Verkühlung zugezogen hat. Im Detail sah die erste Elf von Coach Adi Hütter wiefolgt aus:

FAKRBS Aufstellung

Katastrophenstart in Wien-Favoriten

Das Match selbst hätte für die Salzburger nicht blöder beginnen können. Nach nicht einmal drei gespielten Minuten verwandelte der heute für den abstinenten Austria-Goalgetter Damari aufgebotene Alexander Gorgon einen Corner per Kopf zur Führung für die Hausherren. Peter Gulacsi sah dabei äußerst unglücklich aus, da er aus seinem Tor herauskam, um den Ball wegzufausten, allerdings gegen Gorgon den Kürzeren zog.

Danach überließ die Austria den Salzburgern zwar weitestgehend das Feld, allerdings konnte die Hütter-Elf daraus kein Kapital schlagen.

Gorgon bezwingt den herauseilenden Gulacsi / © GEPA

Gorgon bezwingt den herauseilenden Gulacsi / © GEPA

Salzburg ohne Ideen, Austria eiskalt

Ganz im Gegenteil. Die Austria schlug in der 21. Spielminute erneut zu und konnte zudem von der Passivität in den Salzburger Abwehrreihen profitieren. Fabian Koch bediente Alexander Grünwald, der sich in halb-rechter Position den Ball in aller Seelenruhe zurechtlegen konnte und aus etwa 15 Metern ins kurze Eck zur 2:0-Führung einschoss.

Die Salzburger wirkten konsterniert und ließen über weite Strecken der ersten Halbzeit vermissen, warum man in der Bundesliga am ersten Platz steht. Ein Bruno-Freistoß neben das Tor ist als gefährlichste Torannäherung der „Bullen“ zu notieren. Zudem hatte man Glück, dass Daniel Royer, nachdem er Ilsanker aussteigen ließ, den Ball nicht platziert genug in die lange Ecke manövrierte und Gulacsi den vermutlichen Todesstoß, das 0:3, verhindern konnte.

Der zweite Durchgang begann zunächst nicht besser. Da musste André Ramalho all seine Künste als Verteidiger auspacken, um einen Meilinger-Stanglpass vor dem einschussbereiten Daniel Royer neben das Salzburg-Gehäuse zu bugsieren.

Die acht Minuten des Alan Douglas Borges de Carvalho

Auf der Gegenseite brachte ein Stanglpass hingegen die Gäste auf die Siegerstraße. Andi Ulmer bediente Alan mustergültig und der Brasilianer verkürzte in der 52. Minute auf 1:2.

In dieser Tonart ging es weiter. Keine sechs Minuten später verlängerte Kevin Kampl einen Pass von der rechten Seite auf den freistehenden Alan, der aus halb-linker Position Maß nahm und via rechter Innenstange den Ausgleich besorgte.

Die Hausherren schauten sich ungläubig an und mussten wenige Augenblicke später sogar den nächsten Nackenschlag der Salzburger einstecken. Kevin Kampl schickte Massimo Bruno per Lochpass auf die Reise. Der am rechten Flügel in Richtung Austria-Tor stürmende Belgier bediente den im Zentrum lauernden Alan ideal und der Brasilianer vollstreckte gekonnt. Hattrick in acht Minuten!

Alan in Torlaune / © GEPA

Alan erzielte einen Hattrick in acht Minuten / © GEPA

Man traute seinen Augen nicht

Die mitgereisten Salzburg-Fans waren aus dem Häuschen und trauten ihren Augen kaum. Konnte man sich nach dem desaströsen ersten Durchgang auf die Leistung der Salzburger keinen Reim machen, so fiel es ebenso schwer, die Effektivität und Kaltschnäuzigkeit der Gäste zwischen der 52. und 60. Spielminute zu erklären.

Die Austria versuchte die rasche Antwort und kam in Persona Marco Meilinger auch zu einer guten Gelegenheit, doch der Volley des ehemaligen Salzburgers strich knapp am langen Eck vorbei.

Auf der Gegenseite konnte die Hütter-Elf das Match hingegen entscheiden. Lukas Rotpuller köpfelte eine Hereingabe Marcel Sabitzer vor die Beine und der drückte den Ball mit einem wuchtigen Schuss in die lange Ecke. Kollektiver Jubel auf der Salzburg-Bank und im Gästeblock.

In der Schlussphase reichte es für die Hausherren nur noch zu einer guten Chance, Christian Schwegler klärte einen Schuss von Mario Leitgeb am kurzen Eck jedoch souverän. Auch die Salzburger fanden durch Ulmer und einen indirekten Freistoß von Sabitzer noch Chancen vor, am Resultat von 4:2 änderte sich jedoch nichts mehr.

Die Salzburger revanchierten sich damit für zuletzt zwei erlittene Niederlagen gegen die Veilchen und zogen dem WAC vor dessen Sonntags-Spiel gegen Rapid auf neun Punkte an der Tabellenspitze davon.

Spielinfo

Tipico Bundesliga 2014/15, 18. Spieltag
Generali Arena, 9.125 Zuseher, Schiedsrichter: Alexander Harkam
Austria Wien Trikot

[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“2″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] : [gt_animated_number event=“inview“ end_to=“4″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“]

FC Red Bull Salzburg Trikot

FK Austria Wien

 

FC Red Bull Salzburg

 

[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“93″ format=“normal“ speed=“2000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] Min. Spielzeit

 

Gorgon (3.) 1:0
Grünwald (21.) 2:0

 Torschützen

2:1 Alan (52.)
2:2 Alan (58.)
2:3 Alan (60.)
2:4 Sabitzer (68.)

Royer

Gelbe Karten

Ilsanker

 Gelb-Rote Karten

 –

 –

Rote Karten

 –

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • “Grande Finale” gegen Astra Giurgiu › SALZBURG12.at
    9 Dezember 2014 at 9:13
    Leave a Reply

    […] Apropos Soriano. Aktuell ist Goalgetter und Kapitän Jonatan Soriano noch erkrankt und fehlte deshalb schon zuletzt im (verrückten) Spiel gegen Austria Wien. […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at