Gegnercheck: Villarreal CF

Wir haben den kommenden Europa League Gegner unter die Lupe genommen....
Gegnercheck Villarreal CF
Bitte bewerte diesen Beitrag

Mit großer Spannung verfolgten die FC Red Bull Salzburg Fans (und natürlich auch wir) die Auslosung des Sechzehntel-Finales der UEFA Europa League am vergangenen Montag. Letztendlich wurde den Salzburgern bekanntlich Villarreal CF zugelost – ein alter Bekannter aus vergangenen Europa League-Tagen. Doch beide Mannschaften sind nicht mehr mit denen vergleichbar, die in der Saison 2009/10 aufeinandertrafen.

Positive Erfahrungen

In der EL-Saison 2009/10 führte Huub Stevens die Mozartstädter zweimal zum Sieg über die Spanier. In Salzburg trafen Marc Janko und Somen Tchoyi (Ergebnis 2:0), in Spanien war es Dusan Svento, der das Siegestor schoss (Ergebnis 1:0). Doch wie man unschwer an den genannten Namen erkennen kann, gibts es auf Kaderebene wenige Gemeinsamkeiten mit der heutigen Red Bull Salzburg-Elf. Lediglich Christian Schwegler, Andreas Ulmer und Christoph Leitgeb spielen auch heute noch bei den Salzburgern.

Soriano vs. Soriano

Eine Gemeinsamkeit beider Vereine ist der Kapitän. Jonatan Soriano trifft auf Bruno Soriano. Beide tragen die Kapitänsschleife, der eine sorgt für Tore, der andere versucht als defensiver Mittelfeldspieler sie zu verhindern.

Die tatsächlichen „Stars“ von Villarreal sind allerdings andere Personen. Zum einen Mateo Musacchio (Innenverteidiger) mit einem Marktwert von € 10 Mio., zum anderen Giovani dos Santos (Hängende Spitze) mit einem Wert von € 12 Mio.. Zum aktuellen Zeitpunkt sind beide Spieler verletzt.

Auch wenn Villarreal CF aktuel „nur“ Sechster der Primera Division ist, darf die Mannschaft keineswegs unterschätzt werden. Immerhin schlugen sie in der letzten Runde Atlético Madrid auswärts mit 1:0. In aktuell 15 Spielen konnte Villarreal 8-mal gewinnen, spielte 3-mal unentschieden und verlor 4-mal.

Aktuelle Tabelle der Primera Division:
#MannschaftSpieleSUNTGTTDP
1Real Madrid1712414616+3040
2Sevilla1812333822+1639
3Barcelona1811524717+3038
4Atlético de Madrid1810443214+1834
5Real Sociedad1810263025+532
6Villarreal188732612+1431
7Athletic Bilbao188462219+328
8Celta de Vigo188372932-327
9Eibar187562524+126
10Las Palmas186662729-224
11Espanyol185852225-323
12Deportivo Alavés185761518-322
13Málaga185672631-521
14Real Betis186392030-1021
15Deportivo De La Coruña184682328-518
16Leganés184591329-1617
17Valencia174492633-716
18Real Sporting de Gijón1833121937-1812
19Granada1817101539-2410
20Osasuna1816111738-219

Vereinsgeschichte (Wikipedia)

[gttab id=“tab1″ title=“Gründung|Die 1990er|Ab 2000″ transition_duration=““ transition_timing=“linear“ head_bg=“#bcbcbc“ head_text_color=“#9f9f9f“ content_bg=“#ededed“ content_text_color=“#020202″]Der Verein wurde am 10. März 1923 gegründet, das erste offizielle Spiel wurde im Oktober desselben Jahres gegen den Nachbarverein Red y Star de Castellón ausgetragen. Der Klub spielte anfangs in der regionalen Liga. In dieser Regionalliga 1A wurde der FC Villarreal in der Saison 1935/36 spanischer Amateurmeister. Anschließend ruhte der Fußball während des Spanischen Bürgerkrieges zwischen Juli 1936 und April 1939. Aufgrund von wirtschaftlichen und sportlichen Problemen verschwand der Verein für viele Jahre von der Oberfläche. Erst in der Saison 1950/51 spielte Villarreal wieder in der Regionalliga 1A. 1955/56 stieg der Verein nach gewonnenen Relegationsspielen in die Dritte División auf. Erst in der Saison 1960/61 stieg der Verein wieder ab und fünf Jahre später wieder auf. Am Ende der Saison 1969/70 stieg der Verein das erste Mal in die Zweite División auf. Der Verein stieg noch mehrfach bis in die Regionalliga wieder ab, bevor man 1991/92 in die nächsthöhere Liga, die Zweite División A aufstieg.|In der Saison 1997/98 gelang dann der erstmalige Aufstieg in die Primera División. Im entscheidenden Relegationsspiel gegen den SD Compostela setzte sich Villarreal CF aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore durch. Nach einem Jahr stieg der Verein wieder ab und schaffte 1999/2000 den direkten Wiederaufstieg.In den ersten Jahren landete man meistens im Mittelfeld der Tabelle. Mit den südamerikanischen Nationalspielern hatte der Verein kleinere Erfolge im UEFA Intertoto Cup.|Villarreal qualifizierte sich über den Intertoto Cup 2003 und 2004 für den UEFA-Pokal und erreichte dort in der Saison 2003/04 das Halbfinale, wo man am Lokalrivalen FC Valencia scheiterte, welcher anschließend den Pokal gewann. Die Saison 2004/05 beendete der Klub auf dem 3. Platz der Primera Division und qualifizierte sich durch zwei 2:1-Siege gegen den englischen Vertreter FC Everton erstmals für die UEFA Champions League. Dort gelang mit dem Erreichen des Halbfinals der bislang größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Die Gegner in der Gruppenphase waren Manchester United, Benfica Lissabon und OSC Lille, später wurden die Glasgow Rangers und Inter Mailand ausgeschaltet. Im Halbfinale scheiterte die Mannschaft am FC Arsenal, da sie es nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel nicht schaffte, im Rückspiel zu Hause ein Tor zu erzielen.In der Saison 2007/08 erreichte der FC Villarreal mit Platz 2 hinter Real Madrid seine bisher beste Platzierung in der Primera División und qualifizierte sich damit erneut für die Champions-League. Dort schied man in der folgenden Saison im Viertelfinale erneut gegen den FC Arsenal aus. In der Saison 2010/11 schaltete Villarreal in der K.O.-Runde der Europa League nacheinander den SSC Neapel, Bayer 04 Leverkusen und Twente Enschede aus und scheiterte erst im Halbfinale am portugiesischen Vertreter FC Porto. In der Spielzeit 2011/12 stieg der FC Villarreal nach einer 0:1-Niederlage im letzten Heimspiel gegen Atletico Madrid in die Segunda División ab. In der Saison 2012/13 gelang der sofortige Wiederaufstieg. Gleich in der ersten Spielzeit nach dem Aufstieg gelang der sechste Platz welcher gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Play-offs zur Europa League war, in dem man sich gegen den FK Astana souverän durchsetzte. Villareal startet damit in der Gruppenphase.In der Saison 2014/2015 spielt der FC Villarreal erneut in der Europa League. Gruppengegner sind Borussia Mönchengladbach aus Deutschland, der FC Zürich aus der Schweiz sowie Apollon Limassol aus Zypern. Am 18. September 2014 fand das erste Gruppenspiel in Mönchengladbach statt. Es endete 1:1 Unentschieden.[/gttab]

Der Weg ins Sechzehntel-Finale

In der Qualifikation zur Europa League war FC Astana kein Stolperstein. Mühelos zogen die Spanier in die Gruppe A ein. Dort trafen sie auf Borrussia Mönchengladbach, FC Zürich und Apollon Limassol aud Zypern.

 

Kein leichtes Los

Zugegeben hätte es Salzburg „schlimmer“ erwischen können, aber ein „Freilos“ ist Villarreal keineswegs! Im Gegenteil. Die spanische Liga gehört zu den stärksten Ligen der Welt, da ist kein Verein zu unterschätzen. Das sieht auch Salzburg-Trainer Adi Hütter so:

Villarreal ist in der spanische Liga, die gemeinsam mit der deutschen Bundesliga für mich die beste der Welt ist, auf Rang 6 und hat zuletzt Atletico Madrid geschlagen. Damit steht uns also eine sehr schwere Aufgabe bevor, auf die wir uns aber freuen. Sehr wichtig wird es auch sein, dass wir im Auswärtsspiel eine gute Performance abliefern.

Sportdirektor Ralf Rangnick setzt auf genaue Gegnerbeobachtung:

Da es in der Primera Division nur eine sehr kurze Winterpause gibt, haben wir noch etliche Gelegenheiten, Villarreal so gut wie möglich zu beobachten. Aber schon jetzt ist klar, dass wir einen sehr guten Gegner bekommen haben. Positiv ist auch, dass wir keine beschwerliche Anreise und im Februar in Spanien wohl gute Platzverhältnisse haben werden.

Aber auch die Spanier unterschätzen ihren Gegner nicht. So titelt die spanische Zeitung Marca:

Ein schwer bezwingbarer Stier.

Villarreal Coach Marcelino könnte sich „schlimmere Gegner“ vorstellen und hebt Villarreal damit in die Favoritenrolle. Gut so, denn als „underdog“ hat der FC Red Bull Salzburg (man erinnere sich an Ajax, Celtic und Dinamo Zagreb) immer schon bessere Leistungen abrufen können. Doch als kleinen Nachsatz streut der Trainer den Salzburgern dann doch wieder ein paar Rosenblätter: „Salzburg ist ein sehr gutes Team, das mit Leichtigkeit Tore erzielt.“

Villarreal CF

Villarreal_CF_Logo

Voller Name: Villarreal Club de Fútbol
Adresse: Calle de Blasco Ibáñez, 2, 12540 Villarreal, Castellón, Castelló, Spanien
Gegründet 10. März 1923
Vereinsfarben: gelb-blau
Stadion: El Madrigal (Plätze 22.000)
Erfolge: Halbfinale UEFA Championsleague (200706), Halbfinale in der Saison 2003/04 und 2010/11 UEFA-Pokal/UEFA Europa League

 

Das Hinspiel findet am Donnerstag, 19. Februar 2015 um 21.05 Uhr in Spanien, das Rückspiel am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 19.00 Uhr in Salzburg statt.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at