Franz Franky Schiemer
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten
Danke Franky Schiemer – für alles!
Wir bitten dich um eine Bewertung

Man schrieb den 1. Juli 2009. Der FC Red Bull Salzburg wurde am Transfermarkt tätig und holte von Austria Wien einen neuen 185 cm großen Innenverteidiger, geboren in Haag am Hausruck. Und dieser neue Kicker sollte sich in kürzester Zeit die Herzen der Salzburg-Fans spielen. Die Rede ist natürlich von Franz „Franky“ Schiemer.

Am 13.10.2007 debütierte Franky im Nationalteam, wo er in der 40. Minute im Spiel gegen die Schweiz für den verletzten Sebastian Prödl auf’s Feld kam. 25 Spiele bestritt der Oberösterreicher für Österreich und steuerte – wöhlgemerkt als Verteidiger – dort immerhin 4 Tore bei.

Für den FC Red Bull Salzburg spielte Franz Schiemer 159 Spiele – genauer 12.596 Minuten. Und es waren viele schöne Momente dabei, die die Fans wohl nie vergessen werden. Einer dieser Momente war wohl das Champions League Qualifikationsspiel gegen Omonia Nikosia im Jahr 2010, wo Franky zwei Treffer zum 4:1-Sieg beisteuerte.

Franky mit Gips-Turban

Franky mit Gips-Turban

Und für noch etwas ist Franky berühmt. Richtig, für seine Kopfverletzungen. Franky spielte immer ohne Kompromisse, hielt seinen „Schädl“ hin, wo andere zurückziehen. Im Jahr 2013 „würdigten“ die Fans sein Engagement (koste es, was es wolle) mit einem kleinen „Präsent“ bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier – einem Gips-Turban RB-Style.

Man konnte schon gar nicht mehr zählen, wie oft sich Schiemer eine Kopfverletzung zugezogen hat – zuletzt tauschte er Bandagen aber gegen einen professionellen Kopfschutz, der ihn vor weiteren Verletzungen bewahren sollte.

Doch vor einem konnte ihn der Kopfschutz nicht bewahren: Vor seinen zahlreichen Muskelverletzungen und Entzündungen.

Franky Schiemer verpasste durch seine hartnäckigen Verletzungen viele Spiele. Allein 18 Spiele musste Franky wegen einer Schambeinentzündung in der Saison 2013/14 pausieren, nur wenige Zeit später holte ihn ein Muskelfaserriss für 11 Spiele vom Feld.

Auch in dieser Saison wollten die Verletzungen nicht enden. Seit Juli 2014 verpasste der Oberösterreicher verletzungsbedingt 14 Spiele.

Doch dies soll heute ein Ende haben. Vor wenigen Minuten erklärte Franky Schiemer via Facebook seinen Rücktritt als aktiver Fußballer. Wenngleich die Entscheidung verständlich ist und Franky sicher nicht leicht gefallen ist, entsteht nun beim FC Red Bull Salzburg eine menschliche Lücke.

 

Franky ist uns war bei den Zuschauern und Fans des FC Red Bull Salzburg immer sehr beliebt und auch ein gern gesehener Gast bei allen Fan-Veranstaltungen. Die Nachricht war wohl für alle ein Schock, ist aber verständlich. Für uns bleibt an dieser Stelle nur zu sagen:

Danke Franky Schiemer! Für alles!
Und bitte bleib uns in irgendeiner Form im Verein erhalten!

Für euch haben wir hier noch einmal die schönsten bzw. emotionalsten Bilder in einer Gallerie zusammengefasst:

 

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?