Salzburger Arbeitssieg gegen biedere Admiraner

Ein Doppelpack von Kapitän Soriano bringt den Salzburgern die alleinige Tabellenführung....
Jonatan Soriano
Bitte bewerte diesen Beitrag

Massive Verletzungssorgen plagten Adi Hütter vor dem Heimspiel gegen die Admira. Der Salzburg-Coach musste neun Spieler vorgeben, somit stand Ante Roguljic zum ersten Mal in der Salzburger Startelf. Hütter bot den Cup-Helden und FC-Liefering-Kooperationsspieler im linken Mittelfeld auf.

RBSADM Aufstellung

Das Spiel hätte besser nicht beginnen können. Sabitzer bediente Kampl, der klug auf den ins Loch laufenden Soriano durchsteckte. Unser Kapitän überraschte Leitner im Admira-Tor mit einem Schuss in die kurze Ecke und stellte nach nicht mal drei gespielten Minuten auf 1:0. 

Die Gäste machten jedoch keine Anstalten, das Spiel offener zu gestalten. Die Knaller-Elf stand mit einer Fünferkette hinten und konnte die Hausherren nach dem frühen Rückstand in der Anfangsphase weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Erst ein Distanzschuss von Ankersen in der 24. Minute war als nächste Torannäherung zu notieren.

Von der Admira war weiterhin offensiv nichts zu sehen. Kevin Kampl kam nach einem Soriano-Freistoß über Umwege an den Ball und zirkelte den Ball aus der Drehung in Richtung rechte Kreuzecke. Admira-Goalie Leitner konnte das Spielgerät allerdings herausfischen und die Situation entschärfen.

In Spielminute 40 war er jedoch chancenlos. Kampl lupfte auf den durchstartenden Sabitzer und plötzlich stürmten zwei Salzburger alleine auf das Admira-Gehäuse zu. Sabitzer legte für den mitlaufenden Soriano quer und der sorgte mit seinem zweiten Treffer des Abends für das 2:0.

Kapitän Soriano sorgte mit seinem Doppelpack für den Heimsieg / © GEPA

Kapitän Soriano sorgte mit seinem Doppelpack für den Heimsieg / © GEPA

Unmittelbar vor der Pause kamen die Salzburger noch zu einer weiteren Torchance, Kampl flankte von der rechten Seite aufs lange Eck, wo Martin Hinteregger nur um Zentimeter am 3:0 vorbeiflog.

Zur Pause musste Adi Hütter wechseln, Startelf-Debütant Ante Roguljic zog sich eine Zerrung zu und wurde durch Konrad Laimer im zweiten Durchgang ersetzt. Das Verletzungspech damit ein weiterer, treuer Begleiter der Hausherren.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgte Marcel Sabitzer nach Gestocher im Strafraum für den nächsten Treffer, wurde von Schiri Eisner jedoch zu unrecht wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen.

Nach exakt einer Stunde hatte Soriano die Chance auf den Hattrick, doch ein Lupfer über Admira-Goalie Leitner landete nur an der Querlatte.

Feierte heute sein Startelf-Debüt für den FC Red Bull Salzburg: Ante Roguljic / © GEPA

Feierte heute sein Startelf-Debüt für den FC Red Bull Salzburg: Ante Roguljic / © GEPA

In Minute 65 dezmierten sich die Gäste selber. Der durchbrechende Soriano konnte von Patrick Wessely, dem letzten Mann der Admiraner, nur mehr durch ein Foul gestoppt werden und wurde von René Eisner vom Platz gestellt.

In der Schlussphase hatte Marcel Sabitzer das 3:0 am Fuß, doch ein Treffer blieb ihm in Minute 80 verwehrt. Nach Doppelpass mit Soriano traf der österreichische Nationalspieler nur die linke Stange. Kurz darauf hatte er nochmals die Chance auf einen Treffer, doch diesmal ging sein Schuss aus spitzem Winkel aus der Drehung am langen Eck vorbei.

Von den Gästen ging keine Gefahr mehr aus, somit behielten die Salzburger die drei Punkte in der Arena und können nach der Niederlage des WAC in Ried alleine von der Tabellenspitze lachen.

Tipico Bundesliga 2014/15, 14. Spieltag
Red Bull Arena, 7.412 Zuseher, Schiedsrichter: Eisner
FC Red Bull Salzburg Trikot

[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“2″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] : [gt_animated_number event=“inview“ end_to=“0″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“]

Admira Wacker Trikot

FC Red Bull Salzburg

 

FC Admira Wacker

 

[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“92″ format=“normal“ speed=“2000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] Min. Spielzeit

 

Soriano (3./40.)

 Torschützen

 –

Ankersen, Ramalho

Gelbe Karten

Schösswendter, Thürauer

 Gelb-Rote Karten

 –

 –

Rote Karten

 Wessely

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at