Auch Liefering siegreich!

Der FC Liefering fertigt Innsbruck 4:1 ab...
Fc Liefering besiegt FC Wacker Innsbruck
Auch Liefering siegreich!
Bitte bewerte diesen Beitrag

SALZBURG,AUSTRIA,03.OCT.14 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, FC Liefering vs FC Wacker Innsbruck. Image shows the rejoicing of Konrad Laimer, Smail Prevljak, Stefan Savic, Michael Brandner and Felipe Augusto Rodrigues Pires (Liefering). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - For editorial use only. Image is free of charge.

Der FC Liefering fertigte in der 13. Runde der Sky Go Ersten Liga in der Red Bull Arena den FC Wacker Innsbruck mit 4:1 (2:1) ab, und gewann damit auch das zweite Westderby in dieser Spielzeit. Folgende Elf begann das Spiel:

Bredlow
Wiesinger – Gugganig – Caleta-Car – Adjei
Roguljic – Brandner – Laimer
Pires – Prevljak – Honsak

Auswechslungen: Savic für Honsak (46.), Rasner für Brandner (60.), Joppich für Wiesinger (69.)

Gelbe Karte – FCL: Roguljic (23., Foul)

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Spielverlauf

5. Minute: Gugganig mit dem langen Zuspiel auf Prevljak, der steht aber ganz knapp im Abseits.

9. Mnute: Prevljak setzt sich in der eigenen Hälfte gegen drei Innsbrucker durch, sein Zuspiel auf Pires wird aber von einem Innsbrucker abgefangen.

11. Minute, die Führung für Liefering! Pires rechts raus auf Honsak, der lässt sich lange Zeit, spielt den klugen Pass zurück auf Pires, der Wacker-Trohüter Grünwald mit einem Schuss ins linke obere Eck bezwingt.

15. Minute, fast das 2:0. Pires auf Prevljak. Der könnte selbst abschließen, spielt aber ab auf Haas, der im Rutschen nicht an den Ball kommt.

17. Minute, erste Topchance für Innsbruck. Nach einer Flanke von Bergmann setzt Micic den Ball per Kopf über die Latte.

26. Minute: Wiesinger muss nach einer überharten Attacke von Hirschhofer behandelt werden. Kurze Zeit später geht es für ihn aber weiter.

32. Minute: Laimer tankt sich ganz stark durch, spielt den Pass auf den völlig freistehenden Honsak dann aber zu ungenau.

37. Minute, der Ausgleich – mit Adjei als doppeltem Pechvogel. Zuerst fabriziert er in der gegnerischen Hälfte einen Fehlpass, der den Innsbruckern einen schnellen Konter ermöglicht. Dann läuft er zurück, und fälscht einen Schuss von Micic unhaltbar für Bredlow zum 1:1 ab.

39. Minute: Freistoß Pires aus großer Distanz, drüber.

45. Minute, das 2:1 für Liefering! Prevljak setzt sich gegen drei Innsbrucker durch und schließt ab. Grünwald kann nur kurz abwehren, Honsak ist zur Stelle, und staubt ab.

In der Nachspielzeit noch eine weitere Chance durch Roguljic – er scheitert nach Zuspiel von Laimer aus schrägem Winkel an Grünwald (45+1).

Pause.

Liefering beginnt den zweiten Durchgang mit Savic anstelle des angeschlagenen Honsak.

Und nach nicht einmal zwei Minuten trägt sich Savic bereits in die Schützenliste ein. Nach einem schnellen Angriff und einem tollen Antritt von Pires bringt dieser den Ball mustergültig zur Mitte, wo Savic den Ball über Grünwald zum 3:1 für Liefering ins Tor lupft (47.)!

54. Minute, Tor Nummer 4 für Liefering nach einer tollen Einzelleistung von Prevljak. Zuerst nimmt er Schilling den Ball ab, sprintet halbrechts Richtung Tor und schließt erfolgreich ab. Grünwald ist zwar noch dran, kann den Treffer aber nicht verhindern . . .

Eine Stunde ist um, nicht viel los im Moment in Wals-Siezenheim.

68. Minute: Nach einer Ecke gibt es kurz etwas Verwirrung im Strafraum, schlussendlich können die Lieferinger die Situation aber bereinigen.

72. Minute: Nach einem Pass von Laimer kommt Savic im Strafraum nach einer Attacke von Drobo-Ampem zu Fall, der Pfiff von Schiedsrichter Muckenhammer bleibt aber aus . . .

75. Minute, wieder einmal Innsbruck. Doch Micic setzt das Leder über die Querlatte.

76. Minute: Roguljic auf Prevljak – knapp im Abseits.

84. Minute: Schiedsrichter Muckenhammer schickt Peter Zeidler auf die Tribüne.

86. Minute: Ein Flachschuss von Hirschhofer geht knapp am Tor vorbei.

Nach 93 Minuten ist Schluss, der auch in dieser Höhe verdiente 4:1-Sieg der Lieferinger im Westderby gegen Innsbruck Realität . . .

Stimmen nach dem Spiel

Peter Zeidler: „Wir wollten heute einfach drauf los spielen und den Gegner früh unter Druck setzen. Das ist uns sehr gut gelungen. Das 1:1 war komplett gegen den Spielverlauf. Wir haben aber gut nachgelegt, Bälle früh erobert, und unser Spiel weiter durchgezogen. Meine Mannschaft hat heute ein großes Herz gezeigt und verdient gewonnen.“

 

Kategorien
FC Liefering
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Ein Kommentar
  • Westderby im ÖFB Cup › SALZBURG12.at
    28 Oktober 2014 at 9:13
    Leave a Reply

    […] die Tiroler bereits zweimal ohne Punkte in die Kabinen. Zuletzt setzte es ein 4:1 gegen den Salzburger Stadtteilverein. Und jetzt kommt mit dem Tabellenführer der Bundesliga der wohl schwerste Gegner für die […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    ERSTE LIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    WERBUNG

    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de
    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
    Blogheim.at Logo
    %d Bloggern gefällt das: