Später Sieg in Wien

Mit dem 2:1-Sieg im Happel-Stadion können die Bullen den zweiten Sieg in dieser Woche einfahren ...
VIENNA,AUSTRIA,28.SEP.14 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien vs Red Bull Salzburg. Image shows Nils Quaschner (RBS) and Philipp Schobesberger (Rapid). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem - For editorial use only. Image is free of charge.
Bitte bewerte diesen Beitrag

Mit dem 2:1-Sieg im Happel-Stadion können die Bullen den zweiten Sieg in dieser Woche (nach dem 12:1 gegen den Wiener Sportklub) einfahren und somit auch in der Bundesliga wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. Die Salzburger waren im Spiel überlegen: Das gewohnte Pressing funktionierte wieder ansatzweise und ließ dadurch Rapid kaum zu Torchancen kommen. 

Besonders auffällig ist die Aufstellung der Salzburger: Benno Schmitz besetzte die linke Außenverteidigerposition und Valentino Lazaro die rechte. In der Mitte spielte neben André Ramalho Stefan Ilsanker, der den gesperrten Martin Hinteregger ersetzte. Durch die insgesamt neun Ausfälle konnten auf der Ersatzbank sogar nur fünf (statt sechs) Spieler Platz nehmen, wobei mit Caleta-Car, Laimer und Quaschner, drei Lieferinger Spieler dabei waren. 

1425602_818482101507138_4968324055808235913_n

Pressing zu Beginn

Aber das sollte die Salzburger nicht stören: Von Beginn an drängte man auf die Führung, doch leider vergebens, denn entweder kam der letzte Ball nicht an, wie bei langen Pässen von Kevin Kampl auf Jonatan Soriano (26’) und Christoph Leitgeb (27’) oder man blieb in der Rapid-Verteidigung hängen. Rapid hingegen konnte selten ein Offensivspiel richtig aufspielen – im Mittelfeld war meistens schon Schluss.
Man konnte bei den Salzburgern wieder mehr Selbstvertrauen erkennen und man merkte auch, dass sie den Wiener eine Revanche für das 6:1 in der ersten Runder der tipico-Bundesliga nicht gönnen.
Das Problem in der ersten Hälfte ist ein altes bekanntes: Die Chancenverwertung sieht schlecht aus. Man kombiniert gut im Mittelfeld und spielt ach vorne, kann aber kein Kapital daraus schlagen.

Tore am Ende

Auch in der zweiten Hälfte bestimmten die Salzburger das Spiel in Wien, konnten aber lange ihre Chancen nicht nützen. Da braucht es schon einen Massimo Bruno um einzusetzen: Dreizehn Sekunden nach seiner Einwechslung und mit seinem ersten Ballkontakt verwertet er einen Pass von Quaschner (der in der 77. Minute für Soriano eingewechselt wurde) aus der Drehung ins Lange Eck! Die bereits fällige Führung wurde endlich vollbracht. Nur fünf Minuten später erfolgt die Entscheidung: der starke Laimer gewinnt im Strafraum der Wiener gegen den Ex-Bullen Christopher Dibon den Ball, Kampl spielt quer auf Alan, der aus zwei Metern ohne Probleme den Ball im Tor unterbringt (89’).
In der 94. Minute kann Prosenik nach einem Eckball noch den Anschlusstreffer für Rapid erzielen, aber am Sieg der Salzburger ändert das nichts mehr. 

Mit diesem Sieg bleibt Red Bull Salzburg am WAC dran und liegt drei Punkte hinter den Kärntnern. Den Abstand auf Rapid konnte auf sechs Punkte vergrößert werden.
Die Generalprobe für das Europa League-Match gegen Astra Giurgiu ist somit geglückt

Spielinfo

10. Runde Tipico Bundesliga Saison 2014/15
Ernst Happel-Stadion, 25.300 Zuseher, Schiedsrichter: Eisner
Rapid Wien 

[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“1″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] : [gt_animated_number event=“inview“ end_to=“2″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“]

Red Bull Salzburg 

RZ Pellets WAC

 

FC Red Bull Salzburg

 
[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“94″ format=“normal“ speed=“2000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] Min. Spielzeit
 
Prosenik (94′)
 Torschützen
 Bruno (84′), Alan (89′)
Wydra
Gelbe Karten
Ramalho, Ilsanker, Quaschner
 —
 Gelb-Rote Karten
 —
 —
Rote Karten
 —
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel "Journalist für einen Tag" gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at