Niederlage gegen dezimierte Kärntner

Salzburger verlieren Spiel und Tabellenführung...
WAC vs FC Red Bull Salzburg
Trotz Überzahl verloren die Salzburger im Wörthersee Stadion
Bitte bewerte diesen Beitrag
WAC vs FC Red Bull Salzburg

Trotz Überzahl verloren die Salzburger im Wörthersee Stadion

WAC gegen FC Red Bull Salzburg oder Zweiter gegen Erster – so lautete das Duell am gestrigen Sonntag. Doch es kam anders als geplant. Die Salzburger verloren in Überzahl im Kärntner Wörthersee Stadion.

Trainer Adi Hütter schickte folgende Aufstellung auf’s Feld:

Aufstellung WAC RBS

Salzburg hat den Ball

Die Salzburger begannen die Partie durchaus druckvoll und schon in Minute 3 hätten die Gäste in Führung gehen können. Jonatan Soriano traf aus spitzem Winkel allerdings nur das Außennetz. Der FC Red Bull Salzburg diktierte weitgehend das Spielgeschehen, ein Ballbesitz zwischen 78 und 80% spricht eine deutliche Sprache. Doch zwingende Chancen konnten die Salzburger daraus nicht lukrieren. Die Kärntner Abwehr stand erwartungsgemäß tief und die von Kühbauer gut eingestellte Elf suchte ihr Heil – wie zuletzt auch Sturm und Malmö – im Konter.

Tor aus einer Standardsituation

Völlig unerwartet und entgegen dem Spielverlauf gingen die Hausherren durch einen Freistoß in Führung. Trdina kam an den Ball, nutzte seine Gelegenheit und brachte die Wolfsberger mit 1:0 in Führung. Walke war bei diesem Gegentreffer chancenlos. Gegen Ende der ersten Hälfte ging es noch hoch her. Wernitznig musste nach einem Horrorfoul an Soriano im Kragl-Stil den Platz verlassen. In der Pause lies Hütter Alan in der Kabine, für ihn kam Quaschner auf’s Feld.

Kein „Plan B“ in Überzahl

Trotz numerischer Überzahl ging es in der 2. Hälfte in gleicher Tonart weiter. Salzburg machte das Spiel, der WAC verteidigte intelligent und machte die Mitte dicht. Kein Durchkommen für die Mozartstädter, denen keine Alternative zur Spielweise der Kärntner einfiel. Erst in der Schlußphase kamen die Salzburger durch Kampl, Bruno und Hinteregger wieder zu nennbaren Chancen. Martin Hinteregger krachte nicht nur mit einem Feldspieler zusammen, sondern verbal auch anschließend mit WAC Coach Kühbauer.

Im Vergleich zum FC Liefering, der am Freitag einen 0:3 Rückstand gegen Mattersburg in ein 3:6 verwandelte, hatte der FC Red Bull Salzburg keinen „Plan B“, wie er gegen das defensiv orientierte Spiel des WAC vorzugehen hat und so darf man auch nicht verwundert sein, wenn es bei den Fans „rumort“.

Das i-Tüpfelchen war dann noch das Vorenthalten eines klaren Elfmeters, der den Salzburgern in der Schlußphase vorenthalten wurde.

Stimmen nach dem Spiel

Adi Hütter: „Ich ärgere mich, und bin sehr enttäuscht, dass wir heute verloren haben. Wir hatten die erste klare Torchance, von Wolfsberg habe ich nur zwei Standards gesehen. Leider sind wir mit der ersten Chance in Rückstand geraten. Wir haben dann versucht, alles nach vorne zu werfen, konnten die Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen. Im Moment ist einfach der Wurm drinnen. Die Mannschaft hat aber alles versucht. Gratulation an Wolfsberg zur Tabellenführung. Wenn man dreimal in Serie verliert, kann das schon Unruhe bringen. Aber ich bleibe meiner Linie treu.“

Alex Walke: „Wir haben in erster Linie unser Chancen nicht genutzt und beim Gegentor geschlafen. Aber wir hatten zu Beginn eine tolle Chance. Wenn die sitzt, nimmt das Spiel einen ganz anderen Verlauf. Für mich war es natürlich schön, wieder einmal von Beginn an zu spielen, dennoch überwiegt die Enttäuschung über die Niederlage.“

Spielinfo

8. Runde Tipico Bundesliga Saison 2014/15
Wörthersee Stadion, 19.250 Zuseher, Schiedsrichter: Lechner
RZ Pellets WAC

[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“1″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] : [gt_animated_number event=“inview“ end_to=“0″ format=“normal“ speed=“3000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“]

FC Red Bull Salzburg

RZ Pellets WAC

 

FC Red Bull Salzburg

 
[gt_animated_number event=“inview“ end_to=“94″ format=“normal“ speed=“2000″ color=“#1b355e“ font_size=““ font_style=“normal“] Min. Spielzeit
 
Trdina (26′)
 Torschützen
 —
Enic, P. Zulj
Gelbe Karten
Alan, Ramalho, Hinteregger
 —
 Gelb-Rote Karten
 —
 Wernitznig
Rote Karten
 —
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at