Untergang in Malmö

Nach dem 2:1-Heimsieg unterliegen die Roten Bullen aus Salzburg Malmö FF in Schweden mit 3:0 und verpassen somit den erstmaligen Einzug in die Gruppenphase der Champions League. ...
Chancenlose Bullen scheitern gegen Malmö
Chancenlose Bullen scheitern gegen Malmö
Untergang in Malmö
Bitte bewerte diesen Beitrag

Nach dem 2:1-Heimsieg unterliegen die Roten Bullen aus Salzburg Malmö FF in Schweden mit 3:0 und verpassen somit den erstmaligen Einzug in die Gruppenphase der Champions League. 

In dem wohl wichtigsten Spiel der Salzburger in der Ära Red Bull geht Trainer Adi Hütter ein Risiko ein, indem er die Aufstellung stark umkrempelt. Martin Hinteregger ist wieder dabei, doch anstatt in der Innenverteidigung steht er auf der linken Seite an Stelle des verletzten Andi Ulmer. Für Martin Hinteregger darf Stefan Ilsanker wieder als Innenverteidiger fungieren. Überraschenderweise bekleidet Naby Keita neben Christoph Leitgeb das defensive Mittelfeld. An Stelle von Sadio Mané, der sich nicht im Kader wiederfindet, spielt Massimo Bruno auf der linken Seite. 

Aufstellung gegen Malmö FF

Aufstellung gegen Malmö FF

Beide Mannschaften drängen von Beginn an auf den ersten Treffer. Nach fünf Minuten ist es Kampl, der den Ball von der linken Seite direkt vor das Tor spielt und somit die erste große Chance herausspielt, doch findet sich kein Abnehmer im Strafraum. Das Spiel ist noch sehr ausgeglichen, beide Teams kommen zu guten Chancen und man spürt, dass der erste Treffer in der Luft liegt. 

Frühe Führung der Gastgeber

Nach einem verlorenen Zweikampf von Stefan Ilsanker ist auch schon soweit: Markus Rosenberg leitet einen gefährlichen Konter ein; Peter Gulácsi kommt zu spät aus dem Tor und bringt Magnus Eriksson im Strafraum zu Fall – Kapitän Rosenberg verwertet den Elfmeter in der elften Minute gekonnt (11’).

Nur knapp zehn Minuten später ist es Eriksson selber, der die Führung der Schweden ausbaut: Ein sehenswerter Schuss aus ungefähr dreißig Metern landet im Kasten der Salzburger (19’).
Nach der 1:0-Führung ist Salzburg, dem Ausgleich näher, konnte aber die Chancen nicht nutzen, wie etwa Naby Keita, der nach einem Eckball von der Strafraumgrenze abzieht, aber leider zu ungefährlich.

Nach dem zweiten Treffer von Malmö wirken die Salzburger sehr unsicher und spielen überhastet – Fehlpässe und Annahmefehler beherrschen nun das Spiel der Bullen. Dadurch macht man es Malmö einfacher und lässt gefährliche Chancen zu, so muss Ramalho den Ball, nach einer weiten Flanke in den Strafraum klären, bevor Thelin allein vor dem Tor steht und nur noch einnetzen müsste (36’).

Adi Hütter verpokert sich mit Aufstellung

Adi Hütter verpokert sich mit Aufstellung

Goalie Peter Gulácsi ist komplett überfordert, vor allem in Situation, in denen er aus dem Tor kommt, um die Situation zu klären – dieses Problem ergab sich schon in den letzten Matches der Salzburger. Ein sicherer Rückhalt sieht anders aus. Auch Naby Keita wirkt im Mittelfeld gegen die hohen Mannen aus Schweden körperlich chancenlos in Zweikämpfen. Er kann Stefan Ilsanker im Aufbauspiel nicht ersetzen. Somit ist es auch kein Wunder, dass er für Peter Ankersen in der Halbzeit weichen muss. Ankersen nimmt den Platz von Hinteregger ein, der wieder zurück in die für ihn gewohnte Innenverteidigung kommt und Ilsanker soll den Spielaufbau im defensiven Mittelfeld leiten.
Nach nicht einmal drei Minuten nach Wiederbeginn muss das Spiel unterbrochen werden, da die „blaue Wand“ durch Fackeln und die damit zusammenhängende Rauchentwicklung ein Weiterspielen kurzzeitig unmöglich machen.

Nach dem zweiten Wiederbeginn finden die Bullen besser ins Spiel. Laufwege funktionieren, Pässe kommen wieder an, nur am letzten Pass beziehungsweise der Chancenverwertung mangelt es.
Vor allem Ankersen brachte Schwung von der linken Seite ins Spielt, er traute sich auch mehr zu und sorgte für einige gefährlich Aktionen, wie einen abgefälschten Schuss, der nur knapp das Tor verfehlt (67’). Aber bald schlichen sich wieder die Fehler der ersten Hälfte ein und auch das Pressing der Salzburger kam zu spät, denn Malmö stand in der Verteidigung felsenfest und wollte die Führung nicht mehr aus der Hand geben. 

Entscheidung in der 84. Minute

Ein Fehler im Aufbauspiel leitet den zweiten Treffer für Markus Rosenberg ein. Ramalho kann alleine in der Verteidigung nichts gegen zwei Schweden anrichten, auch Peter Gulácsi bleibt chancenlos und Rosenberg kann im Fünfmeter-Raum ohne Probleme den Ball ins Tor Spielen.

Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit rappelten sich die Salzburger zu Beginn der zweiten Hälfte auf und spielten passablen Fußball. Dies hielt jedoch nicht lange an und man fand auch keinen Weg den Verteidigungswall zu durchbrechen.
Fazit: Ideenlose Salzburger und eine riskante Aufstellung von Trainer Adi Hütter können gegen sehr strake Schweden nichts anrichten.

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel "Journalist für einen Tag" gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: