Red Bull Salzburg U16 gewinnt Next Generation Trophy

Jungbullen sind nach Finaltriumph über Bayern nun Rekordsieger...
Die Red Bull Salzburg U16 gewinnt die Next Generation Trophy
Die Red Bull Salzburg U16 gewinnt die Next Generation Trophy
Red Bull Salzburg U16 gewinnt Next Generation Trophy
Bitte bewerte diesen Beitrag
Die Red Bull Salzburg U16 gewinnt die Next Generation Trophy

Die Red Bull Salzburg U16 gewinnt die Next Generation Trophy

Die Salzburger setzten sich per 1:0-Sieg im Finale gegen den FC Bayern München als erstes Team die zweite Krone bei der Next Generation Trophy auf. 

Ganz wie die „großen Bullen“

Ein kleiner Vergleich sei angebracht: FC Red Bull Salzburg hatte erst im Jänner Bayern München in der ausverkauften Red Bull Arena mit 3:0 in die Schranken gewiesen – auch wenn es nur ein Test war. Es war aber auch ein Vorgeschmack, welche Art von Fußball in Salzburg nun gepflegt wird. Und dass man damit sehr erfolgreich sein kein, war ja schon beim Treffen mit den Münchnern zu Jahresbeginn zu erkennen.

Samstag standen sich bei der sechsten Next Generation Trophy, dem international weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten U16-Turnier, die zwei besten U16-Nachwuchsteams aus Österreich und Deutschland erneut gegenüber. Wiederum wirkten die Hausherren, als hätten sie die bessere Taktik aus der Schublade geholt. Die Bayern versuchten im gesamten Spielaufbau spielerische Lösungen zu finden. So weit, so gut. Doch das spielte der Rose-Truppe perfekt in die Karten. Immer wieder konnten Bälle in der bayerischen Vorwärtsbewegung abgefangen werden. Randy Montie, Salzburg-Torschütze vom Dienst mit Kamerun-Wurzeln und seit einem Jahr in der Mozartstadt, kam in Minute fünf gleich zum ersten Mal gefährlich vors gegnerische Tor.

Die Bayern reagierten, stellten auf Konter um. Eine Attacke an Stürmer Wintzheimer hätte zu einem Elfmeter führen können, auch die nächsten zwei Chancen verbuchten die Gäste. Doch Salzburg-Keeper Schragl bewies, warum er ein starker Rückhalt des Teams ist. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem nun auch die Jungbullen tollen Kombinationsfußball boten.

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff, in einer neuerlichen Drangperiode der Salzburger, kam es zur Schlüsselszene der Partie: Wolf nahm sich eine weite Clement-Flanke über die Bayern-Abwehr perfekt mit, und der Bayern-Goalie kann nur noch die Notbremse ziehen. Rot für ihn – Elfer für Salzburg. Und Randy Montie netzte mit seinem fünften Turniertreffer zur Führung unmittelbar vor der Pause ein. Da spendete auch die Zuseher-Prominenz um Salzburg- und Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick, ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner, Jugend-Nationalteamtrainer Hermann Stadler sowie unzählige internationale Scouts kräftigen Applaus.

Die Bayern gingen nun aggressiver in die Zweikämpfe, setzten alles auf eine Karte. Die Salzburg-Boys blieben aber abgebrüht, strahlten über Konter weiterhin große Gefahr aus. Als Randy Montie, das Spielfeld drei Minuten vor dem Ende verließ, schien alles entschieden zu sein. Salzburg kam zwar noch zu Chancen, wie etwa durch einen Meisl-Kopfball, aber auch das 1:0 reichte zum Sieg!

Bei den Salzburgern kannte der Jubel bei der anschließenden Siegerehrung natürlich keine Grenzen. Aus dem unglaublich starken Salzburger-Kollektiv hervorzuheben ist Randy Montie, der im Finale Nervenstärke bewies und den Elfmeter trocken verwandelte. So gab es für Trainer Marco Rose und seine Jungs einige Gründe für eine ausgelassene Feier. Und die Jungbullen dürfen sich nun Rekordbullen nennen. Sie sind in der sechsjährigen Geschichte das erste Team, das sich den Titel zum zweiten Mal geschnappt hat.

Platz drei ging an Red Bull New York. Die US-Kicker besiegten in einer extrem engen Partie die sicherlich nicht unterlegenen Rasenballer aus Leipzig hauchdünn mit 1:0.

Spiel um Platz 5
Espanyol Barcelona – Manchester City 2:3 (2:1). Tore: Sanchez, Goni; Campbell, Smith, Mumbongo.

Spiel um Platz 7
West African Football Academy – Red Bull Brasil 0:2 (0:0). Tore: Vilela, Rodriges

Spiele um Plätze 9 bis 12 – “Jeder gegen jeden”
FC Basel – Austria Wien 1:5 (1:3). Tore: Pululu; Aksu (2), Fitz, Erbay, Schmidt (Eigentor)
Liverpool – Dortmund 1:4 (0:3). Tore: Mcauley; Zengin (2), Wagner, Wodniok
Austria Wien – Liverpool 3:0 (1:0). Tore: Aydin (2), Bazzi
Dortmund – FC Basel 2:3 (0:0). Tore: Wanner (2); Zenuni (2), Hänggi
FC Basel – Liverpool 0:2 (0:1). Tore: Downey, Simmonds
Austria Wien – Dortmund 1:3 (0:2). Tore: Erbay; Kilian, Luca, Zengin, Schulte

Endstand Plätze 9 bis 12: 9. Austria Wien (6 Punkte), 10. Dortmund (6), 11. Liverpool (3), 12. FC Basel (0).

NEXT GENERATION TROPHY 2014, ENDSTAND
Platz 1: FC Red Bull Salzburg
Platz 2: Bayern München
Platz 3: Red Bull New York
Platz 4: RB Leipzig
Platz 5: Manchester City
Platz 6: Espanyol Barcelona
Platz 7: Red Bull Brasil
Platz 8: West African Football Academy
Platz 9: Austria Wien
Platz 10: Borussia Dortmund
Platz 11: Liverpool
Platz 12: FC Basel

Stimmen zum Turnier

Sportlicher Nachwuchsleiter Thomas Letsch: „Die diesjährige Next Generation Trophy hat sämtliche Erwartungen erfüllt und war eine absolute Werbung für den Nachwuchs-Fußball. Wir haben viele fantastische Spiele auf höchstem internationalen Niveau erlebt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass drei der vier Halbfinal-Teilnehmer der Red Bull-Familie waren. Die Leistungen unseres Teams aus Salzburg war ein weiteres Highlight. Die Art und Weise, wie unser Team sich bei diesem Turnier präsentiert hat, zeigt den guten Weg, auf dem wir in der Nachwuchsabteilung des FC Red Bull Salzburg sind. Ich möchte mich auch bei sämtlichen Helfern bedanken, ohne die ein solches Turnier wie die Next Generation Trophy nicht möglich gewesen wäre. Der gesamte Ablauf und die perfekte Organisation sorgten dafür, dass wir dem Ruf, eines der besten Turniere dieser Altersstufe in Europa zu sein, gerecht wurden.“

Trainer Marco Rose: „Meine Mannschaft hat sich ordentlich präsentiert, auch wenn das Turnier sehr früh in der Saison ist und wir erst seit Kurzem zusammen sind! Wir sind mit dem Sieg über Basel ausgezeichnet in das Turnier gestartet, haben aber gleich im zweiten Spiel gegen die West African Football Academy gesehen, wie es nicht geht, wenn wir unsere Spielidee nicht mit 100 % Bereitschaft und Konzentration verfolgen! Gegen Red Bull Brasil und RB Leipzig haben wir eine gute Reaktion gezeigt, was die Mentalität meiner Jungs widerspiegelt! Es ist sehr erfreulich, dass wir beim ersten Turnier in der Nachwuchsakademie gleich im Finale waren und es schlussendlich verdient gewonnen haben! Ich hoffe, dass dieses Turnier für meine Spieler einen positiven Impuls für die bevorstehende Saison hat und uns beflügelt!“ 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

EMPFEHLUNG
SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
%d Bloggern gefällt das: