Das war die Saison 2013/14

Eine erfolgreiche Saison ist geschlagen. SALZBURG12.at mit dem sportlichen Rückblick....
Red Bull Salzburg Zuschauerschnitt
Das war die Saison 2013/14
Bitte bewerte diesen Beitrag

Die Saison ist vorbei, die Weltmeisterschaft noch etliche Tage entfernt – Zeit also, in aller Ruhe auf die abgelaufene, aus Salzburger Sicht überaus erfolgreiche Spielzeit zurückzublicken.

Vorgeschichte

Die Saison 2013/14 begann in erster Linie mit der Frage, ob Roger Schmidt denn Red Bull Salzburg-Trainer bleiben würde, immerhin blamierte man sich in der Vorsaison gegen Düdelingen und Pasching und musste in der Bundesliga mit Rang 2 Vorlieb nehmen. Die Art und Weise des Fußballs, die Schmidt in Salzburg etabliert hatte, veranlasste Ralf Rangnick jedoch glücklicherweise dazu, ihm weiterhin das Vertrauen zu schenken.

Bereits im Vorjahr war Direktspiel und Passgenauigkeit ein wichtiger Faktor des Salzburger Spiels. Diese Stärken wurden in der Vorbereitung noch verfeinert. Außerdem brachte Schmidt eine beinahe revolutionäre Komponente in den Salzburger Fußball ein:  kompromissloses Pressing und Gegenpressing. Freilich, auch davon waren bereits im vergangenen Jahr Anzeichen zu sehen, wirklich erfolgreich umgesetzt wurde es aber erst 2013/14. Diese Spielweise wurde derartig verinnerlicht, dass man damit Ajax Amsterdam demütigte und in einem Freundschaftsspiel auch die selbsternannt beste Mannschaft des Planeten deklassierte. Noch heute wird Salzburg in vielen deutschen Fußballshows als Beispiel angeführt, wie Bayern effektiv zu bekämpfen sei.

Leistungsträger

Während der Saison kristallisierten sich immer mehr Kevin Kampl und Sadio Mané als DIE Akteure des Salzburger Offensivfußballs heraus. Kampl als Ballverteiler und Dribbler, Mané als der mit dem unbändigen Zug zum Tor. Beiden steht zweifelsohne eine herausragende Karriere bevor – hoffentlich schon 2014/15 in Salzburg. Weiters erwies sich das Sturmduo Alan-Soriano, welches Schmidt erstmals gegen Ende der 2012/13er-Saison zusammengespannt hatte,  als ideale gegenseitige Ergänzung. Alan präsentierte sich hierbei als der deutlich dynamischere, für das Pressing überaus wertvolle Spieler. Soriano war dagegen eher für die spielerischen Glanzlichter verantwortlich und erzielte obendrein einen Haufen Tore. Rückblickend betrachtet kann Schmidts Systemwechsel von 4-2-3-1/4-3-3 zum 4-4-2 also als großer Erfolg und wichtiger Grundstein für den Erfolg betrachtet werden.

Auffällig war auch, wie sehr sich gewisse Spieler steigern konnten. Andi Ulmer – seit jeher ein ordentlicher Linksverteidiger, aber halt nicht mehr – schaffte endlich den spielerischen Durchbruch und wurde vor allem im Offensivspiel viel zielorientierter.
Die größte Entwicklung machten aber zweifelsohne Christian Schwegler und Stefan Ilsanker durch:  Schwegler war unter Stevens und Moniz stets auf Defensivaufgaben beschränkt und in der Offensive absolut wirkungslos, und entwickelte sich unter Schmidt plötzlich zu einer wahren Geheimwaffe. Ilsanker galt lange Zeit als untalentierter Spieler, der keineswegs über die Qualität verfüge bei Red Bull Salzburg zu reüssieren. Tatsächlich strafte er diese Meinungen Lügen und entwickelte sich 2013/14 zum absoluten Leistungsträger. Nicht nur sein exzellentes Stellungsspiel und Zweikampfverhalten, nein, auch sein Passspiel zählen mittlerweile zu dem Besten das die österreichische Bundesliga zu bieten hat. Auch im freundschaftlichen Länderspiel gegen Island war er mit Abstand bester Mann am Feld.

Mit Hinteregger-Ramalho manifestierte sich über die Saison hinweg ein ausgezeichnetes Innenverteidiger-Duo, das in dieser Form vermutlich solange Bestand haben wird bis einer der beiden den Verein verlässt. Auch Christoph Leitgeb und Peter Gulacsi spielten eine gute Saison. Unterm Strich ist der Salzburger Erfolgsfußball also sowohl auf das Spielkonzept als auch auf die durchwegs starken Leistungen der Stammspieler zurückzuführen. Das gewisse Etwas machen in meinen Augen dennoch vor allem Kampl und Mané aus, weshalb es wirklich wichtig wäre, dass zumindest einer von beiden dem Verein erhalten bleibt.

Sinnbildlich für die Saison 2013/14 auch die Laola1.at-Elf des Jahres, die sich zu 100% aus Roten Bullen zusammensetzt:

Elf der Saison Laola1.at

Elf der Saison von Laola1.at

Cup-Erfolg

Neben der überragenden Bundesliga-Saison und einer denkwürdigen Europa League konnte man heuer auch endlich wieder den nationalen Cup einfahren. Lustig ist hierbei, dass nicht etwa das Halbfinale oder Endspiel das forderndste Spiel war, sondern ein Duell mit Piberstein, das Salzburg erst im Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte. Hier zeigte sich wieder mal, dass die B-Elf bei Weitem nicht über die Qualität der 1er-Garnitur verfügt. Spieler wie Berisha sind in ihrer Entwicklung leider weitestgehend stecken geblieben, 2014/15 muss da deutlich mehr kommen.

Ausblick auf die kommende Saison

Wie gesagt wird sich die kommende Saison stark über die Aktivitäten am Transfermarkt definieren. Einerseits gilt es Leistungsträger zu behalten, andererseits wären durchaus Verstärkungen hinsichtlich der Kadertiefe angebracht. Adi Hütter wird in mannschaftstaktischer Hinsicht sicher versuchen, an die Schmidtsche Philosophie anzuschließen, wobei einzelne Veränderungen (hoffentlich auch in der Verteidigung von Eckbällen!) sicherlich passieren werden und auch nötig sind. 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Dominik Seitlhuber

19-jähriger Taktikfanatiker aus Niederösterreich. :)
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: