Verpasster Punkterekord in Wolfsberg

Im letzten Spiel der Bundesligasaison 2013/14 hätte Red Bull Salzburg den Punkterekord der Wiener Austria mit einem Sieg toppen können. ...
Wölfe zu stark für Bullen
Wölfe zu stark für Bullen
Bitte bewerte diesen Beitrag

Im letzten Spiel der Bundesligasaison 2013/14 hätte Red Bull Salzburg  den Punkterekord der Wiener Austria mit einem Sieg toppen können. Dazu wären jedoch 3 Punkte nötig gewesen, welche die Bullen nicht einholen konnten. 
Hier geht’s zum Spielverlauf:

WACRBS Aufstellung 3

Verdiente Kärntner Führung!

Das Spiel beginnt alles andere, als erhofft: Bereits in der 16. Minute gehen die Gastgeber mit ihrem ersten Torschuss aus 20 Metern in Führung. Walke kann da nicht viel machen, zumal er sehr weit vor dem Tor stand.
Die Bullen zeigen in der ersten halbe Stunde keine gefährlichen Aktionen und das hätte sich fast gerächt, denn Jacobo läuft nach einem Pass von Seebacher, der schon das erste Tor vorbereitete, allein auf Walke zu, umspielt ihn, verfehlt aber das Tor (28’).
Ein nicht gegebener Elfmeter auf beiden Seiten:  Mané wird im Strafraum von Standfest gelegt, der nicht den Ball anvisierte, aber der Pfiff bleibt aus. Bereits nach 5 Spielminuten gab es eine ähnliche Situation im Strafraum der Salzburger, als der Torschütze Kerhe zu Fall kam, aber auch hier verzichtete der Schiedsrichter auf den Strafstoß.

Erst nach knapp 40 Minuten kommt Salzburg zur ersten Chance und diese ist auch gleich eine 100%ige! Kampl gibt die Kugel zu Jonny Soriano, der überhebt Goalie Kofler und der Ball scheint schon fast im Tor, wäre da nicht noch ein Wolfsberger Verteidiger, der den Ball noch vor der Linie klärt. 

Salzburg verpasst Punkterekord

Salzburg verpasst Punkterekord

Den Bullen bleibt in der Halbzeit mehr Zeit als üblich, denn der Regen setzte so stark ein, dass Schiedsrichter Lechner beschloss, das Spiel einige Minuten später anzupfeifen, wenn  Wind und Regen nachlassen. Sogar die Ersatzbänke wurden vom starken Wind umgeworfen.
Auch, wenn sie gegen den Wind spielen, machen die Wolfsberger zu Beginn der zweiten Hälfte Druck und kommen so durch Baldauf nach 3 Minuten zu einer tollen Chance, aber Walke kann mit einer Glanzparade den verdeckten Schuss abwehren. 

Die Platzverhältnisse (durch das Wetter) machen ein flüssiges Spiel mit kurzen Pässen und flachen Schüssen sehr schwierig, vor allem scheint es, als würde die Gastgeber damit noch besser klarkommen, also die Mozartstädter.
In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff wird Walke gleich mehrmals getestet und kann bestehen, einmal auch nur, weil ein Tor von Silvio nicht zählt (er hatte sich zu sehr auf einem Gegenspieler abgestützt) und beim nächsten Versuch darf er sich bei Florian Klein bedanken, der eine Schuss von Silvio noch klärt. 

Die Salzburg kommen zwar auch zu einer guten Möglichkeit, aber Leiti den Ball, knallt nach Zuspiel von Kampl,  aus dem Strafraum über das Tor.
In der 68. Minute erhöhen die Wolfsberger durch Jacobo, der eine Flanke von Standfest mit dem Kopf verwandelt auf 2:0. Die Salzburger Defensive wirkt bei diesem Tor sehr zurückhaltend und somit führt der WAC verdient mit 2:0. 

Aufregung in der Schlussphase

Jonny Soriano hatte die Beste Möglichkeit auf 2:1 zu verkürzen. Sein Freistoß aus großer Entfernung geht aber an die Latte.
Gleich darauf muss Sadio Mané das Feld frühzeitig verlassen! Mit einem Faustschlag gegen einen WAC-Spieler, der gerade zum Kopfball hochsteigt, sieht er zurecht die Rote Karte.
Mit einem Mann weniger schaffen, die Bullen keine Wende mehr im Spiel und verpassen somit auch den Punkterekord einzuholen. Es bleibt nur zu hoffen, dass man kommende Woche im Cup-Finale (wo man auf Sadio Mané wegen seiner heutigen Rote Karten verzichten muss) wieder ein Sieg wartet und man sich somit mit dem Double aus der Spielzeit verabschieden kann.

Spielinfo:

36. Runde der tipp3 Bundesliga
Lavanttal-Arena, 3.500 Zuschauer, Schiedsrichter: Lechner
WAC FC Red Bull Salzburg
RZ Pellets WAC
2:0FC Red Bull Salzburg
   

Tore: Kerhe, Jacobo
Gelbe Karten: Kampl, Hinteregger,Jacobo, Kerhe
Gelb/Rote Karten: Fehlanzeige
Rote Karten: Mané

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel "Journalist für einen Tag" gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at