Das Meisterstück!

Bitte bewerte diesen Beitrag Die Wunden vom Donnerstag waren geleckt, der erste Schock vom Ausscheiden aus dem Europacup verdaut, nun galt die vollste Konzentration dem Meistertitel. Ein Punkt fehlte...
Die "Süd" feiert mit der Mannschaft / © GEPA
Bitte bewerte diesen Beitrag

Die Wunden vom Donnerstag waren geleckt, der erste Schock vom Ausscheiden aus dem Europacup verdaut, nun galt die vollste Konzentration dem Meistertitel. Ein Punkt fehlte vor dem Spiel gegen den SC Wiener Neustadt und dieser sollte in eindrucksvoller Manier eingefahren werden.

Roger Schmidt hatte auch keinen Grund zur Rotation, so spielte die Startelf vom Donnerstag. Einzig Martin Hinteregger rückte für Rodnei ins Team.

RBSWRN Aufstellung

Salzburger Schnürlregen begleitete die vollen 90 Minuten der Vollendung des Meisterstücks. In welchem die Hausherren etwas Zeit brauchten, um ins Spiel zu finden. Die erste gute Gelegenheit hatte Alan nach Hinteregger-Steilpass. Der Brasilianer legte sich die Kugel mit der Brust allerdings zu weit vor, sodass der Gästekeeper nur mehr die Arme ausstrecken und den Ball fangen musste.

Richtig gefährlich wurde es allerdings in der darauffolgenden Szene. Mané kam an eine Flanke vor dem herausstürmenden Vollnhofer an den Ball und köpfelte das Spielgerät zurück auf Soriano. Dieser zog sofort ab, für den geschlagenen Vollnhofer entschärfte Dennis Mimm die Situation.

Bei einem Zweikampf zwischen Alan und Mimm setzte der Brasilianer zum Ellbogencheck an, bremste sich in letzter Minute jedoch selbst ein, sodass Salzburg mit elf Mann weiterspielen konnte. Die Gäste reklamierten eine Tätlichkeit und den daraus resultierenden Ausschluss, Schiedsrichter Muckenhammer verzichtete allerdings auf eine Karte.

Das war auch gut so, denn unsere Nummer 27 erzielte nur wenig später die 1:0-Führung. Ilsanker bediente den Brasilianer auf der rechten Seite ideal, Alan schickte Vollnhofer in die falsche Ecke und drückte die Kugel ins kurze Eck.

Mann des Spiels mit vier Scorerpunkten: Alan / © GEPA

Mann des Spiels mit vier Scorerpunkten: Alan / © GEPA

In den nächsten Minuten musste Peter Gulacsi zweimal die „Null“ halten. Einen Rakowitz-Freistoß fischte der Ungar noch aus dem Kreuzeck und auch nach einem Patzer von Hinteregger behielt Gulacsi die Nerven.

Kurz vor der Pause konnte Vollnhofer einen Alan-Abschluss noch parieren und hatte bei einem Kopfball von Mané Glück, dass dieser knapp am langen Eck vorbeiging. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war er allerdings erneut geschlagen. Diesmal erwies sich Torschütze Alan als Assistgeber für Soriano, der die Kugel staubtrocken zum 2:0 in die Maschen beförderte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übersah Schiedsrichter Muckenhammer nach Svento-Hereingabe ein Handspiel von Mimm im Strafraum, allerdings fielen auch so die nächsten Treffer.

Alan bekam die Kugel von Soriano in den Lauf gespielt, setzte an der Fünferlinie einen Haken links, einen Haken rechts, ließ so zwei Gegenspieler ganz schön alt aussehen und drückte die Kugel überlegt ins lange Eck.

Kampl bekommt eine Ladung "Stiegl" / © GEPA

Kampl bekommt eine Ladung „Stiegl“ / © GEPA

Der nächste Volltreffer ließ nicht lange auf sich warten. Florian Klein zündete am rechten Flügel den Turbo, spielte den Stanglpass an die zweite Stange auf den lauernden Mané und der hatte keine großen Mühe, das vierte Tor zu erzielen.

In der Schlussphase hätte Wr. Neustadt durch den eingewechselten Maderner den Ehrentreffer erzielen können, es schepperte allerdings auf der Gegenseite. Alan wurde per Lochpass auf die Reise geschickt, umkurvte Goalie Vollnhofer und erzielte mit dem vierten Scorerpunkt den 5:0-Endstand.

Der FC Red Bull Salzburg steht damit acht Runden vor Ende der Saison bereits als Meister fest, erzielte bisher 98 Treffer und hat bereits 70 Punkte gesammelt. Nach dem Schlusspfiff feierte die „Süd“ die Mannschaft, und umgekehrt. Bierduschen, Meisterleiberl und Feierlichkeiten hoben die Stimmung der Fans, welche im Laufe des Abends vom Stadion ins angrenzende Fanlokal verlagert wurden.

SALZBURG12.at gratuliert herzlichst zum Meistertitel!

Den "echten" Teller gibts erst in Runde 35, die Fans waren jedoch kreativ / © GEPA

Den „echten“ Teller gibts erst in Runde 35, die Fans waren jedoch kreativ / © GEPA

Spielinfo:

28. Runde der tipp3 Bundesliga
Red Bull Arena, 7.074 Zuschauer, Schiedsrichter: Muckenhammer
FC Red Bull Salzburg SC Wiener Neustadt
FC Red Bull Salzburg5:0SC Wiener Neustadt
Alan (23.)1:0 
Soriano (45.+1)2:0 
Alan (58.)3:0 
Mané (70.)4:0 
Alan (87.)5:0 

Gelbe Karten: Ramalho, Hinteregger, Mané; Wallner
Gelb/Rote Karten: 
Rote Karten: 

Für SALZBURG12.at berichteten Alex Januschewsky und Christoph Lumetzberger aus der Red Bull Arena.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • Neuer Meister fordert alten Meister › SALZBURG12.at
    24 März 2014 at 17:17
    Leave a Reply

    […] ist vollbracht! Auch wenn sich der Teller noch nicht in Salzburg befindet, seit vergangenem Sonntag ist es ein Faktum: Der FC Red Bull Salzburg ist der neue Meister der tipp3 Bundesliga und holt […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at