„Salzburg wird kein Farmteam von einem anderen Club“

Trotz kursierender Gerüchte wird Red Bull Salzburg „nie ein reiner Ausbildungsverein für einen anderen Standort sein“. ...
Ralf Rangnick | Foto (c) GEPA Pictures
Ralf Rangnick | Foto (c) GEPA Pictures
Bitte bewerte diesen Beitrag
Ralf Rangnick | Foto (c) GEPA Pictures

Ralf Rangnick | Foto (c) GEPA Pictures

Ein Interview, das den Gegnern, Hassern und Neidern, wohl nicht schmecken wird, gab Sportdirektor Ralf Rangnick dieser Tage der DPA. Vielerorts behaupten die Kritiker der Salzburger Mannschaft, dass der FC Red Bull Salzburg in Bälde ja nur mehr Farmteam für den deutschen Ableger RB Leipzig sein wird. Mit dieser Behauptung räumte Rangnick nun auf:

„Salzburg wird kein Farmteam von einem anderen Club. Wir versuchen beide Vereine so aufzustellen, dass sie in ihren jeweiligen Ländern erfolgreich sind“

Der Fokus liegt ganz eindeutig auf der Jugend und den Talenten: „Das Interesse für hoch talentierte Rohdiamanten, in der IT-Branche spricht man von Blue Chips, ist gleich.“

Dieses Konzept trug diese Saison schon seine Früchte. Die für einige Millionen Euro nach Salzburg geholten Sadio Mané und Kevin Kampl verdreifachten ihren Marktwert innerhalb nur einer Saison.

„Wir setzen bewusst auf junge Spieler, weil sie lernfähiger sind und zudem auch schneller regenerieren. Ein höherer Marktwert ist dann der natürliche Nebeneffekt, der daraus entsteht, wenn man junge Spieler früh verpflichtet. Und dann werden sie auch für andere Vereine interessant“

Ein Weiterverkauf ist allerdings nicht Programm. „Herr Mateschitz sieht sich jetzt nicht als jemand, der – siehe Formel 1 – die Fahrertalente ausbildet, damit dann Ferrari oder Mercedes sagt, danke Herr Mateschitz, jetzt holen wir den zu uns. Das war auch mit ein Grund, weshalb ich letztes Jahr gesagt habe, es gibt jede Menge Möglichkeiten und Visionen, hier etwas auf die Beine zu stellen.“, so Rangnick.

Rangnick wird künftig nur Transfers befürworten und tätigen, „wenn ich ihn für gewinnbringend – sportlich wie finanziell – ansehe. Einen ablösefreien Spieler zu finden, der uns weiterhilft, ist manchmal so, als wenn du früher die Goldklumpen im Wilden Westen im Bach gesucht hast.“

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at