Andi Ulmer rettet den Weihnachtsfrieden

Salzburg bleibt auch im letzten Spiel 2013 siegreich....
Andreas Ulmer trifft gegen Innsbruck
Andreas Ulmer trifft gegen Innsbruck | (c) GEPA
Bitte bewerte diesen Beitrag
Andreas Ulmer trifft gegen Innsbruck

Andreas Ulmer rettet dein Weihnachtsfrieden in Innsbruck | (c) GEPA

Westderby im letzten Spiel des Jahres 2013. Tendenziell tun sich die Salzburger gegen „Underdogs“ immer schwerer, als gegen die großen Namen im Fußball-Geschäft. Das sollte sich auch beim gestrigen Spiel des FC Red Bull Salzburg gegen FC Wacker Innsbruck nicht ändern. Ein nahezu leeres Tivoli Stadion begrüsste die Gäste aus Salzburg. Roger Schmidt schickte folgende Startelf auf’s Feld:

Gulacsi
Klein – Schiemer – Hinteregger – Ulmer
Ramalho – Leitgeb
Kampl – Berisha – Mane
Nielsen

Mächtig, aber erfolglos

Salzburg begann klar bestimmend das Spiel. In der ersten Viertelstunde waren die Mozartstädter die klar dominierende Mannschaft, lediglich das Abschlussglück fehlte. Innsbruck kam in dieser Phase kaum aus der eigenen Hälfte heruas. Klein, Leitgeb und Mané schafften aber zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als nur Halbchancen. Wacker Interimstrainer Klausner stellte die Elf von Wacker gut auf die dominanten Salzburger ein und setzte auf einen Abwehrriegel. Lediglich der schnelle Hinterseer wartete an der Spitze auf den tödlichen Pass der Tiroler Hintermannschaft. Dieser erreichte ihn auch in Minute 30, aber FC Red Bull Salzburg Keeper Peter Gulacsi entschärfte die wohl einzig gefährliche Situation in der ersten Hälfte für die Tiroler. Ein Fast-Tor in Minute 42 durch Franky Schiemer sorgte dann kurz für Aufregung. Schütz kratzte den Ball gerade noch von der Linie und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Das Defensivbollwerk der Tiroler hielt.

Auffällig war besonders, das die Salzburger ihre spielerische Qualität am gestrigen Tag etwas vermissen ließen. Fehlpässe, Ungenauigkeiten im Abspiel und Defensivverhalten waren zu sehen. Den sonst so souveränen Spielern waren die Strapazen der Dreifachbelastung (Europa League, Bundesliga und Cup) dieser Saison deutlich anzumerken. Dennoch hielten die Salzburger den Ball fest in ihren Reihen – die Ballbesitzstatistik spricht Bände. Über 70% auf dem Konto der Gäste.

Déjà-vu in Hälfte 2

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Salzburg weiter am Drücker, jegliche Ambitionen der Gäste scheiterten an der tief stehenden Abwehr der Innsbrucker. Erste brenzlige Situation fanden die Zuschauer nach knapp einer Stunde vor, als Schober einen Leitgeb-Freistoss, der bei Hinteregger landete, entschärfen konnte.

Erstes Saisontor bedeutet den Sieg

Andi Ulmer trifftWenn die Stürmer und das Mittelfeld nicht treffen, dann müssen halt die Verteidiger ran. Mané legte den Ball auf Berisha ab, der wiederum mit der Ferse wohl ein Doppelpass-Spiel initiieren wollte. Der Ball ging hinter Manés Rücken vorbei, landete aber beim aufgerückten Andreas Ulmer der mit Wucht den Ball ins Kreuzeck donnerte. Die verdiente 0:1-Führung für die Gäste und das erste Saisontor für den Verteidiger!

Innsbruck begann nun die Taktik ein wenig zu ändern und versuchte mit aggressiverem Spiel den Ausgleich zu erzwingen.

Elfmeter-Alarm!

Rund 10 Minuten vor Spielende gab es Elfmeter-Alarm im Innsbrucker Strafraum. Ecke für die Salzburger und Salzburgs Kapitän Franky Schiemer wird – gut sichtbar – von Innsbrucks Kofler am Trikot zu Boden gerissen. Klare Entscheidung, dachten sich die Zuseher. Schiedsrichter Lechner lies vollkommen unverständlich weiterspielen und „belohnte“ den zu Recht aufgebrachten Salzburger Verteidiger mit Gelb.

Innsbruck warf noch einmal alles nach vorn kam mit Vuleta und Brauneis auch noch zu Torchancen. Nach 93 Minuten war dann aber Schluss, der Schiedsrichter entließ die Mannschaften in die verdiente Winterpause.

Stimmen nach dem Spiel

Roger Schmidt: „Wir haben gewusst, dass wir hier nichts geschenkt bekommen. Wacker ist sehr gut gestanden und hat sehr konsequent gespielt. Da war einfach Geduld gefragt. Es war auch klar, dass es ein Arbeitssieg werden könnte. Und genauso ist es dann auch gekommen.“

Andreas Ulmer: „Ich habe es schon öfters probiert, diesmal ist es endlich aufgegangen. Ich bin froh, dass wir diese drei Punkte mitnehmen können. Im Grunde können wir uns jetzt nur noch selbst im Weg stehen. Gratulation an die Mannschaft und das gesamte Trainerteam.“

Tabellensituation

Der FC Red Bull Salzburg überwintert mit deutlicher Führung und einem Spiel weniger vor SV Grödig, die Verfolger aus Wien, die auch gestern wieder Punkte liegen ließen, mittlerweile mit gehörigem Respektsabstand auf den Plätzen 3 und 4:

[standings league_id=1 template=extend logo=false]

Spielinfo

21. Runde der tipp3 Bundesliga
Tivoli Stadion Tirol, 2.284 Zuschauer, Schiedsrichter: Lechner
FC Wacker Innsbruck FC Red Bull Salzburg
FC Wacker Innsbruck0:1FC Red Bull Salzburg
   

Tore: Ulmer
Gelbe Karten: Hauser, Kofler, Hinterseer, Siller; Schiemer
Gelb/Rote Karten: Fehlanzeige
Rote Karten: Fehlanzeige

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at