FC Liefering: Unglückliche Heimniederlage gegen St. Pölten

Ein unglückliches 0:1 (0:0) der Lieferinger gegen St. Pölten...
FC Liefering Coach Zeidler
FC Liefering: Unglückliche Heimniederlage gegen St. Pölten
Bitte bewerte diesen Beitrag

FC Liefering Coach Zeidler

Der FC Liefering musste sich am Freitag in der Red Bull Arena SKN St. Pölten unglücklich mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Lieferinger begannen in folgender Startaufstellung:

Dähne
Lainer, Aufhauser, Schwendinger, Wiesinger
Völkl, Brandner
Mair, Djuric, Kovacec
Quaschner

Auswechslungen: Rasner für Brandner (46.), Bammer für Djuric (46.), Konrad für Schwendinger (79.)

Spielverlauf

Die Niederösterreicher starten fulminant – bereits nach einer Minute prüft Dober Dähne mit einem Freistoß, der Deutsche kann im Nachfassen klären (1.).

5. Minute, erstmals Liefering: Kovacec mit der idealen Flanke auf den freistehenden Völkl, dessen Kopfball bereitet aber St. Pölten-Torhüter Riegler keine Probleme.

9. Minute: Quaschner bringt im zweiten Versuch das Leder zu Djuric, der aus kurzer Distanz das Außennetz trifft.

11. Minute: Dober mit dem nächsten Freistoß aus rund 35 Meter, Dähne fängt sicher.

14. Minute: Flanke Holzmann, Kopfball Bozkurt, klar drüber.

16. Minute: Mair in den Lauf von Quaschner, Riegler ist eher am Ball.

18. Minute: Nach einer guten Flanke von Lainer rettet Dober per Kopf ins Torout, der anschließende, erste Eckball für Liefering bringt nichts ein.

20 Minuten sind gespielt, Liefering hat in den letzten Minuten klar an Ballbesitz gewonnen.

25. Minute: Ein Schuss von Kerschbaumer aus dem Rückraum bringt keine Gefahr.

27. Minute: Bozkurt auf Holzmann, Lainer spritzt dazwischen.

Nach einer halben Stunde: Die Partie jetzt total ausgeglichen, beide Teams stehen in der Abwehr sehr gut. Dadurch sind auch gefährliche Strafraumszenen im Moment Mangelware.

36. Minute: Nach einem Freistoß von Schwendinger rettet Brandl vor Quaschner zur Ecke.

41. Minute: Kerschbaumer versucht es aus 20 Metern, Dähne auf dem Posten.

Im Gegenzug setzt sich Kovacec gegen zwei St. Pöltener durch, schießt dann rechts am Tor vorbei (42.)

Das war die letzte Möglichkeit vor der Pause, torlos geht es in die Kabinen.

Liefering beginnt den zweiten Durchgang mit Bammer und Rasner anstelle von Brandner und Djuric.

47. Minute: Sadovic auf Bozkurt, Wiesinger passt auf und klärt.

50. Minute: Dober mit dem Freistoß in den Strafraum, Bammer köpft das Leder aus der Gefahrenzone.

51. Minute: Mair auf Völkl, der weiter auf Kovacec. Dessen Schuss aus spitzem Winkel wehrt Riegler ab.

56. Minute: Aufhauser mit dem Zuckerpass rechts raus auf Lainer, der spielt dann den scharfen Pass in den Rückraum, wo Rasner ganz knapp verfehlt.

Nach 60 Minuten: Liefering nach dem Wechsel jetzt sehr giftig im Attackieren, erzwingen damit immer wieder Ballverluste der Niederösterreicher.

63. Minute: Nach einem weiten Pass klärt Aufhauser vor Ambichl.

69. Minute: Kovacec mit der guten Vorarbeit, Quaschner zögert zu lange, Wisio  drängt ihn ab.

72. Minute: Schwendinger aus der Distanz, Riegler pariert.

76. Minute, die Führung für St. Pölten! Nach einem Zuspiel von Kerschbaumer in die Tiefe setzt sich Schibany gegen Aufhauser durch und erwischt Dähne im kurzen Eck!

77. Minute: Quaschner lupft den Ball in den Laufweg von Bammer, Goalie Riegler passt auf und schnappt sich das Leder.

81. Minute: Wiesinger mit der Flanke auf Mair, dessen Kopfball wird von Holzmann geblockt.

83. Minute: St. Pölten-Trainer Gerald Baumgartner muss nach einer Kritik am Schiedsrichter auf die Tribüne.

85. Minute: Dähne bei einem Schuss von Hofbauer aus halbrechter Position ohne Probleme.

89. Minute: Jetzt muss auch noch Quaschner nach seinem zweiten Handspiel mit Gelb-Rot vom Feld.

Schiedsrichter Muckenhammer beendet die Partie, Liefering unterliegt St. Pölten unglücklich mit 0:1.

Stimmen zum Spiel

Peter Zeidler: „In der ersten Hälfte haben wir zu verkrampft agiert und nicht zu unserem Spiel gefunden. Nach der Pause haben wir besser gespielt und ein Übergewicht bekommen. In dieser Phase haben wir gehofft, auch einen wichtigen Akzent nach vorne setzen zu können. Leider hat sich die Partie anders entwickelt – und St. Pölten das Tor erzielt. Jetzt gilt es schnell zu regenerieren und die Länderspielpause gut zu nützen.“

Rene Aufhauser: „Wir haben heute einfach zu wenig Zweikämpfe gewonnen. Speziell in der ersten Halbzeit waren wir zu zaghaft. Wir haben heute leider nicht so viele Chancen herausgespielt wie gewohnt. Beim Gegentor habe ich das lange Eck abgedeckt. Leider ging der Schuss genau zwischen Stange und Thomas Dähne ins Tor.“

Tabelle

FC Liefering bleibt trotz der Niederlage mit weiter 25 Punkten auf Rang 4 – aber nur noch dank der besseren Tordifferenz vor St. Pölten. 

[standings league_id=8 template=extend logo=true]
Kategorien
FC Liefering
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

ERSTE LIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: