Aufstieg! Red Bull Salzburg dominiert auch in Lüttich!

Salzburg fixiert nach 4 Partien schon den Aufstieg in das 1/16-Finale der Europa League...
Standard Lüttich vs. FC Red Bull Salzburg
Aufstieg! Red Bull Salzburg dominiert auch in Lüttich!
Bitte bewerte diesen Beitrag

Standard Lüttich vs. FC Red Bull Salzburg

Mit hohen Erwartungen, aber nicht ohne den nötigen Respekt ist die Mannschaft von FC Red Bull Salzburg zu Standard Lüttich gereist. Standard, in der Auslosung immer als Favorit für den Gruppensieg genannt, ist vor eigenem Publikum eine Macht. Doch es sollte alles anders kommen.

Lüttich. Massive Regenfälle seit Tagen, tiefer Boden, Lackenbildung auf dem Grün im Stadium von Standard. Schwer zu bespielen, aber das galt ja für beide Mannschaften. Trainer Roger Schmidt schickte die selbe Startelf aufs Feld, wie gegen Sturm Graz:

Gulacsi
Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer
Ilsanker, Leitgeb
Kampl, Svento
Berisha, Alan

Vor 12.395 Zuseher pfiff Schiedsrichter Alexey Nikolaev die Partie pünktlich um 19.00 Uhr an. Und nur ganz wenig später hatte Kampl schon die erste Chance auf die Führung. Zu diesem Zeitpunkt war sein Schuss noch zu schwach und zu unplatziert. Salzburg nahm das Spiel gleich von Beginn an in die Hand.  Turbulent gings weiter. Nun machte Lüttich das Spiel und fand in den kommenden Minuten erste gute Chancen vor.

In der 20. Minute wurde es im Salzburg-Sektor laut. Ramalho wurde von Ezekiel schwer gefoult, eine Rote Karte hätte man hier geben müssen. Der Brasilianer muss behandelt werden, kann aber weiterspielen. Die folgenden Minuten gehören den Mozartstädtern, die trotz der widrigen Platzverhältnisse immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchen.

Svento bringt Salzburg in Führung

Dusan Svento bringt Salzburg in Führung

Dusan Svento bringt Salzburg in Führung

Dann die Führung! In Minute 42 tankt sich der hervorragend aufspielende Alan durch und bricht auf der rechten Seite in den Strafraum. Der Brasilianer ließ die Verteidigung stehen, passte scharf in den 5er, wo Jubiläums-Kicker (60. Europapokal-Einsatz) Dusan Svento lauert und den Ball unhaltbar in den Maschen des Lütticher Tors versenkt!

Die hochverdiente 0:1-Führung veranlasst die mitgereisten Salzburg-Fans zu einer Polonaise auf der Tribüne.

Die Feierlaune wird jedoch unterbrochen – aber auf die angenehme Art! Nur Sekunden vor dem Pausenpfiff ist es Kevin Kampl der technisch brillant die Verteidiger ausschaltet, sich mit Svento auf einen Doppelpass einlässt und den Ball – aus der Kategorie „sehenswert“ – in die Maschen donnert!

„FC Red Bull Salzburg: 2 – Standard Lüttich: 0! Danke! Bitte!“ war im Stadion zu hören. Pause in Belgien!

Gestärkt aus der Kabine

Standard kam mit breiterer Brust zurück aus der Kabine und machte von Beginn an gleich ordentlich Druck. Der verstärkte Einsatz sollte sich bezahlt machen. Freistoß für Lüttich, Stam schießt, Mpoku trifft zuerst einen Mitspieler und dann doch ins Tor. Gulacsi zum ersten Mal geschlagen. 1:2 für die Salzburger und grausame Erinnerungen an das letzte Spiel in Lüttich werden wach.

Tor des Jahres von Alan!

Kurze Freude für die Belgier. Nur wenig später rückt Ramalho auf und bedient Schwegler, der dann Berisha am Flügel. Valon zieht auf rechts davon und flankt mit Präzesion in den 16er, wo schon Alan lauert. Das Ergebnis: ein Tor, wie man es nicht oft zu sehen bekommt:

Standard wirkte leicht geschockt und Salzburg spielte weiter munter auf. Chancen auf beiden Seiten, aber zählbares war nichts mehr dabei. Der Schlußpfiff schafft Gewissheit: Salzburg steht nach erst 4 Spielen schon im 1/16-Finale der Europa League!

[standings league_id=4 template=extend logo=true]

Stimmen zum Spiel:

Roger Schmidt: „Eine großartige Leistung meiner Mannschaft, so macht es auch als Trainer Spaß. Man hat von Beginn an gesehen, dass Lüttich die letzte Chance wahrnehmen möchte. Doch wir haben unsere Qualität eingebracht und letztendlich als bessere Mannschaft verdient gewonnen. Der vorzeitige Aufstieg ist natürlich eine tolle Sache.“ 

 

Standard Lüttich

1:3

FC Salzburg

Standard Lüttich vs. FC Salzburg

UEFA Europa League Gruppe C – Donnerstag, 7. November 2013
Tore: Mpoku (55.); Svento (42.), Kampl (45.), Alan (58.)
Ezekiel (20.), Opare (87.), Vainqueur (92.), Batshuayi (94.); Schwegler (8.), Hinteregger (64.), Ramalho (67.), Kampl (94.)
Stade Maurice Dufrasne, Lüttich, 12.395 Zuseher.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Ein Kommentar
  • Europa League: Nun kommt die Kür! › SALZBURG12.at
    26 November 2013 at 9:49
    Leave a Reply

    […] dem letzten Sieg gegen Standard Lüttich machte der FC Red Bull Salzburg bereits aller klar. Im Gegensatz zu den anderen österreichischen […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    WERBUNG

    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de
    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
    Blogheim.at Logo
    %d Bloggern gefällt das: