5:0 – Salzburg fliegt Richtung Gruppenphase

Salzburg nimmt den litauischen Tabellenführer auseinander...
Mr. Triplepack: Jonny Soriano / (C) GEPA
Mr. Triplepack: Jonny Soriano / (C) GEPA
5:0 – Salzburg fliegt Richtung Gruppenphase
Bitte bewerte diesen Beitrag

Bevor der FC Red Bull Salzburg von der Gruppenphase der Europa League träumen darf, muss zuvor noch der VMFD Zalgiris Vilnius im Playoff überwunden werden. Der Zweitplatzierte der letzten Spielzeit und Tabellenführer der im Kalenderjahr gespielten Saison der litauischen A-Lyga eliminierte in der dritten Quali-Runde einen alten Bekannten, Lech Posen. Darum galt es, die Litauer nicht zu unterschätzen, was laut Roger Schmidt „ohnehin spätestens seit letztem Jahr in dieser Mannschaft keiner macht“.

Die Salzburg-Fans warteten beim Einmarsch der Teams mit einer schönen Choreografie auf. Ein riesiger „Eurofighter“ sollte einen grandiosen Europacup-Herbst einläuten.

Roger Schmidt musste leider auf den verletzten Christian Schwegler verzichten und stellte am rechten Flügel Hierländer statt Marco Meilinger auf, ansonsten gesellte sich altbekanntes Personal in die Startformation:

Gulacsi
Klein – Ramalho – Hinteregger – Ulmer
Kampl – Ilsanker
Hierländer – Mané
Soriano – Alan

Salzburg legt mit Vollgas los

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich die erste Chance gleich in Minute eins. Soriano chippte den Ball via Wechselpass zu Sadio Mané, der umkurvte zwei Litauer, scheiterte jedoch beim Abschluss. Wenig später brachte Ulmer den Ball gefährlich zur Mitte, Skerla konnte in höchster Not vor dem lauernden Soriano retten.

Die nächste Chance fand Kevin Kampl vor. Der Slowene zog von recht in den Sechzehner, zog ab und fand in Vitkauskas im Tor seinen Meister. Kampl war es auch, der Minuten später Alan in Szene setzte. Der Brasilianer drehte sich um die eigene Achse, kam zum Abschluss, zielte jedoch zu zentral, sodass Vitkauskas den Ball ins Toraus abwehren konnte.

Noch nicht mal 20 Minuten gespielt, da hatte Soriano die „Hundertprozentige“. Eine Hereingabe von Mané wurde abgefälscht, sodass der Ball über den Goalie der Litauer flog und genau über Soriano herunterkam. Der Spanier nahm die Kugel volley, jedoch riss ihm der Schuss ab und das Spielgerät kullerte ins Out. Alan stellte nach 25 Minuten den Goalie von Zalgiris mit einem satten Schuss aus der Distanz vor eine Prüfung, der heute viel geprüfte Schlussmann der Gäste bestand diese jedoch.

Endlich klingelt es

Der Motor des Spiels: Kevin Kampl / (C) GEPA

Der Motor des Spiels: Kevin Kampl / (C) GEPA

Der Knoten platzte in der 29. Minute. Alan umkurvte am rechten Flügel seinen Bewacher, spielte den Stanglpass zur Mitte, welchen Jonatan Soriano im Gehäuse der Litauer platzierte. Der Goalgetter vom Dienst hatte erstmals zugeschlagen – und dies sollte heute nicht zum ersten Mal der Fall gewesen sein.

Salzburg behielt die offensive Ausrichtung bei und drückte die Litauer weiterhin in den eigenen Sechzehner. Dies wurde in Minute 37 belohnt. Kampl befreite sich von seinem Bewacher am rechten Flügel, flankte den Ball an die lange Ecke, wo Soriano lauerte und per Kopf aus spitzem Winkel zum 2:0 traf. Die Rettungsaktion von Armantas Vitkauskas kam zu spät, der Ball war klar hinter der Linie.

Nur drei Minuten später schepperte es erneut im Zalgiris-Gehäuse. Soriano glänzte diesmal als Vorbereiter, lupfte das Spielgerät über die Viererkette in den Lauf von Sadio Mané. Der Senegalese beförderte den Ball mit Übersicht ins lange Eck.

Die zweite Halbzeit startete mit einer Chance, der ersten Chance für die Gäste. Der zur Pause eingewechselte Komla Nyuiadzi kam nach einem Eckball mit dem Kopf zum Abschluss, Gulacsi konnte den Ball parieren und im Nachfassen packen.

Auf der Gegenseite brillierte Soriano als Vorlagengeber. Erneut lupfte er das Spielgerät über die Viererkette der Gäste in den Lauf von Mané, diesmal blieb unserem Zehner nur der Heber, welcher allerdings am, nicht im Tor landete.

Die Bullen machen’s zum Kantersieg

Die Mannschaft feiert vor der Süd / (C) GEPA

Die Mannschaft feiert mit der Süd / (C) GEPA

Nach einer Halbchance für die Gäste durch Bilinski konnte Salzburg erneut anschreiben. Kampl schickte Hierländer am rechten Flügel auf die Reise, der flankte den Ball zur Mitte, wo Soriano den Ball perfekt traf und die Kugel unter dem Dach des Zalgiris-Tores einschlagen ließ. Traumtor und zugleich Triplepack für den Spanier, der im Kalenderjahr 2013 europaweit die drittmeisten Treffer bewerbsübergreifend erzielen konnte. Nur die Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo stehen vor Soriano in dieser Wertung.

Salzburg hatte immer noch nicht genug, Treffer Nummer fünf markierte Martin Hinteregger. Nach einer Ecke köpfelte er das Spielgerät in die Maschen und drehte die Partie langsam aber sicher in Richtung Kantersieg. Wenig später schlug der Ball erneut im Gäste-Tor ein, Valon Berisha wurde jedoch wegen Abseits vom mazedonischen Schiedsrichter Stavrev zurecht zurückgepfiffen.

Alan hatte in der Schlussphase aus spitzem Winkel noch die Möglichkeit, das Resultat zu erhöhen, alles in allem war man aber sehr zufrieden mit dem 5:0. Nach genau 90 gespielten Minuten beendete Stavrev schließlich das Match.

Red Bull Salzburg fährt mit einem Riesenpolster nach Litauen und steht mit eineinhalb Beinen in der Gruppenphase der Europa League. Das Rückspiel wird am 29.08.2013 um 20:30 Uhr angepfiffen. SALZBURG12 berichtet live.

Zahlen, Daten, Fakten

FC Salzburg

5:0

VMFD Zalgiris Vilnius

FC Red Bull Salzburg – VMFD Zalgiris Vilnius

UEFA Europa League, Playoff Hinspiel, Red Bull Arena, 7.885 Zuschauer
Schiedsrichter: Alexandar Stavrev
Tore: Soriano (29., 37., 63.), Mané (40.), Hinteregger (68.)
Gelbe Karten: Skerla, Komolov

Für SALZBURG12 berichteten Alex Januschewsky und Christoph Lumetzberger aus Salzburg.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • “Wir fahren dorthin, um das Spiel zu gewinnen” › SALZBURG12.at
    28 August 2013 at 7:06
    Leave a Reply

    […] Salzburger haben vergangene Woche im Hinspiel des Europa League Playoffs gegen Zalgiris Vilnius die Tür in die Gruppenphase ganz weit geöffnet. […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    EMPFEHLUNG
    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    WERBUNG

    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de
    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
    %d Bloggern gefällt das: