Jantscher: „Ich bin vollwertiger Teil dieser Mannschaft!“

Jakob "JJ" Jantscher is back! Wir baten den Heimkehrer zum Interview......
Jakob Jantscher im Interview mit SALZBURG12.at
Jakob Jantscher im Interview mit SALZBURG12.at
Jantscher: „Ich bin vollwertiger Teil dieser Mannschaft!“
Bitte bewerte diesen Beitrag

SOCCER - Wacker vs RBS

Jakob „JJ“ Jantscher ist zurück in Salzburg. SALZBURG12.at traf Jakob zu einem Interview:

SALZBURG12.at: Willkommen zurück in Salzburg JJ!  Du warst ja jetzt ein Jahr in Moskau. Wie hat es dir dort gefallen? Wo liegen die Unterschiede zur österreichischen Liga?

Jakob: Sportlich war dieses Engagement eine große Herausforderung. Es wird enorm aggressiv und mit großem Tempo gespielt. Und die russischen Stadion sind viel größer, viel mehr Zuschauer sind bei den Spielen. Privat haben mich die elf Monate bei meiner ersten Auslandsstation sehr geprägt, es war eine spannende Erfahrung.

SALZBURG12.at: Wie blickst du auf die Zeit bei Sturm Graz am Beginn deiner Karriere zurück und was war damals der Beweggrund für den Wechsel zu Red Bull Salzburg?

Jakob: Sehr positiv. Ich war von kleinauf Sturm Graz-Fan und hatte dann die Möglichkeit, dort als Profi spielen zu dürfen und mit dem Klub einen tollen Titel zu feiern. Der Cupsieg vor 28000 Fans in Klagenfurt, die großteils Schwarz-Weiß trugen, wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Für meine sportliche Weiterentwicklung war der Schritt nach Salzburg ideal. Die Bedingungen bei Red Bull Salzburg sind top, der Klub ist enorm professionell und auch die Möglichkeit international zu spielen, war für mich Ausschlag gebend.

SALZBURG12.at: Aus der Sicht eines Legionärs: Wie hat sich Red Bull Salzburg im letzten Jahr unter Ralf Rangnick und Roger Schmidt entwickelt?

Jakob: Mittlerweile spielen sehr viele junge, talentierte Spieler beim FC Red Bull Salzburg. Das ist ein deutlicher Unterschied zu früher, wo man eher Wert auf Routine gelegt hat (JJ schmunzelt). Dadurch hat sich auch der Spielstil deutlich geändert, das Konzept wird vom Trainer klar vorgegeben und der Mannschaft durchgezogen.

 SALZBURG12.at: Wie siehst du deine jetzige Situation bei Red Bull Salzburg?

 Jakob: Ich bin vollwertiger Teil dieser Mannschaft und gebe bei Training und Spiel immer 100 Prozent. Ich setzte meine Stärken, meine Qualität für die Mannschaft und will ihr helfen. Es macht mir großen Spaß hier zu sein.

Ich bin vollwertiger Teil dieser Mannschaft und gebe bei Training und Spiel immer 100 Prozent.
Jakob Jantscher

SALZBURG12.at: Welche Angebote würden dich am meisten reizen? Welche Liga wär für dich die interessanteste?

Jakob: Da habe ich keine speziellen Vorlieben oder Vorstellungen. Ich lasse dass auf mich zukommen und werde dann entscheiden, wenn es etwas zu entscheiden gibt. Das war auch schon vor meinem Wechsel nach Russland so, der sich auch recht kurzfristig ergeben hat.

SALZBURG12.at: Liegen dir interessante Angebote anderer Vereine vor?

Jakob: Es gab verschiedene Gespräche aber bis jetzt nichts Konkretes.

SALZBURG12.at: Wie ist dein Verhältnis zu Roger Schmidt und Ralf Rangnick heute?

Jakob: Es ist sehr professionell und respektvoll.

SALZBURG12.at: Worin liegt der Unterschied zwischen Roger Schmidt und Ricardo Moniz?

Jakob: So kann ich diese Frage schwer beantworten. Fakt ist aber, dass ich von beiden Trainern sehr viel mitnehmen kann bzw. konnte und davon profitiere.

SALZBURG12.at: Wie siehst du das Verhältnis zwischen den Salzburger Fans und dir?

Jakob: Ich hatte zwei sehr schöne und auch erfolgreiche Jahre hier in Salzburg und schätze die Bullen-Fans. Auch jetzt sprechen mich viele an und sagen dass sie sich freuen, wenn dass ich hier bin und wenn ich bleiben würde.

SALZBURG12.at: Was möchtest du den Fans sagen, bei denen du dich etwas ins Aus gespielt hast?

Jakob: Ich habe das nie so empfunden und mit vielen Red Bull Salzburg-Fans sehr gute und nette Gespräche geführt. Bei meinen Einsätzen für den Klub habe ich immer alles gegeben. Und das wird auch so bleiben solange ich hier bin.

SALZBURG12.at: Wie siehst du die Chancen dieses Jahr international mehr zu erreichen – egal, ob Champions League oder Europaleague?

Jakob: Speziell das Erreichen der Champions League ist außerordentlich schwierig. Dafür müssen vier Spiele gespielt werden, in denen wir eine absolute Topleistung bringen. Aber es ist möglich.

SALZBURG12.at: Wie sehen deine großen Ziele deiner Karriere aus und welche sind deine für die nächste Zukunft?

Jakob: Ich habe keinen konkreten Karriereplan, lasse die Dinge auf mich zukommen und versuche die Chancen, die sich im Laufe ergeben, zu nutzen. Wenn ich meine Leistung bringe, wird sich Alles von allein positiv ergeben.

 

Danke Jakob für das Interview und alles Gute!

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel "Journalist für einen Tag" gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen
Ein Kommentar
  • Martin
    15 Juli 2013 at 21:20
    Leave a Reply

    gutes Interview, auch wenn ich mich über eine Frage bzgl. der negativen Äusserugen gegenüber Rangnick usw. gefreut hätte

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    WERBUNG

    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de
    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
    Blogheim.at Logo
    %d Bloggern gefällt das: