ROUND UP der 32. Runde der tipp3 Bundesliga

Das war die 32. Runde der tipp3-Bundesliga....
Bundesliga Round Up
Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at
Bitte bewerte diesen Beitrag
Bundesliga Round Up

Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at

Nicht viel Neues an der Spitze, der Abstiegskampf wird härter. Das war die 32. Runde der tipp3-Bundesligasaison 2012/13.

FK Austria Wien

 

SV Ried

Austria Wien – 3:1 – SV Ried

Halbzeit 1:0 – Tore: Hosiner (2x), Jun, Gartler
11.080 Zuschauer, Schiedsrichter Dintar
Gelbe Karten: Mader bzw. Hadzic

Austria Trainer Stöger tönte etwas hochmütig vor dem Spiel „Wir werden Meister“, aber seine Elf bewies nun auch gegen Ried, dass sie dieser Vorgabe nachkommen wollen. Schon nach 4 Minuten durften die Hausherren jubeln, als Hosiner für die Austria scorte. Ried lies sich aber zumindest in der ersten Hälfte nicht schocken und spielte munter darauf los. Die Folge war ein Schlagabtausch, aus dem allerdings nichts zählbares hervorging. Erst in der 53. Minute durfte man wieder jubeln, als Hosiner eine Jun-Vorlage verwertete. Gegen Ende war es wiedereinmal Gebauer, der nicht glücklich aussah und Jun punkten lies. 3:0 nach 73. Minuten. Das sehenswerteste Tor gelang dann aber Ried in der 89. Minute. Gartlers Tor aus rund 30 Metern war aber nur mehr Kosmetik.

 

FC Red Bull Salzburg

 

FC Admira Wacker

Red Bull Salzburg – 2:1 – Admira Wacker

Halbzeit 0:0 – Tore: Toth, Alan, Mané
6.730 Zuschauer, Schiedsrichter Krassnitzer
Gelbe Karten: Sekagya, Rodnei bzw. Windbichler, Seeger, Schösswendtner, Toth, Thürauer, Drescher, Gremsl

Kein „Highlight„, aber einen Heimsieg, gab es für die Zuschauer in der Red Bull Arena zu sehen. Die Admira stand kompakt, Salzburg hatte de facto keine Möglichkeiten, den Abwehrriegel zu knacken. Und so war es kein Wunder, dass die 1. Hälfte ohne nennenswerte Chancen und Tore endete. Wie aus dem Nichts kam die Führung der Südstädter. Ein Freistoss, verschuldet durch Sekagya (sah dafür Gelb), wurde von Toth ins Tor gezirkelt. Wieder einmal Rückstand für die Salzburger. Schmidt reagierte und brachte Nielsen und Klein für Ilsanker und Schwegler. Schon bei der ersten Aktion von Nielsen fiel der Ausgleich. Der Norweger flankte perfekt auf Alan, der Brasilianer verwerte per Kopf in der 63. Minute. Den Sieg finalisierte Mané in der 74. Minute, der sich durch die Verteidigung tankte und einnetzte. Pech noch in der Nachspielzeit, Alan hatte das 3:1 vor Augen, vergab aber.

 

SV Mattersburg

 

WAC

SV Mattersburg – 3:1 – RZ Pellets WAC

Halbzeit 3:0 – Tore: Lovin, Klemen (2x), Topcagic
3.600 Zuschauer, Schiedsrichter Drachta
Gelbe Karten: Röcher, Prietl, Klemen bzw. Baldauf, Kerhe, De Paula, Polverino

Damit hatte der WAC nicht gerechnet. Die schlechteste Frühjahrsmannschaft aus Mattersburg trat „frech“ auf’s Feld. Schon in der 11. Minute gab es Grund zum jubeln, als Lovin den sonst guten Torhüter der Känrtner Dobnik bezwang. Nur 2 Minuten später, das nächste Tor für die Hausherren. Klemen verwertete eine Häller-Flanke aus kurzer Distanz. In der 24. Minute legte erneut Klemen den Sieg für Mattersburg schon fest. Er verlängerte eine Freistoss in die Maschen. Erst gegen Ende der Partie drehte der WAC ein wenig auf, der Mattersburg Goalie konnte eine Flanke nicht entschärfen, Topcagic netzte für die Gäste ein. Letzterere hätte noch weiter verkürzen können, scheiterte aber in der 81. Minute am Alu.

 

SC Wiener Neustadt

 

FC Wacker Innsbruck

SC Wiener Neustadt – 2:2 – Wacker Innsbruck

Halbzeit 1:2 – Tore: Fröschl (2x), Piesinger, Hauser
2.800 Zuschauer, Schiedsrichter Groblenik
Gelbe Karten: Piermayr, Ramsebner bzw. Wallner, Hinterseer, Schilling

Keinen Sieger gab es im Kellerduell. Fröschl brachte die Hausherren in der 11. Minute in Führung. Die Tiroler erwachten durch die Führung und konnten in der 24. Minute durch Piesinger per Kopf ausgleichen. Wacker wurde stärker und so war es kein Wunder, dass die Gäste sogar in Führung gingen. Hauser brachte die Innsbrucker in der 35. Minute mit einem Schuss ins lange Eck in Führung. Er spät, tauten die Hausherren dann wieder auf. Fröschl erzielte in der 64. Minute den letztendlich verdienten Ausgleich im Duell um die Rote Laterne, die – Dank dem Sieg der Salzburger – nun wieder die Admira in Händen hält.

 

SK Sturm Graz

 

SK Rapid Wien

Sturm Graz – 1:3 – Rapid Wien

Halbzeit 1:1 – Tore: Sabitzer, Hölzl, Sonnleitner, Starkl
14.200 Zuschauer, Schiedsrichter Schörgenhofer
Gelbe Karten: F. Kainz, Hölzl, Weber, Ehrenreich bzw. Boskovic, Burgstaller, Pichler, Novota, Sabitzer, Grozurek

Kein Sieg für Neo-Coach Schopp auch im zweiten Spiel seine Ära. Sabitzer wurde vergessen und startete nach Alar-Vorgabe in Richtung Tor und netzte schon in der 7. Minute für die Gäste ein. Diesem Tor ging allerdings an Foul an Kainz voran, welches nicht geahndet wurde. Doch nur 5 Minute später sorgte Hälzl für Gerechtigkeit und glich aus kurzer Distanz aus. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Aufschrei von den Rängen beim 1:2 für die Gäste. Burgstaller verlängerte eine Ecke auf Sonnleitner, der einnetzte. Allerdings befand sich der Ball bereits im Out, wie die Fernsehwiederholung zeigte. Also klar irregulär. Den möglichen Ausgleich vergab Sukuta-Pasu, der einen Foulelfer nicht in den Maschen, sondern in den Händen des Rapid-Goalies unterbrachte. Der Schlusspunkt setzte Starkl, der in der Nachspielzeit auf 1:3 erhöhte.

Nach der 32. Runde der tipp3 Bundesliga ergibt sich folgende Tabellensituation:

[standings league_id=1 template=extend logo=true]
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at