Kantersieg in Wr. Neustadt

Salzburg zerlegte die Niederösterreicher und traf sechs Mal...
Bitte bewerte diesen Beitrag
Die Bullen ließen sich von den Fans feiern.

Die Bullen ließen sich von den Fans feiern.

Salzburg zerlegte den SC Wiener Neustadt am heutigen Sonntag und zeigte damit die richtige Reaktion auf die Cup-Blamage vom vergangenen Dienstag. Offensiv aufgestellt machten die Salzburger schon in der Anfangsphase vieles klar, ehe in einer Viertelstunde in Halbzeit zwei der Sieg zu einem Kantersieg mutierte.

Roger Schmidt setzte heute auf einen Doppelsturm Alan/Soriano. Die Mannschaft trat in folgender Formation beim SC Wiener Neustadt zum Sonntags-Spitzenspiel an:

Gustafsson
Schwegler – Sekagya – Rodnei – Svento
Kampl – Hierländer – Berisha – Mané
Soriano – Alan

Blitzstart der Bullen

Mané zeigte gegen Wr. Neustadt auch ein gutes Spiel.

Mané zeigte gegen Wr. Neustadt auch ein gutes Spiel.

Die Partie hätte schöner nicht beginnen können. Jonny Soriano kam am Sechzehner an den Ball, vernaschte dabei vier Wiener Neustädter und netzte eiskalt zum 0:1 ein. Damit gelang den Salzburger, nach dem Kampl-Tor gegen Rapid, der zweit-schnellste Treffer der Saison.

Und nur acht Minuten später klingelte es wieder im Tor der Gastgeber. Nach einer Ballstafette spielte Kampl einen Traumpass in die Gasse auf den startenden Alan, der Goalie Siebenhandel umkurvte und zum 0:2 einschob.

Die Salzburger übten weiter immensen Druck auf den Gegner aus. Speziell beim zurückerobern von verlorenen Bällen zeigte sich Salzburg durch die offensive Ausrichtung und durch frühes Pressing gut aufgestellt.

Chancen in Hülle und Fülle

Sekagya hätte nach einer Ecke beinahe die Führung ausbauen können, der Kopfball ging jedoch knapp drüber. Schwegler überraschte wenig später mit einem seiner berühmten Einwürfe die Neustadt-Verteidigung. Kampl stahl sich von seinem Bewacher weg, flankte zur Mitte, der Ball war für Alan jedoch wenige Zentimeter zu hoch angetragen.

Einen Zuckerpass von Berisha auf den in den Strafraum stürmenden Kampl konnte der Slowene annehmen, jedoch nicht unter Kontrolle bringen. Wenig später kam Alan nach einer Svento-Ecke zum Abschluss, verfehlte das Gehäuse von Siebenhandl jedoch recht deutlich.

Mit einer souveränen Vorstellung und einer zwei-Tore-Führung, die durchaus höher hätte ausfallen können, ging’s in die Kabine.

Rauter hätte gleich nach der Pause verkürzen können, trug seinen Schuss jedoch zu hoch an. Martschinko zog wenig später aus 20 Metern ab, verfehlte nur um Zentimeter das Salzburg-Tor.

Auf der Gegenseite ging es auch um Zentimeter. Kampl brachte den Ball gefährlich zur Mitte. Leider verpassten sowohl Soriano als auch Alan.

Aus Sieg wird Kantersieg

Kevin Kampl war gegen Wr. Neustadt der aktivste und beste Mann am Feld.

Kevin Kampl war gegen Wr. Neustadt der aktivste und beste Mann am Feld.

Nach einer Stunde sorgte Salzburg für klare Verhältnisse. Valon Berisha hat das Auge für den ins Loch stechenden Kampl, der den Ball ins lange Eck beförderte. 0:3.

Wenig später konnte sich Berisha selbst wieder einmal in die Torschützenliste eintragen. Alan ließ einen Pass für den Norweger abtropfen, Valon hielt drauf und sorgte für den vierten Salzburg-Treffer am heutigen Nachmittag.

Nummer fünf ließ nicht lange auf sich warten. Schwegler wurde am rechten Flügel in Szene gesetzt, ging bis zur Grundlinie vor und flankte zur Mitte. Der Ball wurde vom Fuß von Martschinko unhaltbar für Siebenhandl ins Tor abgefälscht.

Das halbe Dutzend vervollständigte Alan. Nach schöner Kampl-Flanke hielt unser Brasilianer den Kopf hin und erzielte das 0:6!

Damit wurde einer der höchsten Auswärtssiege in der Salzburger Bundesliga-Geschichte eingefahren. In den letzten Minuten bekamen Nielsen, Teigl und Ilsanker noch Einsatzzeit, am Resultat änderte dies jedoch nichts mehr.

Interview

Zahlen, Daten, Fakten

Tipp3 Bundesliga, 33. Spieltag
SC Wiener Neustadt – FC Red Bull Salzburg 0:6 (0:2)
Stadion Wr. Neustadt, 2.300 Zuschauer

Torfolge:
0:1 Soriano (5.)
0:2 Alan (16.)
0:3 Kampl (63.)
0:4 Berisha (66.)
0:5 Martschinko (71./Eigentor)
0:6 Alan (78.)

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • ROUND UP zur 33. Runde der tipp3 Bundesliga › SALZBURG12.at
    13 Mai 2013 at 9:52
    Leave a Reply

    […] Pass in den eigenen Maschen versenkte) und abermals Alan stiessen die Pfeifenberger-Elf ins Tal der Tränen. Alan – nach seiner langen Verletztungspause – hält mittlerweile bei 9 Treffern, […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at