Ein Tag zum Vergessen…

Salzburg scheitert im Cup-Semifinale an Regionalligist Pasching ...
Bitte bewerte diesen Beitrag
Bei den Gegentoren machtlos: Gustafsson / © GEPA

Bei den Gegentoren machtlos: Gustafsson / © GEPA

Nach einem schwachen Spiel scheiden die Salzburger aus dem Samsung Cup aus, das 1:2 zu Hause gegen Pasching bringt die Oberösterreicher ins Finale am 30. Mai in Wien. Nach zwischenzeitlicher Führung geben die „roten Bullen“ den Sieg noch aus der Hand. Zu allem Überfluss verlor man Isaac Vorsah in Halbzeit zwei mit Verdacht auf Kreuzbandriss.

Roger Schmidt mischte durch, stellte im Vergleich zur Partie gegen die Admira an sieben Positionen um, nur Gustafsson, Rodnei, Kampl und Mané blieben in der Startelf.

Gustafsson
Klein – Rodnei – Vorsah – Ulmer
Dibon
Teigl – Kampl – Leitgeb – Mané
Nielsen

Müder Start

Die Partie begann schleppend, man merkte der Mannschaft an, dass sie in dieser Formation noch nie zusammengespielt hat. Zahlreiche Unsicherheiten und Fehlpässe prägten die Partie.

Es dauerte knappe 15 Minuten bis zur ersten Torannäherung der Heimmannschaft. Mané fing einen weiten Pass ab, wurde von Kerschbaumer zentral vor dem Tor gelegt. Zum fälligen Freistoß trat Havard Nielsen an, der eine Kopie des Freistoßtricks in Mattersburg versuchte, Berger im Pasching-Tor jedoch vor keine unlösbare Aufgabe stellte.

Kampl marschierte durch die Verteidigung der Paschinger, der folgende Pass auf Mané passierte diesen und landet bei Andi Ulmer, der im Strafraum einfach mal abzog, nur das Außennetz streifte.

Nach einer Klein-Flanke von rechts kam Mané per Kopf an den Ball, setzte diesen jedoch über das Gehäuse.

Wieder Mané. Der Senegalese zog aus knapp 20 Metern ab, überstieg jedoch erneut mit seinem Versuch den Querbalken. Auf der Gegenseite prüfte Kovacec Eddie Gustafsson im Tor, unser Kapitän packte jedoch sicher zu.

Die angeführten Chancen täuschen etwas über die schwache und ereignisarme erste Hälfte hinweg.

Führung nach Pausen-Tee

Da war die Welt noch in Ordnung - Nielsen mit dem 1:0 / © GEPA

Da war die Welt noch in Ordnung – Nielsen mit dem 1:0 / © GEPA

Durchgang zwei begann jedoch gleich mit einem Paukenschlag. Nachdem Mané aus der Distanz zunächst noch an Berger scheiterte, machte es Nielsen in Minute 48 besser. Nach Zuspiel von Kevin Kampl versenkte der Norweger die Kugel im rechten Eck des Pasching-Gehäuses.

Zwei Minuten später kam Dibon nach einer Ecke an die Kugel, sein Kopfball landete in Berger’s Armen. Kovacec verlud auf der Gegenseite Georg Teigl und zwang Eddie Gustafsson zum Nachfassen.

Das Unglück nahm seinen Lauf…

Isaac Vorsah verletzte sich in einem Zweikampf schwer, der Ghanaer riss sich dabei vermutlich das Kreuzband. Er wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Mané und der Ball übers Tor – heute leider eine Fortsetzungsgeschichte. Ein weiter Ball landete im Fünfer beim Senegalesen, Berger machte sich breit – und der Schuss ging knapp drüber.

Die Niederlage schmerzt / © GEPA

Die Niederlage schmerzt / © GEPA

Auf der Gegenseite ließ sich Florian Klein abkochen, Kovacec nahm Maß und traf genau ins lange Eck zum 1:1.

Salzburg wechselte Soriano ein, ging auf das 2:1, das Tor fiel jedoch auf der Gegenseite. Kerschbaumer spielte die halbe Salzburg-Abwehr schwindelig, zog ab – und der von Dibon unglücklich abgefälschte Ball senkte sich ins Tor.

In den letzten Minuten verteidigte Pasching die Führung beherzt und brachte diese auch über die Zeit. Damit scheidet Red Bull Salzburg im Cup-Semifinale aus und muss das Finale am 30. Mai zu Hause vor dem Fernseher verfolgen.

Zahlen, Daten, Fakten

ÖFB Samsung Cup, Halbfinale
FC Red Bull Salzburg – FC Pasching 1:2 (0:0)
Red Bull Arena, 2.726 Zuschauer

Tore:
1:0 Nielsen (48.)
1:1 Kovacec (69.)
1:2 Kerschbaumer (79.)

Aus Salzburg berichteten Alex Januschewsky und Christoph Lumetzberger

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • Alex Januschewsky
    8 Mai 2013 at 15:08
    Leave a Reply

    Artikel super, Ergebnis des Spiels nicht…

  • Alex Januschewsky
    8 Mai 2013 at 15:08
    Leave a Reply

    Artikel super, Ergebnis des Spiels nicht…

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
    Noch 6 Tage.
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de

    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at