ROUND UP der 30. Runde der tipp3 Bundesliga

Eine spannende Runde ist vorbei. Hier unser Überblick über den 30. Spieltag....
Bundesliga Round Up
Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at
Bitte bewerte diesen Beitrag
Bundesliga Round Up

Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at

Eine spannende Runde mit ebenso spannenden Ergebnissen ist vorbei.

SK Sturm Graz

 

SV Mattersburg

SK Sturm Graz – 2:2 – SV Mattersburg

Halbzeit 1:0 – Tore: Madl, Pöllhuber, Bürger, Sukuta-Pasu
9.280 Zuschauer, Schiedsrichter Prammer
Gelbe Karten:Madl, Kainz, Säumel bzw. Lovin, Prietl, Naumoski

Sturm tritt weiter auf der Stelle. In der ersten Halbzeit lagen beide Teams eigentlich auf Augenhöhe, der Führungstreffer in der 39. Minute von Sturm via Eckball kam eher überraschend. Madl versenkte den Ball per Kopf. Dieser Treffer tat Sturm scheinbar gut, denn die Steirer kamen gestärkter aus der Kabine zurück. doch die Freude währte nicht lange. In der 65. Minute stand Pöllhuber ungedeckt und verwandelte zum Ausgleich. Erschwerend kam noch hinzu, dass Florian Kainz mit einem Elfer am Mattersburger Goalie scheiterte. Dann „Aufheulen“ bei den Sturm Fans. Bürger brachte die Gäste in der 83. Minute nach einem Abspielfehler sogar noch in Führung. Glück für Sturm: in der Nachspielzeit verwandelte Sukuta-Pasu noch einen Kopfball zum Ausgleich. Ähnlich wie in Hütteldorf vor noch einigen Tagen, forderten die Sturm-Fans einen neuen Trainer.

 

FC Red Bull Salzburg

 

WAC

Red Bull Salzburg – 6:2 – RZ Pellets WAC

Halbzeit 2:2 – Tore: Alan (3x), Soriano (3x), De Paula, Putsche
5870 Zuschauer, Schiedsrichter Schüttengruber
Gelbe Karten: Schwegler bzw. Rivera, Liendl, Polverino
 Rote Karte: Hüttenbrenner

Schützenfest mit zwei Triplepacks in der Red Bull Arena. Doch Anfangs sah es gar nicht danach aus. De Paula brachte die Kärntner gegen die überlegenen Salzburger in der 10. Minute in Führung. Doch die Freude der Wolfsberger hielt nur 7 Minuten. Alan (statt Soriano zu Beginn in der Startelf) stellte auf Unentschieden. In der 32. Minute brachte Hüttenbrenner den Brasilianer zu Fall, Alan verwertete den Foulelfer selber zum 2:1. Hüttenbrenners Weg führte in die Kabine. Wieder überraschend gelang dem WAC nur wenig später durch Putsche der Ausgleich. Mit dem 2:2 gings in die Pause. Soriano kam rechtzeitig in der Pause direkt vom Kreissaal nach der Geburt seiner dritten Tochter in die Arena und wurde statt dem eher schwach agierenden Nielsen eingewechselt. Ein Goldgriff von Trainer Schmidt. Nur 5 Minuten nach Anpfiff verwandelte der Neo-Vater zum 3:2. Dann ging es Schlag auf Schlag. 8 Minuten später war es wieder Alan, der für die Hausherren zum 4:2 einnetzte – sein zweiter Triplepack in der Bundesliga. Doch die restlichen Minuten gehörten „Papa Jonny“. In der 76. und 87. Minute machte Jonny den Hattrick perfekt! Ein tolles Spiel mit vielen Toren – sowas will man sehen!

 

FC Wacker Innsbruck

 

SV Ried

Wacker Innsbruck – 2:0 – SV Josko Ried

Halbzeit 1:0 – Tore: Hinterseer, Wernitznig
5471 Zuschauer, Schiedsrichter Hameter
Gelbe Karten: Kofler, Schilling bzw. Hadzic, Meilinger, Walch
Gelb-Rote Karte: Meilinger 

Innsbruck hat das Siegen doch noch nicht verlernt! Nachdem Ried zuletzt 3 mal siegreich war, hätte wohl kaum wer auf das Tabellenschlußlicht getippt. Ried war in der Offensive ungewohnt schwach und so war es nur mehr eine Frage der Zeit, bis der Treffer für Wacker fallen sollte. In der 37. Minute war dann im Tivoli jubeln angesagt. Hinterseer brachte die Hausherren in Führung. Schwerer Schlag für Ried, als Meilinger in der 73. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, gut hingegen für Innsbruck, die die Feldüberlegenheit nur wenig später durch Wernitznig in Zählbares verwandelt wurde. Wacker bleicht zwar weiter Tabellenletzter, dennoch hat man spürbar auf die anderen Vereine aufgeschlossen.

 

SC Wiener Neustadt

 

FC Admira Wacker

SC Wiener Neustadt – 3:0 – Admira Wacker

Halbzeit 1:0 – Tore: Ramsebner, Mimm (2x)
4.300 Zuschauer, Schiedsrichter Lechner
Gelbe Karten: Rauter, Ramsebner bzw. Ouedraogo, Drescher, Sulimani
Gelb-Rote Karte: Palla, Rote Karte: Macho 

Wichtiger Schritt für den Klassenerhalt der Pfeifenberger-Elf! Optisch war die Admira zwar überlegen, aber davon kann man sich ja bekanntlich nichts kaufen. Erst in der 41. Minute brachte Ramsebner die Hausherren die Führung, nach der Halbzeit verschuldete Admira die Nierlage endgültig. Goalie Macho wurde 49. Minute nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz gestellt, Palla folgte in der 77. mit Gelb-Rot. Die verbliebenen 9 Mann konnten den Neustädtern nur mehr wenig entgegenhalten. Neustadts Mimm wusste die Unterzahl der Gäste auszunutzen und scorte in der 81. und 90. Minute für die Heimmannschaft. Kühbauer haderte nach dem Spiel mit dem schlechten Platz.

 

FK Austria Wien

 

SK Rapid Wien

FK Austria Wien – 2:2 – SK Rapid Wien

Halbzeit 1:0 – Tore: Jun (2x) Alar, Sabitzer
12.600 Zuschauer, Schiedsrichter Harkam
Gelbe Karten: Hosiner, Grünwald bzw. Kulovits, Burgstaller, Wydra, Schimpelsberger, Trimmel
 

Punkteteilung im Wiener Derby, der Gewinner heisst Salzburg. Mini-Trainereffekt bei Rapid, die dem Tabellenführer einen Punkt entführten. Rapid zeigte sich unsicher, die Austria dominierte zunächst das Spiel. So war der Führungstreffer in der 28. Minute durch Jun überfällig. Der ausgleichtreffer durch Alar in der 53. Minute kam eigentlich aus dem Nichts, sorgte aber dafür, dass die Austria wieder konzentrierter am Platz stand. Rapids Freude währte nur kurz, denn nur wenig später brachte abermals Jun die Violetten in Führung. Und wieder konnte Rapid wenig später ausgleichen. Dieses Mal war es Sabitzer, der Ball im Tor versenkte. Mit diesem Ergebnis endete das Wiener Derby, die Austria lässt wieder Punkte liegen.

Nach der 30. Runde ergibt sich folgende Tabellensituation:

[standings league_id=1 template=extend logo=true]
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at