Bullen „zertrampeln“ Hütteldorf

Der Meister nimmt drei wichtige Punkte aus Hütteldorf mit. Der Spielbericht zum 1:3 Auswärtssieg....
Bitte bewerte diesen Beitrag
Eddie stand gegen Rapid wieder im Tor und glänzte.

Eddie stand gegen Rapid wieder im Tor und glänzte.

Salzburg musste im Bundesliga-Spitzenspiel der 31. Runde zum SK Rapid nach Hütteldorf. Eine ganze Schar von Fans war dem regierenden Doublesieger in die Wiener Vorstadt gefolgt.

Die erste dicke Überraschung gab es bereits vor dem Anpfiff. Roger Schmidt rotierte im Tor, anstelle von Alex Walke durfte heute Fanliebling Eddie Gustafsson von Beginn an ran, was von den knapp 600 mitgereisten Salzburg-Fans mit „Eddie, Eddie“-Sprechchören gewürdigt wurde. Jonny Soriano wurde mit Verdacht auf eine Magen-Darm-Grippe in das Hanuschkrankenhaus in Wien eingeliefert, für ihn stand, wie schon zuletzt gegen den WAC, Alan im ersten Aufgebot.

Dieses sah wie folgt aus:

Gustafsson
Schwegler – Rodnei – Sekagya – Svento
Ilsanker
Kampl – Hierländer – Berisha – Mané
Alan

„Stotterstart“ im Westen Wiens

Die erste gefährliche Chance hatten die Gastgeber. Trimmel kam nach einer Ecke mit dem Kopf an den Ball, nur Zentimeter verhinderten die 1:0-Führung.

Salzburg dagegen kamen schwer in die Partie, zahlreiche kleine Unsicherheiten machten die Wiener zunächst unnötig stark.

Kevin Kampl war einer der wichtigsten Spieler an diesem Abend.

Kevin Kampl war einer der wichtigsten Spieler an diesem Abend.

Nach einer guten halben Stunde ging’s aber zur Sache. Mané wurde auf die Reise geschickt, Markus Heikkinen konnte sich als letzter Mann nur noch mit einem Foul am Senegalesen helfen, dieses übersah Schiri Drachta jedoch. Hier wäre eine rote Karte und Freistoß aus gut 18 Metern zu geben gewesen.

Ansonsten fanden die Stürmer auf beiden Seiten Halbchancen vor, die jedoch zumeist im Toraus oder in den Händen der Torhüter landeten.

Aggressiv aus der Kabine

In Halbzeit zwei hätte es bereits nach 20 Sekunden im Gehäuse von Jan Novota klingeln können, Berisha’s Steilvorlage auf Alan war für den Brasilianer jedoch nicht zu erreichen.

In der 57. Minute musste Roger Schmidt verletzungsbedingt wechseln. Für Stefan Ilsanker kam Isaac Vorsah in die Partie. Vier Minuten später ging Christian Schwegler vom Feld, Klein durfte ran.

Die Rapidler, seit dem Wiederanpfiff in der Offensive praktisch nicht vorhanden, gingen aus dem Nichts schließlich in Führung. Marcel Sabitzer setzte Deni Alar per Stanglpass ideal in Szene, ungedeckt brauchte er aus drei Metern nur noch den Fuß hinhalten um das Hanappi-Stadion jubeln zu lassen.

Die Antwort der Salzburger folgte im Gegenzug. Unter Druck von Mané spielte Gerson einen folgenschweren Fehlpass, die Kugel landete bei Stefan Hierländer. Dieser spielte weiter auf Alan, der sich gegen zwei Rapid-Verteidiger behauptete und zum Ausgleich einnetzte.

Alan traf an diesem Abend gleich 2 Mal.

Alan traf an diesem Abend gleich zweimal

Elfmeter – und der „finale Dusan“

Fünf Minuten später kippte die Partie. Klein wurde im Strafraum zu Fall gebracht, diesmal entschied Drachta richtig und zeigte auf den Punkt. Alan schnappte sich die Kugel und verwandelte souverän.

Danach kontrollierten die Salzburger weitestgehend die Partie, einzig bei einem Distanzschuss von Sabitzer musste sich Eddie Gustafsson auszeichnen.

Salzburg suchte die Entscheidung, hatte diese in Person von Mané am Fuß. Kampl flankte den Ball in die Mitte, Novota konnte den Ball nur noch abprallen lassen. Mané zog ab, jedoch verfehlte dieser knapp sein Ziel.

Das 1:3 sollte jedoch trotzdem fallen. Kevin Kampl spielte die Abwehr der Rapidler schwindelig, steckte großartig durch für Svento, der sich zuerst mit dem linken Fuß den Ball annahm und schließlich mit Rechts abschloss. Jetzt gab’s auf der Trainerbank und im Gästesektor kein Halten mehr.

Minutenlang ließen sich die „Bullen“ vor dem mitgereisten Anhang feiern, die Spieler wiederrum bedankten sich für den tollen Support.

In der Tabelle rückte man mit dem heutigen „Dreier“ in Hütteldorf auf ebenso viele Punkte an die Austria heran, die ihrerseits morgen in der Südstadt gegen die Admira bestehen muss.

Eddie im SALZBURG12.at Interview

Zahlen, Daten, Fakten

Tipp3 Bundesliga, 31. Spieltag
SK Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:3 (0:0)
Gerhard-Hanappi-Stadion, 15.100 Zuschauer*, SR Drachta

Torfolge:
1:0 Alar (64.)
1:1 Alan (65.)
1:2 Alan (70./Elfmeter)
1:3 Svento (90.)

*Dies ist die offiziell kommunizierte Zuschauerzahl des SK Rapid. Diese deckt sich nicht unbedingt mit unserem Eindruck, es waren eher 12.500 – 13.000 Zuschauer.

Aus Wien berichteten Marijan Kelava und Christoph Lumetzberger.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • ROUND UP zur 31. Runde der tipp3 Bundesliga › SALZBURG12.at
    29 April 2013 at 10:21
    Leave a Reply

    […] Magen-Darm-Erkrankung erwischte den Spanier. Das Tor hütete nach einer gefühlten Ewigkeit wieder Gustafsson. Rapid attackierte früh und körperbetont, Salzburg kam in Hälfte eins nicht richtig ins Spiel. […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at