ROUND UP zur 25. Runde der tipp3-Bundesliga

Mit Veränderungen in der Tabellenmitte und im unteren Drittel ende die 25. Runde der Bundesliga....
Bundesliga Round Up
Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at
Bitte bewerte diesen Beitrag
Bundesliga Round Up

Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at

Der WAC überholt Ried in der Tabelle, die Wiener Vereine lassen allesamt Punkte liegen. Das war die 25. Runde der tipp3-Bundesliga:

[divider]

Wiener Neustadt – Austria Wien 0:0 (0:0)

4.600 Zuschauer, Schiedsrichter Muckenhammer
Gelb: Rakowitz, Offenbacher, Bozkurt / Holland, Simkovic

SC Wiener Neustadt

SC Wiener Neustadt

0:0 (0:0)

FK Austria Wien

FK Austria Wien

Bis auf Nacer Barazite konnte Trainer Stöger aus dem Vollen schöpfen, doch das nutzte alles nichts. Die Neustädter, wie auch schon gegen Salzburg, konnten sich der Austria gut entgegen stellen und montierten die Austria so gut es eben ging ab. Durch gutes Stellungsspiel der Pfeifenberger-Elf gelang es den Neustädtern tatsächlich den Kasten sauber zu halten. Austria hatte durchaus Chancen, doch konnte diese in nichts Zählbares verwandeln. Damit fügte der Abstiegskandidat den Wienern den ersten Punktverlust im Frühjahr zu.

[divider]

Rapid Wien – Mattersburg 2:2 (0:1)

11.800 Zuschauer, Schiedsrichter Harkam
Gelb: Sonnleitner, Burgstaller, Pichler, Trimmel, Heikkinen, Hofmann / Bürger, Höller, Klemen, Naumoski, Röcher

SK Rapid Wien

SK Rapid Wien

2:2 (0:1)

SV Mattersburg

SV Mattersburg

Ebenso Katzenjammer beim zweiten Wiener Verein. Die Schöttel-Elf geriet durch einen Bürger-Freistoß in der 20. Minute in Rückstand und konnte den Mattersburgern wenig entgegensetzen. In der 50. Minute gelang Gartner sogar noch die 0:2 Führung für die Gäste. Erst als Alar eingewechselt wurde, wurden die Rapidler stärker – vielleicht glaubte man bei Mattersburg schon zu sehr an einen Sieg. Boyd erzielte in der 60. Minute den Anschlusstreffer, der eingewechselte Alar sicherte nur 7 Minuten später den Punkt für die Hütteldorfer. Weiterhin „Feuer am Dach“ im Hanappi, die Fans skandierten wieder „Vorstand raus“.

[divider]

SV Ried – Sturm Graz 1:2 (0:0)

4.400 Zuschauer, Schiedsrichter Grobelnik
Gelb: F. Kainz, Sukuta-Pasu

SV Ried

SV Ried

1:2 (0:0)

SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Große Erleichterung bei Sturm Coach Hyballa. Sturm kann ja doch noch siegen. Eine eher unspektakuläre 1. Hälfte lies nichts besonderes für die zweiten 45 Minuten erwarten – doch es sollte anders kommen. Schloffer brachte die Gäste in der 56. Minute in Führung – zu einem Zeitpunkt wo Ried endlich ins Spiel gefunden hatte. Joker Toni Vastic glich in der 70. Minute aus und hielt die Hoffnung zumindest gedanklich am Leben. Doch in der Schlußphase machte Sukuta-Pasu für Sturm alles klar und erzielte nach einem Konter in der 85. Minute das Siegestor. Peinliches Detail am Rande: Sukuta-Pasu bekam Gelb, nachdem er sich über rassistische Rufe aus dem Rieder Sektor beschwert hatte. Weder der Schiedsrichter, noch der Ried-Manager haben etwas gehört – berichtet der ORF. Die Bundesliga ist nun auf der Suche nach Beweisen.

[divider]

Admira Wacker – RZ Pellets WAC 0:1 (0:0)

1.980 Zuschauer, Schiedsrichter Schüttengruber
Gelb: Plassnegger, Ouedraogo, Seebacher, Palla / Topcagic, Polverino, Hüttenbrenner, Suppan

FC Admira Wacker

FC Admira Wacker

0:1 (0:0)

WAC

WAC

Der WAC legt einen Top-Start hin und ist weiterhin ohne Niederlage in der Frühjahrssaison. Die Admira hatte durchaus Chancen auf die Führung, aber der WAC Goalie hielt den Kasten sauber. Im Gegenstz zu den vorherigen Spielen, war beim WAC die Kreativität allerdings Mangelware, je näher das Spiel dem gegnerischen Strafraum war. Die Admira hätte das Spiel durchaus gewinnen können, aber es mangelte am Abschluß. Ein glückliches Händchen bewies hingegen WAC Coach Bjelica, als er in der 71. Minute Rivera brachte. Denn genau dieser Rivera war es, der nur 4 Minuten später die Gäste in Führung und zum Endstand schoss. Damit überholt der WAC die Rieder und ist bereits auf Platz 5 in der Tabelle.

[divider]

Wacker Innsbruck – Red Bull Salzburg 2:3 (2:0)

5.200 Zuschauer, Schiedsrichter Ouschan
Gelb: Wallner, Svejnoha / Schiemer, Vorsah, Hinteregger

FC Wacker Innsbruck

FC Wacker Innsbruck

2:3 (2:0)

FC Red Bull Salzburg

FC Red Bull Salzburg

Und da waren sie wieder – die massiven Probleme in der Salzburger Verteidigung. Zum dritten Mal in Serie geriet Salzburg mit 0:1 in Rückstand. Roman Wallner brachte die Gäste in der 3. Minute schon in Führung – Salzburgs Verteidiger gedanklich noch in der Kabine. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Salzburg fand nicht richtig ins Spiel, Pässe kamen nicht an, manche Spieler zu sehr am Ego-Trip bzw. ballverliebt. Innsbruck war immer wieder gefährlich und natürlich topmotiviert. In der 40. Minute war es Schütz, der mit einem Traumtor die Salzburger noch weiter in den Rückstand brachte. In der zweiten Hälfte sollte sich zunächst nichts ändern – statistisch (Ballbesitz, Zweikämpfe) lagen die Salzburger voran, nur eben bei den Toren nicht. Und es dauerte bis zur 65. Minute bis ein Georg Teigl den Anschlusstreffer erzielte. Der zuvor eingewechselte Alan schoss aufs Tor, Innsbruck Goalie Safar bekam den Ball nicht unter Kontrolle und Teigl hielt einfach mal drauf. Erst der Linienrichter gab die erlösende Auskunft, denn Teigls Ball wurde eigentlich abgewehrt, allerdings befand sich der Ball da schon hinter dem Tor. Riesenglück für Salzburg: Sebastian Siller fiel unglücklich im Strafraum mit der Hand auf den Ball, Soriano verwertete den glücklichen, aber berechtigten Elfmeter in der 74. Minute sicher zum Ausgleich. Das Siegestor fiel wohl in der letztmöglichen Gelegenheit. Schweglers „Einwurf-Flanke“ wurde von Schiemer verlängert, Mané machte in der 90+5. Minute das Siegestor.

Tabelle

Veränderungen im Mittelfeld und am Tabellenende. Der WAC zieht an Ried vorbei, Admira Wacker ist wieder Schlusslicht:

[standings league_id=1 template=extend logo=true]
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at