ROUND UP zur 24. Runde der tipp3-Bundesliga

Neustadt wieder Schlußlicht, Salzburg baut Vorsprung auf Rapid aus. Das war die 24. Runde der Bundesliga...
Bundesliga Round Up
Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at
Bitte bewerte diesen Beitrag
Bundesliga Round Up

Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at

Ohne große Veränderungen an der Tabelle ging die 24. Runde der Bundesliga zu Ende. Salzburg versetzt Wr. Neustadt wieder ans Tabellenende, Rapid bezieht zum dritten Mal gegen den WAC Prügel.

[divider]

Sturm Graz – Admira Wacker 1:2 (0:0)

8.000 Zuschauer, Schiedsrichter Drachta
Gelb: Madl / Tito, Schösswendter, Schwab und Palla

SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

1:2 (0:0)

FC Admira Wacker

FC Admira Wacker

Der schlechte Start ins Frühjahr 2013 der Steirer konnte auch gegen die Admira nicht beendet werden. Die ersatzgeschwächten Steirer begannen durchaus willig, konnte aber die Chancen in nichts Zählbares verwerten. Die Admira war so gut wie nicht am Platz vorhanden. Zumindest bis zur Minute 69, als Sturm das erste Tor schoss – leider ging der Ball aber nicht ins gegnerische, sondern ins eigene Tor. Focher faustete den Ball steil weg, musste hinterher rennen, wurde aber von Admiras Ouedraogo bedrängt und faustete abermals den Ball weg – aber eben ins eigene Tor. Dann wurde auch die Admira wach und erhöhte sogar auf 0:2 durch Schwab in der 75. Minute.  Sturm konnte durch Schloffer zwar 4 Minuten später verkürzen, aber mehr kam auch nicht. Feuer am Dach der Steirer!

[divider]

Red Bull Salzburg – Wr. Neustadt 3:1 (1:1)

4.920 Zuschauer, Schiedsrichter Lechner
Gelb: Schiemer / Fröschl, Mimm, Rauter, Bozkurt, Besenlehner

 
FC Red Bull Salzburg

FC Red Bull Salzburg

3:1 (1:1)

SC Wiener Neustadt

SC Wiener Neustadt

3 Punkte – das zählt. In einer mäßigen Darbietung konnte der Meister das Spiel noch drehen. Die Salzburger gerieten früh in Rückstand – Vorsah verlängerte unglücklich per Kopf, der Ball kam vor Terzic zum liegen, der einfach mal draufhaute. Der Ball wurde auch noch abgefälscht und so war Walke in der 19. Minute bereits geschlagen. Salzburg kam mit der stark defensiv aufgestellten Pfiefenberger-Truppe schwer zurecht und so dauerte es bis zur 44. Minute, bis sich Soriano ein Herz nahm und abzog. Sein Schuss landete letztendlich hinter Siebenhandl. Mit dem Ausgleich gings in die Pause. Salzburg begann die zweite Hälfte konzentrierter. Mané fand Soriano und der brachte die Salzburger in der 48. Minute in Führung. Sehr erfreulicher Moment nur 6 Minuten später. Siebehandl konnte einen Berisha-Schuss nicht richtig halten, der Abpraller landete bei Alan, der seit 14. August 2011 sein erstes Tor in der Bundesliga machen durfte. Schöner Heimsieg, allerdings ohne Glanz und Glorie.

[divider]

Austria Wien – Wacker Innsbruck 4:0 (2:0)

9.780 Zuschauer, Schiedsrichter Krassnitzer
Gelb: Grünwald / Wallner, Kofler, Dakovic

FK Austria Wien

FK Austria Wien

4:0 (2:0)

FC Wacker Innsbruck

FC Wacker Innsbruck

Die Hoffnungen von Innsbruck auf einen Punkt gegen den Tabellenführer hielten nur bis zur 26. Minute, da brachte Koch die Hausherren in Führung. 3 Minuten später war es dann Tirols Koch, der per Eigentor die Wiener 2:0 in Führung brachte. Austria machte weiter Druck, Innsbruck konnte zwar schlimmeres verhindern. Die austria wurde zwar immer stärker, dennoch dauerte es bis zur 75. Minute, bis Hosiner mit dem 3:0 den Sack dicht machte. Das 4:0 fiel nur wenige Minuten später – ebenfalls durch Hosiner. Wien sackt somit verdient weitere 3 Punkte ein.

[divider]

SV Mattersburg – SV Ried 1:0 (1:0)

2.500 Zuschauer, Schiedsrichter Hameter
Gelb: Prietl / Hinum, Zulj, Nacho

SV Mattersburg

SV Mattersburg

1:0 (1:0)

SV Ried

SV Ried

Langsam müssen sich die Rieder etwas einfallen lassen. Der letzte Sieg wurde im ersten Spiel der Frühjahrssaison erzielt – auch gegen die Mattersburger gab es nichts zu feiern. Ried wirkte müde und ideenlos, Mattersburg kämpfte sich zum Heimsieg. Das einzige Tor der Begebnung fiel schon in der ersten Hälfte. Seidl brachte den Ball in der 35. Minute im Rieder Netz unter. Ried war in der 2. Hälfte stärker als zuvor, dennoch konnten die Chancen nicht in Zählbares umgewandelt werden. Am Tabellenplatz ändert sich für die Rieder nichts – nur der WAC kommt langsam näher.

[divider]

WAC – SK Rapid Wien 2:1 (2:1)

5.150 Zuschauer, Schiedsrichter Eisner
Gelb: Polverino / Gerson, Schaub
Rot: Jovanovic, De Paula

WAC

WAC

2:1 (2:1)

SK Rapid Wien

SK Rapid Wien

Turbulentes Sonntagsspiel in Kärnten! Der WAC entwickelt sich zum Angstgegner für die Hütteldorfer und besiegt die Wiener nun zum dritten Mal in der Saison. Obowhl für Rapid das Spiel eigentlich gut begann – Burgstaller brachte die Gäste in der 10. Minute in Führung – gab es am Ende wieder hängende Gesichter bei der Schöttl-Truppe. Die Vorfreude der frühen Führung sollte nicht lange anhalten. Topcagic glich in der 16. Minute bereits zum 1:1 aus und Ex-Rapidler Thonhofer brachte die Hausherren in der 35. Minute in Führung. In der 2. Hälfte hätte Rapid alle klar machen müssen, denn die Kärntner standen ab Minute 50 (Jovanovic wurde wegen Torraub vom Platz gestellt) nur mehr in Unterzahl da, ab Minute 79. (De Paula, Rot nach einem harten Foul an Hofmann) überhaupt nur mehr mit 10 Feldspielern. Rapids Chancen – trotz massiver Feldüberlegenheit – waren dennoch Mangelware. Und der WAC hätte sogar noch höher gewinnen können, da Rivera einen Elfmeter für die Hausherren am Tor vorbei schoss. Der Abstand des WAC auf Ried wird kleiner, der Abstand Rapids auf Salzburg grösser. 

So ergibt sich nach der 24. Runde folgende Tabellensituation

[standings league_id=1 template=extend logo=true]

Und wenn der Wettergott keinen Strich durch die Rechnung macht, findet kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr das Nachtragsspiel der 21. Runde WAC : Red Bull Salzburg in Wolfsberg statt.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at