Red Bull Salzburg trifft auf die Admira
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten
Ein Sieg zum 500er!
Wir bitten dich um eine Bewertung
Red Bull Salzburg trifft auf die Admira

Dürfen Soriano & Co gegen die Admira wieder jubeln?

Das letzte Nachtragsspiel der Salzburger gegen die Elf von Admira Wacker steht an. Da die Begegnung der 23. Runde an den Platzverhältnissen gescheitert ist, reisen die Salzburger diesen Mittwoch zum 500. Spiel (Bundesliga-, Cup-, Europacup- und Freundschaftsspiele) in der Ära Red Bull erneut an, um sich die wichtigen drei Punkte zu holen.

Für Red Bull Salzburg geht es nur um einen Sieg. Jedes andere Ergebnis würde einen in der Aufholjagd ziemlich aus der Bahn werfen. Mit einem Sieg bei der Admira und einem Heimsieg gegen Ried könnte man dem Tabellenführer – wenn auch nur kurzfristig – bis auf 6 Punkte herankommen und damit die Wiener Violetten gehörig unter Druck setzen. Und bis auf den Langzeitverletzten Valentino Lazaro und Stefan Ilsanker (der zwar wieder mittrainiert, aber fraglich ist), hat Trainer Roger Schmidt gegen die Admira eine breite auswahl. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass der Deutsche ein „Patentrezept“ gegen die löchrige Verteidigung der Salzburger aus dem Hut zaubert. Der „Abwehrriegel“ der Salzburger – der zuletzt kein „Riegel“ mehr war – und die mangelnde Kreativität beim Abschluss wurden zuletzt vielfach kritisiert.

Admira Wacker hingegen mutiert zum Prügelknaben der Liga. Der ehemalige Eurofighter schaffte gerade mal 4 Punkte in 10 Spielen. Noch dazu fehlen der Kühbauer-Elf Ouedraogo, Plassnegger und Palla nach Gewlb-Sperren. Statistisch ist Admira – man höre und staune allerdings auf eigenem Rasen der Favorit gegen die Salzburger! Seit 2006 konnte Salzburg in der Südstadt nicht mehr gewinnen, auch die Gesamtstatistik der Heimspiele in der Südstadt spricht für die Admira:

SpieleSiege ADMUnentschiedenSiege RBSTorverhältnis
5324171297:73

Und gerade gegen die „Underdogs“ hatte Salzburg ja zuletzt gehörig Probleme. Auch wenn die Spiele gegen Wr. Neustadt und Innsbruck gedreht werden konnten, das berühmte „Gelbe vom Ei“ war das nicht. Gegen den WAC ließ man ja bekanntlich auch 2 Punkte liegen. Also gilt auch für dieses Spiel „Vorsicht ist geboten“!

Spielinfo

tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile

FC Admira WackerFC Red Bull Salzburg

FC Admira Wacker

FC Red Bull Salzburg

Mittwoch, 13. März 2013, 18.30 Uhr
Trenkwalder Arena, Schiedsrichter: Dintar

SALZBURG12.at berichtet für euch live aus der Südstadt. Besucht dazu unseren Fanticker mit Webradio und/oder folgt uns auf Twitter @salzburg12at unter dem Hashtag #admvsrbs

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?