Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten
Kritisch hinterfragt – Wenn die Kreativität fehlt
Wir bitten dich um eine Bewertung

Nach dem kräftezehrenden Schlager gegen Rapid steht Morgen das Auswärtsspiel gegen die Admira auf dem Programm.  Durch den Vormarsch der Austria sind die Roten Bullen morgen in Niederösterreich zum Siegen verdammt, wenn sie nicht noch weiter in Rückenlage geraten wollen.  Jedoch ist nach der heutigen Pressekonferenz klar, dass es dem Mittelfeld morgen an dem kreativen i-Tüpfelchen fehlen könnte. Kevin Kampl, Sadio Mane und Havard Nielsen haben in der Hinrunde größtenteils das kreative Zentrum der Salzburger zusammen abwechselnd mit Christoph Leitgeb und Valon Berisha gebildet. Jedoch fehlen genau diese drei gegen die Admira. Auch der Mittelfußbruch Lazaros, auf den Roger Schmidt immer mehr baut, kommt denkbar ungünstig.

An wem bleibt es also hängen, die Kreativität ins morgige Spiel zu bringen?

Mit Leitgeb und Berisha bleiben noch zwei kreative Köpfe im Mittelfeld übrig, fehlen aber bei einem fünfer Mittelfeld noch drei weitere Akteure. Hinzu kommt noch, dass sich Christoph Leitgeb in den Vorrundenspielen immer mehr in die Rolle des defensiven Mittellfeldlenkers eingefunden hat und dort eine starke Saison spielt. Jedoch spielt jetzt mit Fränky Schiemer ein defensiv starker Abräumer auf der Sechser Position, es ist aber trotzdem abzuwarten, ob das Leitgebs Offensivdrang beflügelt und er in der Lage ist, schnelle Entscheidungen zu treffen.

Schlagkräftige Alternativen für das grippeverdünnte Mittelfeld gehen den Roten Bullen jedoch langsam aus. Zwar haben sich Spieler wie Stefan Ilsanker, Georg Teigl oder Stefan Hierländer als stabile Option herausgestellt, aber nicht als konstante kreative Antreiber.

Mit Jonny Soriano hat Roger Schmidt einen sehr kreativen und technisch starken Stürmer auf dem Feld, der auch mal den ein oder anderen genialen Pass spielen kann. Jedoch haben die letzten Spiele auch gezeigt, dass Soriano einerseits im Sturm unverzichtbar ist und andererseits mindestens gleichwertige Spielgenies benötigt um sich oder andere ideal in Szene zu setzen.       

Alan und Soriano als Sturmspitzen beim Testmatch gegen Budweis

Alan und Soriano als Sturmspitzen

Bleiben da noch Alan und Svento. Die beiden Langzeitverletzten brennen nach ihren schweren Verletzungen wieder auf Bundesligaeinsätze. In den Testspielen waren beide Spieler konstant im Einsatz und haben den Spielen immer wieder unabdinglich ihrem Stempel aufgerückt. Um so mehr verwundert es, dass einerseits Alan am Sonntag erst so spät eingewechselt wurde und Dusan Svento erst gar nicht im Kader stand. Zwar ist das Argument, dass Svento zum Ende der Vorbereitung in ein kleines Tal gefallen sei und man ihn erst aufbauen müsse (Schmidt), verständlich, aber was gibt es Besseres als Einsatzminuten gegen Rapid? Selbes gilt für Alan, der seine enorme Vorfreude wiederholt in Interviews betont hat.

Um beide Spieler Morgen von Anfang an ins Spiel zu bringen, müsste Roger Schmidt jedoch sein System auf ein 4-4-2 umstellen, was mittlerweile aber nicht mehr unwahrscheinlich ist, da es schon in den Testspielen erprobt wurde. 

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?