ROUND UP zur 15. Runde der Bundesliga

Eine spannende 15. Runde der Bundesliga ist vorbei. Hier unser ROUND UP der Runde!...
Bundesliga Round Up
Das wöchentliche Bundesliga Round Up von salzburg12.at
Bitte bewerte diesen Beitrag
Bundesliga Round Up

Bundesliga Round Up

 

Eine turbulente Runde liegt hinter uns! Hier unser ROUND UP zum 15. Spieltag der tipp3-Bundesliga:

Samstag, 10.11.2012:

[divider scroll_text=“FC Admira Wacker – SK Sturm Graz: (0:1) 1:2″]

 

FC Admira Wacker

FC Admira Wacker

(0:1) 1:2

SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Nach der 5:0 Schlappe der Admira gegen Salzburg, hatte die Kühbauer-Truppe am Samstag wieder kein Erfolgserlebnis. Sturm präsentierte sich zweikampfstark und offensiv, dennoch dauerte es 41 Minuten, bis die Hyballa-Truppe einnetzte. Dafür sehenswert. Ein Fersler von Vujadinovic brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung. Wer meinte, die Admira reagiert dann nach der Pause auf den Treffer, wurde eines besseren belehrt. In Minute 47 war es Okotie, der die desaströse Abwehr der Admira durchbrach. 0:2 für die Gäste aus Graz. Dann steckte Graz zurück, allerdings bekam die Admira trotz einiger Chancen den Ball nur einmal unter. Erst in der Nachspielzeit war es Sulimani, der Ehrentreffer für die Hausherren erzielte. Die Admira muss sich nun etwas einfallen lassen, um nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten!

[space height=“10″]

[divider scroll_text=“FC Wacker Innsbruck – FK Austria Wien: (0:0) 0:3″]

 

FC Wacker Innsbruck

FC Wacker Innsbruck

(0:0) 0:3

FK Austria Wien

FK Austria Wien

Eine Halbzeit durfte die Truppe aus Innsbruck hoffen, dann demonstrierte die Wiener Austria ihre Auswärtsstärke. Nach 5 Spielen mit neuem Trainer, mussten die Innsbrucker ihre erste Niederlage einstecken. Die Wiener traten bei diesem Spiel wieder mit breiter Brust auf und bewiesen, warum sie Tabellenführer sind. Die Tore fielen allerdings allesamt erst in der 2. Hälfte. Mader traf nach Vorlage von Suttner per Kopf in der 49. Minute zum 0:1. Eine Gelb-Rote für Hauser nur eine Minute später öffnete nun den Wienern die Türen bzw. das Tor. Jun kam in Minute 69 nach einem Heber an den Ball und netzte zum 0:2 ein. Auch der Führende der Torschützenliste durfte an diesem Tag noch einmal „ran“. Hosiner erwischte Safar am falschen Fuß uns erhöhte sein Konto auf 15 Tore in Minute 82.

[space height=“10″]

[divider scroll_text=“SV Ried – SV Mattersburg: (4:1) 6:1″]

SV Ried

SV Ried

(4:1) 6:1

SV Mattersburg

SV Mattersburg

 Ried zurück auf der Siegerstraße – Mattersburg erneut im Tal der Tränen. In einem Schützenfest nach der Entlassung des Trainers Fuchsbichler demonlierten die Innviertler die Mattersburger. Schon in Minute 4 war des stark aufspielende Gartler, der zum Führungstreffer einnetzte. Nur 10 Minuten später war es abermals Gartler, der eine Schreiner Vorarbeit verwertete. 2:0 für die Hausherren. Und dann ein astreiner Hattrick der Rieder. Meilinger schickt Gartler auf die Reise und der verwandelt kalt. Die einzig verwartbare Gegenwehr der Mattersburger war aber auch schon der Ehrentreffer durch Rodler in der 31. Minute per Kopf. Kurze Freude für Mattersburg, denn schon in Minute 38 war es Walch, der auf den Pausenstand von 4:1 erhöhte. Die Pausenansprache durfte wenig genützt haben, denn schon 2 Minuten nach Anpfiff war es Zulj, der die Mattersburger auf den Boden der Tatsachen zurück geholt hat. Den Schlußpunkt setzte wieder Walch, der in der 84. Minute den Endstand von 6:1 fixierte. Ried wieder im Aufwind!

[space height=“10″]

Sonntag, 11.11.2012

[divider scroll_text=“SC Wr. Neustadt – Red Bull Salzburg: (0:1) 0:3″]

SC Wiener Neustadt

SC Wiener Neustadt

(0:1) 0:3

FC Red Bull Salzburg

FC Red Bull Salzburg

Wr. Neustadt war statistisch nicht das beste Pflaster für die Salzburger, das sollte sich aber nun ändern. Schon in Minute 7 war es Fränky Schiemer (am Sonntag aber ohne Turban, dafür mit Pflaster), der nach einem Freistoß den Ball mit dem Hinterkopf in den Maschen versenkte. Auftakt nach Maß! Allerdings ging es dann nicht so weiter. Zwar war Salzburg durchaus bemüht, aber Neustadt stand kompakt und wusste mit durchaus schönen Spielszenen zu beeindrucken. Eine eher durchwachsene erste Hälfte für die Gäste. Nach Anpfiff war es dann Salzburgs Goalgetter Soriano, der die Gäste jubeln lies. Sehenswerter Pass auf den Spanier, der im Strafraum sofort abzog und Siebenhandl keine Chance lies. Salzburg nach Pause zum Klassen besser und vor allem gefährlicher! Und in Minute 81 war es abermals Soriano, der die Hände zum Jubel in die Höhe reissen durfte. Er selbst überhob Mattersburgs Wallner im Strafraum und netzte sehenswert zum Endstand von 0:3 ein! Pechvogel des Matchs war eindeutig Sadio Mané, der immer wieder mit tollen Aktionen aufzeigte, aber nicht scoren konnte bzw. durfte. Ein sehenswerter Heber wurde gerade noch kurz vor der Linie abgefangen, beim zweiten Fast-Tor war das Aluminium im Weg. Trotzdem eine starke Vorstellung des jungen Kickers.

[space height=“10″]

[divider scroll_text=“SK Rapid Wien -RZ Pellets WAC: (0:1) 0:2″]

SK Rapid Wien

SK Rapid Wien

(0:1) 0:2

WAC

WAC

„Ein Falk(e) stürzt die Grünen in die Krise“. das wäre wohl die passende Headline zu diesem Spiel. Schon nach 6 Minute klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Hausherren. Liendl bediente Falk per Kopf und sorgte damit für die kleine Überrraschung. Rapid – nicht nur ersatzgeschwächt – wusste den intelligent aufspielenden Kärntnern nichts entgegenzusetzen. Ohne Führungsspieler wirkten die Grün-Weißen gegen die „Wölfe“ wie Schlachtvieh. Rapid – kaum gefährlich – wurde von den Fans mit Pfiffen in die Kabine zur Halbzeitpause verabschiedet. Und wieder dürfte einen Kabinenpredigt nichts gefruchtet haben. Schon 3 Minuten nach Anpfiff war es wieder Falk, der Königshofer bezwang. Der Kärntner verwerte eine Flanke eiskalt zum Endstand von 0:2. Eine eher eigenartige Aktion zeigten hingegen die „besten Fans der Welt“, die zu großen Teilen bereits rund eine halbe Stunde vor Schluss ihre Tribünen verließen. Support-Verweigerung und Kritik an der Vereinsführung der anderen Art.

Tabellenstand

Nach der 15. Runde ergibt sich somit folgende Tabelle:

[standings league_id=1 template=extend logo=true]

Rapid verliert deutlich Boden auf die Tabellenspitze. Austria Wien und Salzburg ziehen beide davon.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at