Niederlage nach schneller Führung

Der FC Red Bull Salzburg verlor am Samstagabend mit 1:3 in Ried und musste damit die erste Niederlage im Innviertel seit 2009 einstecken....
SOCCER - Ried vs RBS
Niederlage nach schneller Führung
Bitte bewerte diesen Beitrag

Die roten Bullen waren am Samstag Abend in der Keine Sorgen Arena von Ried zu Gast.

Nicht einmal richtig angekommen, sorgte er von für eine Überraschung: Yusuf Otubanjo bekam erst gestern seinen Spielerpass und steht heute schon im Kader von Red Bull Salzburg.

Verletzungsbedingt muss Roger Schmidt im Vergleich zur Partie gegen Wacker Innsbruck auf Jonathan Soriano und Rodnei verzichten. Kevin Kampl hat sich nach dem Tritt von Roman Wallner noch nicht ganz erholt und wird heute geschont. Dafür stehen heute Georg Teigl, Havard Nielsen und Martin Hinteregger in der Startaufstellung, die wie folgt aussah:

Walke
Klein – Schiemer – Hinteregger – Ulmer
Ilsanker
Teigl – Leitgeb – Berisha – Nielsen
Mané

Hitziger Start bei kalten Temperaturen

SOCCER - Ried vs RBS

Da war die Welt noch in Ordnung / © GEPA, Florian Ertl

Vor knapp 6.000 Zuschauern beginnt das Spiel in der „Keine Sorgen-Arena“ in Ried sehr hitzig. Havard Nielsen kommt gleich zu Beginn im Strafraum an den Ball, kann ihn jedoch nicht richtig unter Kontrolle bringen und scheitert anschließend am Ried Kapitän Thomas Gebauer (4.).
Gleich beim nächsten Angriff macht es Georg Teigl besser: Nach einem Pass von Franky Schiemer in den 16er schiebt er den Ball durch die Beine des Torhüters zum 1:0 (5.)
Nach der schnellen Führung werden auch die Rieder aggressiver und machen das Spiel schneller.
Doch die nächste große Chance gehört wieder den Salzburgern: Nach einem Freistoß der Bullen verliert Schicker im eigenen Strafraum den Ball; Nielsen zieht jedoch knapp am langen Eck vorbei (11.).
In der ersten Viertelstunde dominieren die Roten Bullen die Partie und kommen immer wieder zu großen Chancen. Die SV Ried kommt dadurch nur selten aus der eigenen Hälfte heraus und scheitert entweder an der Salzburger Verteidigung oder an ihren eigenen Fehlpässen.

Die Chancen, die man nicht nutzt…

Ab der 15. Minute lassen auch die Salzburger etwas nach und das Spiel wird hauptsächlich im Mittelfeld ausgetragen. Es werden viele Chancen vergeben, eine durch Andreas Ulmer, der einen Abpraller einige Meter über das Tor zaubert (23.).

Die Schnelligkeit von Georg Teigl wird immer wieder ausgenützt, so auch in der 28. Minute, nach einem langen Pass von Christoph Leitgeb will Teigl den Ball flach in den 16er bringen, scheitert jedoch am Bein eines Verteidigers.
Im Gegenzug schiebt Marco Meilinger den Ball zu Clemens Walch, der knapp außerhalb des Strafraums zum Schuss kommt und Alex Walke, der zu weit vor dem Tor stand keine Chance lässt (33.). Der einzige Makel an diesem Tor ist ein nicht gegebenes Foul an Georg Teigl, das dem Tor vorangegangen ist.

Durch den Ausgleich werden auch die Rieder wieder Wach und kommen öfter zu Chancen, wie Nacho, der aus nicht so kurzer Distanz auf das Tor schießt, doch an Walke scheitert (35.).
Jetzt haben die Rieder Blut geleckt: Walch versucht es wieder mit einem Weitschuss, den Alex Walke noch knapp parieren kann (37.).

Beide Mannschaften können Standardsituationen nicht nutzen: Nach hartem Einsteigen kurz vor dem eigenen Strafraum sieht Stefan Ilsanker die Gelbe Karte, der Freistoß bringt jedoch, wie der kurz zuvor geschossene Eckball der Salzburger nichts ein (42.).

Resumé der ersten Hälfte:
Nach starkem Beginn der Bullen und auch der Führung ließen sie nach, fielen immer weiter zurück und kassierten dadurch auch den Ausgleich. Danach wurde die SV Ried stärker, versuchte die Führung zu holen, scheiterte jedoch an der Salzburger Verteidigung und Alex Walke.

Wieder mehr Schwung?

Von Eckbällen geprägt ist der Beginn der 2. Hälfte: Innerhalb von 4 Minuten gibt es gleich 3 davon. Der Erste von Ried war nicht gefährlicher als die beiden darauffolgenden für Red Bull Salzburg. Jedoch lässt sich daraus erkennen, dass beiden Mannschaften wieder nach vorne spielen und schnell die Führung machen wollen.

Für großen Aufschrei im Stadion sorgte Robert Zulj mit einem Schuss aus gut 30 Metern an die Latte von Walkes Tor. (53.).

Nur 2 Minuten später muss Goalie Walke wieder aufpassen, denn nach einem Foul von Franky Schiemer kurz vor dem 16er zieht Marco Meilinger den Freistoß am Tor vorbei. Der nächste Freistoß aus der Hälfte der Salzburger wird schon gefährlicher: Reifeltshammer kommt im Strafraum kurz vor Walke zum Kopfball, setzt diesen aber über das Tor. (57.).
Salzburg kommt in dieser Phase des Spiels kaum zu Chancen und ist eher damit beschäftigt, die Angriffe der Rieder zu entschärfen.

Lazaro kommt, Mané geht!

SOCCER - Ried vs RBS

Lazaro zeigte auf / © GEPA, Mathias Mandl

Er soll mehr Schwung in die Partie der Salzburger bringen, dies ist auch bitter nötig. Die scheint auch zu funktionieren (64.): Teigl fasst sich ein Herz und schießt aus 25 Metern aufs Tor, Gebauer lenkt den Ball an die Latte und danach ins Aus. Nur wenige Minuten später versucht es Lazaro selbst, am Rande des Strafraums, trifft aber leider nur einen Gegenspieler (68.).
Gleichzeitig mit Lazaro wurde auch David Mendes da Silva (für Valon Berisha) eingewechselt. Roger Schmidt vertraut wohl auf seine Routine und Sicherheit, mit der er das Mittelfeld der Salzburger stärken soll.

Lazaro offenbart sich als wahre Verstärkung. Einen tollen Pass von ihm in den Lauf von Teigl, kann dieser leider nicht verwerten: Allein vor Gebauer, will er das Leder wieder durch dessen Beine zaubern. Diesmal ist der Torhüter jedoch darauf vorbereitet (70.).

Führung für Ried…

Nach einem Patzer von Stefan Ilsanker im Strafraum kommt der Ball von Nacho, vorbei an Walke in die Mitte zu Markus Hammerer, der den Ball nur noch ins Tor schieben muss (76.).

Stefan Maierhofer soll das Spiel drehen, Motiviert von Beschimpfungen und Pfiffen (auch schon vor Beginn der Partie) der Ried Fans betritt er das Spielfeld. Für ihn geht der glücklose Stefan Ilsanker. Maierhofer sorgt immer wieder, vor allem durch sein Auftreten für neue Power im Spiel und das soll auch heute wieder dem Team von Roger Schmidt zu Gute kommen. Vor allem harmoniert er sehr gut mit Valentino Lazaro: nach einem schönen Doppelpass zwischen den beiden, kommt Georg Teigl an der Strafraumgrenze zum Schuss. Dieser wird aber von einem Verteidiger blockiert; der Nachschuss landet weit über dem Tor. (86.)

In den letzten Minuten gab es kaum noch nennenswerte Offensivaktionen der Roten Bullen und für die Entscheidung sorgte Anel Hadzic per Elfmeter in der Nachspielzeit.

Man muss heute nicht nur die Niederlage gegen die SV Ried verkraften sondern auch die Sperre Schiemers im kommenden Schlagerspiel gegen die Austria Wien. Nachdem er verletzt das Feld verlassen musste, wartete er vergeblich auf das „Okay“ des Schiedsrichters, dass er wieder ins Spielgeschehen eingreifen darf. Aufgrund berechtigter Beschwerde sah er dann seine 5. Gelbe Karte in dieser Saison.

Erkenntlich war das Fehlen von Jonathan Soriano in der Spitze. Er diente immer als Anspielstation und galt als wichtiger Bestandteil der Offensivabteilung. Allgemein ist zu sagen, dass sich die vielen nötigen Umstellungen bemerkbar machten und die Mannschaft nicht so zusammengespielt wirkte.

Tipp3 Bundesliga, 17. Spieltag
SV Josko Ried – FC Red Bull Salzburg 3:1 (1:1)
Keine-Sorgen-Arena, 5.900 Zuschauer, SR. Grobelnik

Tore:
0:1 Teigl (4.)
1:1 Walch (33.)
2:1 Hammerer (76.)
3:1 Hadzic (90.+2 / Elfmeter)

Für Salzburg12 berichteten Christoph Lumetzberger und Marc Waschnig live aus Ried.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel "Journalist für einen Tag" gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen
2 Anzahl der Kommentare
  • ROUND UP zur 17. Runde der tipp3 Bundesliga › SALZBURG12.at
    12 Dezember 2012 at 11:27
    Leave a Reply

    […] für die Salzburger Kicker! Nach einer frühen Führung durch Teigl in der 5. Minute dreht die SV Ried das Spiel. Obwohl die Salzburger anfangs durchaus […]

  • Georg Teigl: 'Ich hatte auch die Möglichkeit, zu Rapid zu gehen' › Laufen, joggen, wandern und Walken
    13 Dezember 2012 at 11:56
    Leave a Reply

    […] Niederlage nach schneller Führung Jetzt haben die Rieder Blut geleckt: Walch versucht es wieder mit einem Weitschuss, den Alex Walke noch knapp parieren kann (37.). Beide Mannschaften können Standardsituationen nicht nutzen: Nach hartem Einsteigen kurz vor dem eigenen Strafraum … Read more on salzburg12.at – Wir schreiben Fussball […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    WERBUNG

    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de
    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
    Blogheim.at Logo
    %d Bloggern gefällt das: