Mit einem „Dreier“ in die Länderspielpause

Auch Mattersburg kann den Bullen-Auswärtsexpress nicht stoppen. 16. Sieg in Folge in der Ferne....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Red Bull Salzburg siegte mit 3:1 im Pappelstadion und prolongierte damit die Serie an tollen Spielen der letzten Wochen.

Angenehme 22 Grad und Sonnenschein, perfekte Bedingungen für ein spannendes Match im Burgenland gegen den SV Mattersburg.

Roger Schmidt musste aufgrund eines Todesfalles in der Familie von Kevin Kampl auf den Shootingstar der letzten Wochen verzichten, er brachte trotzdem eine schlagkräftige Truppe auf das Feld:

Walke
Klein – Vorsah – Schiemer – Ulmer
Hinteregger
Nielsen – Leitgeb – Berisha – Mané
Soriano

Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Valon Berisha wurde im Strafraum der Gastgeber zu Fall gebracht, Schiri Eisner pfiff den fälligen Strafstoß. Jonathan Soriano schnappte sich die Kugel, legte diese auf den Elfmeterpunkt und beförderte den Ball souverän in die linke Kreuzecke. Der Schiedsrichter pfiff jedoch ab, da sich seiner Meinung nach Sadio Mané zu früh in den Sechzehner der Mattersburger bewegte. Unser Goalgetter ließ sich nicht bitten, griff erneut zum Spielgerät und versenkte dieses, diesmal in die rechte untere Ecke, zur 0:1-Führung.

Danach passierte lange Zeit nichts. Salzburg kontrollierte, mit der Führung im Rücken, die Partie. Mattersburg tat sich schwer, wurde von der hoch verteidigenden Salzburg-Elf regelmäßig in Bedrängnis gebracht. Soriano hätte in Minute 26 nachlegen können, traf aber nur knapp neben das Tor. Havard Nielsen scheiterte kurz vor der Pause an SVM-Goalie Borenitsch.

Die Salzburger verdienten sich die Halbzeitführung, Mattersburg kam quasi nie zu einem kontrollierten Spielaufbau.

Christoph Leitgeb (c) GEPA

Christoph Leitgeb (c) GEPA

Halbzeit zwei begann ebenfalls mit einer Nielsen-Chance, die jedoch auf der Gästetribüne landete.

Mané eroberte sich in der gegnerischen Spielhälfte den Ball und konnte erst von Adnan Mravac im Strafraum zu Fall gebracht werden. Schiri Eisner blieb nichts anderes übrig, als erneut auf den Punkt zu zeigen. Dazu sah Mravac noch die gelbe Karte. Soriano trat wieder an und verwandelte erneut sicher. 0:2.

Mattersburg kam vier Minuten später zum Anschlusstreffer. Lukas Rath spielte den Ball in die Schnittstelle der „Bullen“-Abwehr, wo Alois Höller mit Übersicht zum 1:2 einschob.

Die Salzburger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Quasi im Gegenzug stellte Isaac Vorsah, nach Freistoß von Klein und Vorlage von Schiemer, auf 1:3. Den Ball beförderte der Ghanaer dabei mit den Stollen über die Linie. Dies war gleichzeitig sein Debüttreffer in der Tipp3-Bundesliga.

Die Gäste kontrollierten daraufhin das Spiel, ließen praktisch keine Chancen des Gegners mehr zu. Einzig ein Volley-Schuss von Martin Rodler brachte das „Bullen“-Gehäuse nochmals in Gefahr. Die Kugel strich jedoch knapp neben der rechten Stange vorbei.

Salzburg setzte damit die Erfolgsstory auf des Gegners Platz fort. Seit der Niederlage beim SK Rapid am 20.11.2011 (2:4) ist man auswärts ungeschlagen. Dies sind mittlerweile sensationelle 16 Partien in Serie.

Jetzt befinden sich die Spieler in der Länderspielpause. Die nächste Bundesliga-Partie steigt am 20. Oktober 2012 gegen den WAC. Die Partie beginnt um 16:00 Uhr. Nach den zuletzt großartigen Leistungen darf man mit einem guten Besuch in der Red Bull Arena rechnen.

Tipp3 Bundesliga, 11. Spieltag
SV Mattersburg – FC Red Bull Salzburg 1:3 (0:1)
Pappelstadion, 3.900 Zuschauer

Tore:
0:1 Soriano (6./Elfmeter)
0:2 Soriano (52./Elfmeter)
1:2 Höller (56.)
1:3 Vorsah (60.)

Stimmen:

Alexander Walke:

Fränky Schiemer:

Valon Berisha:

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
2 Anzahl der Kommentare
  • Marcus Hofer
    7 Oktober 2012 at 10:41
    Leave a Reply

    die jungen Bullen haben Kampfgeist und Herz einfach nur geil 😉

  • Marco Baumann
    6 Oktober 2012 at 20:11
    Leave a Reply

    super gespielt

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at