Junge Österreicher?

Eine andauernde Diskussion um "junge Österreicher", die eigentlich obsolet ist....
Nielsen und Berisha mit ihren neuen Trikots
Nielsen und Berisha spielen im Nationalteam von Norwegen
Bitte bewerte diesen Beitrag
Nielsen und Berisha mit ihren neuen Trikots

Nielsen und Berisha mit ihren neuen Trikots

In den Köpfen vieler Leute geistert noch ein „8-8-8“ herum, das in der vergangenen Saison durch alle Medien gezerrt wurde. Ebenso der Ruf nach „jungen Österreichern“, der da auch irgendwann einmal getätigt wurde. Und bei nahezu jeder Neuverpflichtung dieser Saison gab es Userkommentare a la: „Ach und das ist jetzt ein junger Österreicher? Kommerztruppe! Dosenverein! Gegen den modernen Fußball“… könnte beliebig erweitert werden, war eh immer das selbe.

Ein klares Konzept

Sportdirektor Rangnick hat zu Beginn seiner Amtszeit ein klares Statement abgegeben:

Wir wollen sowohl in Salzburg als auch in Leipzig jene Spieler im Kader haben, für die es der richtige Verein zum richtigen Zeitpunkt in ihrer Karriere ist. (Quelle)

Rangnick, ein Freund der Jungen, hat dies bis jetzt auch umgesetzt. Seine Neuverpflichtungen sind bis auf ganz wenige Ausnahmen auch alle wirklich jung und/oder wurden geholt, um den Verein (no na) an wichtigen Positionen zu verstärken. Schauen wir uns die neuen Kicker – auch die, die gegen Ende der letzten Saison geholt wurden – im Detail doch ein wenig an:

Christopher Dibon
Junger österreichischer (sic!) Verteidiger und ehemaliger Young Star der „Ersten Liga“. Lange Zeit verletzt, kommt hoffentlich bald zu alter Stärke zurück, die er bei der Admira mehrmals eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Florian Klein
Ebenso jung und aus Österreich. Nationalspieler, der uns sicher auch helfen kann, wenn man das System von Trainer Schmidt etabliert ist und er sich in den Vordergrund drängt.

Stefan Ilsanker
Junger Mittelfeldspieler (ja und auch aus Österreich), der sich mit Sicherheit zu einer fixen Größe entwickeln wird. Zeigte bislang auch schon schöne Einsätze, aber leider auch den einen oder anderen „Patzer“, was ja angeblich auch bei anderen Vereinen vorkommen soll *g*

Also drei Österreicher, die den Kader verstärken sollen. Dann kommen wir zu unseren „Legionären“:

Havard Nielsen
Blutjunger Norweger,  der sich schon in die Herzen der Fans geschossen hat. Der 19 jährige Stürmer wird sich in Salzburger sicher gut weiterentwickeln und noch für den einen oder anderen Torjubel sorgen. Mit ihm kam gleichzeitig sein Landsmann:

Valon Berisha
Der Mittelfeldspieler ist mein persönlicher Nr. 1 Kandidat für den Spielmacher bei den Salzburgern. Mit 3 Vorlagen und 2 Toren in den vergangenen Bundesligaspielen hat er für mich schon bewiesen, dass er zu den Top-Verpflichtungen der Saison gehört. Der ebenfalls 19 jährige Norweger ist für mich bereits jetzt ein Fixpunkt in der Startaufstellung.

Sadio Mané
Der ebenfalls blutjunge Kicker aus dem Senegal und Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2012 gibt in seiner Heimat als Top-Talent. Hoffentlich kann er das im Salzburger Mittelfeld bald zeigen.

Bright Edomwonyi
Von dem 1994 geborenen Nigerianer weiß man hierzulande wenig. Er kam aus der Waterloo Football Academy und gilt als technisch versierter Stürmer.

„Bekannter“ sind hingegen die letzten drei Neuzugänge der Salzburger:

Rodnei Francisco de Lima
Der 1985 geborene kommt vom 1. FC Kaiserslautern und soll Stabilität in die ziemlich löchrige Verteidigung der Salzburger bringen. Ob ihm das gelingt, werden wir wahrscheinlich bald sein. Für die selbe Aufgabe wurde auch der nächste Kicker geholt:

Isaac Vorsah
Der 1988 geborene „Hühne“ (192 cm) aus Ghana kam von Hoffenheim an die Mozartstadt und soll die Innenverteidigung verstärken. Mit kolportierten € 5 Mio. Marktwert ist er der teuerste Spieler der Salzburger.

Kevin Kampl
Der 1990 geborene Slowene (Geburtsland Deutschland) kam von VfR Aalen nach Salzburg und gilt ebenso als kreativer (was die Salzburger ja zeitweise dringend benötigen) Mittelfeldspieler. Ob er das ist, wird die Zukunft zeigen.

32 Mann im Kader

Ohne Zweifel, 32 Mann im Kader (inkl. Torleute) sind definitiv zu viel. Abgegeben wurden aktuell nur Zarate (zu YB Bern), Martschinko (Leihe Wr. Neustadt) und Offenbacher (ebenso Neustadt). Savic verstärkt diese Saison den FC Liefering und soll dort Spielpraxis sammeln.

12 dieser 32 Spieler sind Österreicher. Ach ihr wolltet noch mehr? Ja wer und woher denn bitte?

Der einzige österreichische Spieler, den ich noch gerne bei den Salzburgern gesehen hätte, wäre ein Marcel Sabitzer von der Admira gewesen. Das blieb aber leider beim Gerücht. Auch einen Philipp Hosiner hätte ich mir gut vorstellen können. Der ging aber zur Austria und war soweit ich weiß bei den Salzburgern nie ein Thema.

Natürlich gibt es noch den einen oder anderen Namen unter den jungen Österreichern, der ab und an auffällig ist. Doch die Leute sind „vergeben“. Ralf Rangnick hat eine Kaderverjüngung versprochen und setzt das auch konsequent um. Nur punktuell – siehe Rodnei und Vorsah – wurden Spieler geholt, wo der Verein von der Erfahrung der selben profitieren will. Das ist auch richtig und gut so.

Keine Schande, mit Legionären zu spielen

Werfen wir einen Blick auf unser Nationalteam, das aktuell in der Vorbereitung auf das Match gegen Deutschland steht. Im 23-Mann-Kader der Österreicher haben die Legionäre die Überhand. Gleich 15 der 23 Kicker spielen bei ausländischen Vereinen. SK Sturm Graz entsendet einen Spieler ins Nationalteam, Rapid ebenso, Austria Wien zwei Spieler und von Salzburg stehen mit Klein, Schiemer, Leitgeb und Jantscher die meisten Österreicher im Kader. Salzburg hat zwar die meisten Leginäre im Kader, entsendet aber auch die meisten Spieler ins Nationalteam der Österreicher. Ulmer ist auf Abruf. Ebenso ein Martin Hinteregger und ein Dibon für das U21 Nationalteam.

Aber auch die Legionäre der Salzburger sind im internationalen Einsatz. Berisha und Nielsen beim norwegischen U21-Team, Vorsah beim A-Team von Ghana, Mané im Team von Senegal und Kampl beim slowenischen U21-Team.

Ruft nicht nach Österreichern!

Wie bereits festgestellt, sind die Österreicher, die eine Verstärkung wären entweder schon wo anders verpflichtet oder ohnedies schon Spieler bei den Salzburgern. Ein Ruf nach mehr Landsleuten ist also obsolet. Theoretisch könnte Salzburg mit 10 österreichischen Feldspielern auflaufen, doch würde es etwas bringen? Österreicher-Rekord war beim letzten Spiel gegen Wacker Innsbruck (7 in der Startelf), doch waren es die Österreicher die für den 0:4 Erfolg ausschlaggebend waren oder war es doch die desolate Innsbruck-Verteidigung? Ich behaupte letzteres.

Spielt euch in des Trainers Herz

Natürlich würde man gerne viele Landsleute einlaufen sehen, doch nicht zwangsweise. Ein Beispiel ist ein Stefan Savic, der eine tolle Vorbereitung abgeliefert hat, aber den Sprung in den A-Kader nicht schaffte. Nun verstärkt er Liefering um dort wertvolle Spielpraxis zu sammeln. Ebenso ein Martschinko, der nun bei Neustadt Bundesliga-Luft schnuppern darf. Auch das Talent Valentino Lazaro ist (noch) nicht wirklich reif für die Bundesliga. Aber das kann (und wird) alles noch kommen. Salzburg leistet in der Akademie eine hervorragende Jungendarbeit, die sich auf Dauer gesehen bezahlt machen wird – sportlich und monetär. Denn es ist Fakt, dass die österreichischen Top-Talente letztendlich dann doch im Ausland landen und den Höhepunkt ihre Karriere im Heimatland „feiern“…

Kategorien
Die 3. Halbzeit
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
3 Anzahl der Kommentare
  • Mit Ecken und Kanten: Ralf Rangnick | SALZBURG12.at
    14 September 2012 at 9:01
    Leave a Reply

    […] Hochhauser hat den Salzburger früher die “Bürde Champions League” abgenommen. “Junge Österreicher” war dann ein Thema, doch der “Pott” ist erschöpft. Der Weg des Ralf Rangnick […]

  • Peter Gstrein
    5 September 2012 at 14:05
    Leave a Reply

    net schlecht! schick des mal den kollegen von laola1, sportnet, sport10 usw… vielleicht wird das bashing weniger! haha wers glaubt. solange wir ihnen die titel wegnehmen

  • Oliver Baumann
    5 September 2012 at 11:42
    Leave a Reply

    Guter Kommentar!

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at