„Golden Goal“ im 6-Punkte-Spiel

Der Meister zeigt den Wienern die Grenzen auf und entführen 3 Punkte aus der Generali-Arena....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Das im Vorfeld titulierte Spitzenspiel des 9. Spieltags der Tipp3-Bundesliga hielt über die gesamten 90 Minuten was es versprochen hatte. Red Bull Salzburg feierte einen 1:0-Auswärtssieg, welchen Valon Berisha kurz vor Schluss sicherstellte.

Die Generali-Arena kochte, als kurz vor 18:30 Uhr die Teams aufs Feld kamen. Vor 11.730 Zuschauern pfiff Schiri Hameter die Partie an. Roger Schmidt stellte wiefolgt auf:

Druck von der ersten Minute an

Die Salzburger zeigten von der ersten Minute an, dass man das als „6-Punkte-Spiel“ titulierte Match unbedingt gewinnen möchte. Hätte die Wiener Austria das Spiel gewonnen, wären sie neun Punkte vor den „Bullen“. Das wäre, wenngleich auch erst ein Saisonviertel gespielt wurde, schon ein riesiges Pfund.

In den ersten Minuten hatte auf Seiten der Gäste Sadio Mané und bei der Austria Tomas Jun jeweils mit einem Distanzschuss die Chance auf die frühe Führung, allerdings fielen die Versuche zu schwach aus.

Jonathan Soriano kam innerhalb einer Minute zu zwei Torschüssen, allerdings verfehlten auch diese Versuche ihr Ziel.

Eine schöne Kombination zeigte Valon Berisha, der mit Kampl einen schönen Doppelpass spielte. Der darauf folgende Stanglpass fand jedoch keinen Abnehmer.

Gefährlich wurde es nach einer halben Stunde im Strafraum der „Bullen“, als ein Freistoß von Tomas Jun an Freund und Feind vorbeiging und im Toraus landete.

Martin Hinteregger tauchte auch in Halbzeit eins vor dem Austria-Tor auf. Nachdem er Manuel Ortlechner aussteigen ließ, feuerte er aus knapp 20 Metern auf den Ball, der Versuch verfehlte jedoch klar sein Ziel.

Die Austria wechselte früh, Emir Dilaver verletzte sich nach Foul von Mané und musste mit einer Rissquetschwunde raus. Für ihn kam Koch ins Spiel. Der Salzburg-Akteur sah dazu die gelbe Karte.

Kevin Kampl zeigte wieder ein gutes Spiel. Er kam über links wie rechts und machte der Austria-Hintermannschaft phasenweise zu schaffen. Einzig der gefährliche Pass in die Spitze fehlte voerst. Die Austrianer dürften wohl auch seinen starken Auftritt gegen die SV Ried gesehen haben stellten Kampl deshalb gut zu.

Philipp Hosiner, heute bester Austria-Akteur, war der einzige, der die Salzburger in der einen oder anderen Aktion in Bedrängnis bringen konnte. Allerdings fand er in regelmäßigen Abständen nach einer schönen Einzelaktion keinen Abnehmer für einen eventuellen Stanglpass. Somit blieb ihm meist nur der Versuch aus der Distanz, der kläglich neben dem Tor oder in den Armen von Alex Walke endete.

Das Spiel ging mit 0:0 in die Pause.

Bis vors Tor, aber…

Salzburg wechselte mit dem Wiederanpfiff Teigl für den gelb-verwarnten Mané ein.

Gleich nach dem Anstoß war es Austria-Stürmer Hosiner, der, einschussbereit, in höchster Not von Hinteregger gestoppt werden musste.

Die zweite Halbzeit ging dann so weiter wie die erste endete. Salzburg mit Dauerdruck in des Gegners Hälfte, allerdings stand die Austria hinten sicher und ließ nur wenige Chancen der Salzburger zu.

Eine davon hatte Jonathan Soriano mit einem Kopfball (51.), eine andere Havard Nielsen nach schöner Flanke von Andi Ulmer (64.). Beide Versuche verfehlten jedoch knapp das Ziel. Eine Hosiner-Flanke landete bei Thomas Jun, dessen Direktabnahme strich jedoch über das Tor.

Kevin Kampl bewies erneut seine Ballsicherheit mit einem Sololauf, kurz vor der Abschlussgelegenheit konnte er jedoch gestoppt werden.

Furiose Schlussphase

Das Spiel befand sich bereits in der Schlussphase, die sollte es jedoch in sich haben.

Zuerst landete die Kugel im Austria-Tor (83.), allerdings zählte dieses nicht, da dem Maierhofer-Treffer ein vermeintliches Foul von Soriano an Koch vorangegangen war. Bei näherer Betrachtung war zu erkennen, dass Koch wegrutschte und nicht durch den Spanier zu Fall gebracht wurde. Zwei Minuten später vergab Kampl zudem, ungedeckt, aus zehn Metern den vermeintlichen Matchball.

Doch die Salzburger sollten sich noch für das tolle Spiel belohnen. Georg Teigl kam nach einem Abwehrfehler an den Ball, steckte das Spielgerät für Valon Berisha durch, der Norweger blieb cool vor dem Tor und schob zum hochverdienten 0:1 ein. Der Jubel, sowohl auf der Salzburg-Betreuerbank als auch im Gästeblock, kannte keine Grenzen mehr.

Die Ausgleichschance der Austria, bereits in Minute 93, verhinderte Alex Walke in bravuröser Manier. Unser Kapitän verkürzte den Winkel geschickt, Linz‘ Schuss konnte er somit zur Ecke abwehren, die nichts mehr einbrachte.

Damit war das Spiel gelaufen, Salzburg siegte nach riesigem Spiel mit 1:0 und verkürzte den Abstand in der Tabelle auf die Wiener Austria somit auf drei Punkte.

Red Bull Salzburg hat heuer vier von fünf Auswärtsspielen für sich entscheiden können, erzielte dabei mit 13 Toren die meisten der Liga und ist Saisonübergreifend bereits seit 15 (!) Auswärtsspielen ungeschlagen – das ist neuer Bundesliga-Rekord. Dies alles schafften die „Bullen“ mit der jüngsten Startelf aller Bundesliga-Vereine in der bisherigen Saison.

Tipp3 Bundesliga, 9. Spieltag
FK Austria Wien – FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)
Generali-Arena, 11.730 Zuschauer, SR Hameter

Tor:
0:1 Berisha (86.)

Interviews

Andi Ulmer im SALZBURG12.at Interview

Kevin Kampl meldet sich zu Wort

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • ÖFB-Cup: Es geht nach Stegersbach | SALZBURG12.at
    24 September 2012 at 8:26
    Leave a Reply

    […] dem wichtigen Auswärtssieg gegen den Tabellenführer Austria Wien geht es für die Salzburger am Dienstag nach Stegersbach. Dort bekommen es die Kicker des FC Red […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    BUNDESLIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1Rheindorf Altach201334+1142
    2FC Red Bull Salzburg201244+2340
    3SK Sturm Graz201235+1939
    4Austria Wien201217+837
    5Rapid Wien20767+927
    6Admira Wacker207211-1623
    7Wolfsberger AC206410-922
    8SV Guntamatic Ried206212-1420
    9St. Pölten204610-1518
    10Mattersburg203512-1614
    KOMMENDE SPIELE
    Samstag, 11. Februar 2017
    Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
    Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
    Mattersburg18:30SK Sturm Graz
    FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
    Sonntag, 12. Februar 2017
    Austria Wien16:30Rapid Wien
    ERSTE LIGA
    #MannschaftSpieleSUNTDP
    1LASK Linz201244+1740
    2Liefering201073+1537
    3Austria Lustenau201064+1236
    4Kapfenberger SV20938+030
    5Wacker Innsbruck20776+128
    6Wiener Neustadt20839-627
    7Wattens20587-1023
    8Horn205411-819
    9Floridsdorfer AC204511-917
    10Blau-Weiß Linz20299-1215
    KOMMENDE SPIELE
    Freitag, 24. Februar 2017
    Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
    Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
    Horn18:30Kapfenberger SV
    Wacker Innsbruck18:30Wattens
    Liefering20:30LASK Linz
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com
    WIR SIND PARTNER
    Krebshilfe-Salzburg


    sporticos.com
    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at