Salzburg kommt nicht vom Fleck

Red Bull Salzburg erzielte im Heimspiel gegen Wiener Neustadt ein 1:1-Remis....
SOCCER - RBS vs Wr.Neustadt
Bitte bewerte diesen Beitrag

(c) GEPA, Felix Roittner

Das Heimspiel gegen den SC Wiener Neustadt war Spiel eins nach dem unglaublichen 4:4 am vergangenen Wochenende in der Südstadt. Vor 5.600 Zuschauern begannen die Salzburger ähnlich offensiv wie in Halbzeit zwei des Admira-Spiels. Die Aufstellung sah im Detail wie folgt aus:

Walke
Klein – Schiemer – Hinteregger – Ulmer
Ilsanker
Hierländer – Soriano – Berisha
Maierhofer – Nielsen

Bereits in der vierten Minute zeigten die Bullen, wohin der Weg gehen sollte. Offensiver Vorstoß, Berisha ging rechts durch, brachte die Kugel auch in die Mitte, allerdings konnte Maak in höchster Not drei Meter vor dem Tor klären.

Florian Klein zog aus knapp 20 Metern ab, sein Schuss strich jedoch über das Tor. Nur eine Minute später umkurfte Soriano nach schönem Heber-Zuspiel Goalie Siebenhandl, konnte jedoch nicht auf 1:0 stellen. Der Wiener Neustadt Torhüter hatte die Kugel im Nachfassen. Wiederum eine Minute später zog Valon Berisha aus der Distanz ab, scheiterte jedoch ebenfalls an Jörg Siebenhandl.

Andi Ulmer brachte nach einer Viertelstunde den Ball scharf vor das Tor der Gäste, es fand sich jedoch kein Abnehmer.

Alexander Walke konnte zweimal gegen den schussstarken Stefan Rakowitz retten, ehe im dritten Offensiv-Versuch der Gäste die Wiener Neustädter nach einer Ecke durch Peter Hlinka mit 0:1 in Führung gingen.

Berisha jubelt nach dem Ausgleich / (c) GEPA, Felix Roittner

Allerdings ließ die Antwort der Salzburger nicht lange auf sich warten. Valon Berisha sorgte mit einem Schuss aus der Distanz nur 60 Sekunden nach der Gäste-Führung für den hochverdienten Ausgleich.

Aufregung vor der Pause an der Strafraumgrenze der Gäste: Valon Berisha wurde knapp außerhalb des Sechzehners gelegt, Schiri Muckenhammer pfiff Freistoß. Diesen legte Jonathan Soriano für Martin Hinteregger auf, der darauf folgende Schuss zog jedoch knapp an der linken Stange vorbei.

Das 1:1, welches in keinster Weise die Verhältnisse auf dem Platz wiederspiegelte, war das Pausenresultat.

Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte starker Regen in der Arena ein.

Stefan Hierländer und Valon Berisha prüften den heute vielbeschäftigten Gäste-Keeper mit Distanzschüssen, jedoch gingen die Versuche entweder drüber oder landeten in den Torwarthandschuhen von Siebenhandl.

Der Ball kam zu Dario Tadic durch, dessen „Umkurvungsversuch“ an Alexander Walke scheiterte schließlich in dessen Armen.

Das Spielgerät landete nach schöner Berisha-Nielsen-Maierhofer-Kombination im Tor, jedoch zählte dieses nicht, da der „Major“ im Abseits stand.

Tadic wurde per weitem Ball ideal bedient, alleinstehend vor Goalie Walke scheiterte er jedoch per Kopf, da er sich nicht zwischen Torschuss und Auflage für den mitlaufenden Nebenmann entscheiden konnte.

Martin Hinteregger hatte in Minute 80 nach einer Ecke die Möglichkeit zur Führung, sein Versuch per Direktabnahme strich jedoch klar über des Gegners Gehäuse. Florian Klein versuchte es drei Minuten später per scharfem Distanzschuss, auch dieser Versuch verfehlte recht deutlich das Tor.

Der kurz zuvor eingewechselte Gonzalo Zarate zog gegen Dennis Mimm die Notbremse und sah dafür die rote Karte, allerdings ist diese Entscheidung grenzwertig. Um Zarate herum standen noch zwei andere Salzburger und kein weiterer Spieler von Wiener Neustadt. Hier hätte es eine gelbe Karte eventuell auch getan.

Die Partie ging jedoch mit zehn Mann für beiden Teams zu Ende, da auch auf Seiten der Gäste jemand mit Rot vom Platz ging. Thomas Fröschl wurde nach Foul an Christopher Dibon ausgeschlossen, weil dieser unseren Bundesliga-Debütanten nach einem Zweikampf mit dem Fuß am Kopf traf. Auch über diesen Ausschluss kann man diskutieren.

Eine letzte Gelegenheit auf den Siegestreffer hatte noch Jonathan Soriano aus der Distanz. Jedoch ging auch dieser Versuch, wenn auch nur knapp, an der linken Stange vorbei.

Damit wartet Red Bull Salzburg seit drei Partien auf einen „Dreipunkter“. Während die Wiener Austria gegen den FC Wacker siegen und die Tabellenführung erringen konnte, haben die „Bullen“ mittlerweile vier Punkte Rückstand auf Platz eins.

Statistik:

Tipp3 Bundesliga, 6. Spieltag
FC Red Bull Salzburg – SC Wiener Neustadt 1:1 (1:1)
Red-Bull-Arena, 5.600 Zuschauer

Tore:
0:1 Hlinka (33.)
1:1 Berisha (34.)

Roger Schmidt:
„Wir sind nicht zufrieden mit dem Remis, das ist klar. Wiener Neustadt hat zwar gut gespielt, allerdings haben wir schon auf Sieg gespielt. Die Mannschaft startete gut, zeigte Willen und Kampfgeist, jedoch nicht über 90 Minuten. In Halbzeit zwei kam der letzte Ball oft nicht an, die Versuche waren nicht immer gut genug.“

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • Red Bull Short News 6/2012 | SALZBURG12.at
    31 August 2012 at 11:44
    Leave a Reply

    […] Den ausführlichen Spielbericht findet ihr hier! […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
    Noch 5 Tage.
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de

    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at