Drei Tore für drei Punkte

Red Bull Salzburg bleibt in der Bundesliga ohne Punkteverlust und bezwang zu Hause Mattersburg mit 3:2....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Nachdem der Wettergott seine Schleusen noch vor Spielbeginn wieder geschlossen hat und rechtzeitig zum Anstoß die Sonne hinter der Wolkendecke hervorschaute, stand einem tollen Heimspielauftakt in der Bundesliga nichts mehr im Wege.

Die ersten Minuten stehen ganz klar im Zeichen der Salzburger. Nach sechs Minuten kamen die „Bullen“ zur ersten Großchance, nachdem ein flach abgespielter Ulmer-Freistoß von Mendes auf Soriano weitergeleitet wurde. Unser Doppelpacker vom Sturm-Spiel traf die Kugel nicht richtig und schoss knapp einen Meter rechts am Tor vorbei.

Ein Jantscher-Freistoß kam in Minute zehn gefährlich vors Tor, Sekagya kam sogar zum Abschluss, allerdings stand er im Abseits.

Nach einer knappen Viertelstunde schließlich die Führung für Salzburg. Hierländer kam nach einem Freistoß an den Ball, steckte diesen gekonnt auf Mendes da Silva durch, der den Stanglpass auf Schiemer spielte. Fränky brauchte aus drei Metern nur noch einschieben – 1:0.

Salzburg, weiterhin druckvoll, hatte nach 20 Minuten in Person von Stefan Hierländer nach einem Steilpass auf eben diesen die Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen. Beim umkurven des Torhüters legte er sich den Ball jedoch zu weit nach links, sodass sich keine Schussgelegenheit mehr ergab.

Zwei Minuten später hätte Fränky Schiemer beinahe seinen Doppelpack perfekt gemacht, eine Jantscher-Flanke war jedoch etwas zu hoch für den Verteidiger.

Nach einer halben Stunde kam Leitgeb an der Strafraumgrenze zum Schuss, verfehlte das Tor jedoch klar.

Machte wieder sein Tor: Soriano / (c) GEPA, Felix Roittner

Eine Traumaktion ging dem 2:0 in der 33. Minute voraus. David Mendes da Silva eroberte sich den Ball am eigenen Sechzehner, marschierte über den gesamten Platz, spielte einen feinen Doppelpass mit Jakob Jantscher und legte schließlich auf Soriano quer. Dem rutschte der Ball zwar etwas über den Schuh, allerdings konnte er die Zwei-Tore-Führung sicherstellen. Ein sehenswert herausgespieltes Tor.

Gefährlich für das Mattersburg-Tor wurde es in Halbzeit eins noch in der 42. Minute nach einem Jantscher-Freistoß. Der Ball strich jedoch knapp an der linken Stange vorbei.

Nachdem Salzburg in der 45. Minute durch Mendes da Silva noch die Chance auf die Vorentscheidung hatte, kam Mattersburg quasi mit dem Pausenpfiff zum 2:1. Patrick Bürger verwandelte einen Freistoß aus knapp 20 Metern zum Anschlusstreffer.

Salzburg ging mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel machte wiederum Bürger mit einem Freistoß auf sich aufmerksam, der Schuss aus 20 Metern knallte ans Lattenkreuz.

In Minute 49 folgte sogar das 2:2, nachdem Alois Höller einen weiten Ball aus knapp 15 Metern per Kopfball-Bogenlampe ins lange Eck beförderte. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt.

Ein schöner Angriff nach einer Stunde. Georg Teigl umkurvte zwei Gegenspieler und legte den Ball links raus auf Mendes da Silva. Dessen flanke fand jedoch im Zentrum keinen Abnehmer.

In der 63. Minute brachte ein Steilpass von Teigl auf Leitgeb nicht die nötige Gefahr, auf der Gegenseite wurde ein Farkas-Schuss noch abgefälscht, Walke konnte jedoch sicher zupacken.

Andi Ulmer spielte in der 73. Minute einen Steilpass auf Mendes da Silva, dessen Hereingabe jedoch in den Armen von Goalie Borenitsch landete.

Zwei Minuten später brachte Farkas die Salzburger Verteidigung in Verlegenheit und zog von der Strafraumgrenze ab. Alex Walke konnte den Ball jedoch klären.

Erzielte das Siegtor: Zarate / (c) GEPA, Felix Roittner

Der eingewechselte Gonzalo Zarate besorgte schließlich die erneute Führung für die Hausherren. Nach einem sehenswerten Fersler-Doppelpass mit Jonathan Soriano stellte er in Minute 76 auf 3:2.

Röcher ging in Minute 90 rechts durch, umspielte zwei Verteidiger und legte ab auf Höller. dessen Schuss vom linken Strafraumeck verfehlte jedoch sein Ziel.

Auch Potzmann versuchte in der Nachspielzeit mit einem Distanzschuss sein Glück, fand jedoch in Alexander Walke seinen Meister.

Die Partie endet schlussendlich 3:2, das Ergebnis spiegelt jedoch die Überlegenheit der Hausherren auf dem Platz in keinster Weise wieder. Mattersburg machte aus zwei Chancen ebensoviele Tore. Salzburg, nach dem Ausgleich kurzfristig in Schockstarre, brauchte etwas um wieder in die Spur zu finden, machte letztendlich doch noch den verdienten Siegestreffer.

Tipp3 Bundesliga, 2. Spieltag
FC Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 3:2 (2:1)
Red Bull Arena, 4.600 Zuschauer 

Tore:
1:0 Schiemer (14.)
2:0 Soriano (33.)
2:1 Bürger (45.)
2:2 Höller (49.)
3:2 Zarate (76.)

Stimmen zum Spiel:

Roger Schmidt:
„Ich bin glücklich über das Ergebnis. Wir haben nicht viel zugelassen und zwei Tore herausgespielt. Die Mannschaft denkt im Moment viel nach, der Anschlusstreffer und der Ausgleich haben sie verunsichert. Allerdings haben sie Willen und Kampfgeist gezeigt und in Folge dessen das 3:2 erzielt.“

Ralf Rangnick:
„Ich bin grundsätzlich zufrieden mit dem Spiel. Wir haben zwei relativ schnelle Tore gemacht. Das 1:2 hätte nicht zählen dürfen, das 2:2 nach der Pause hat die Mannschaft schließlich verunsichert. Dies ist in diesen Tagen mental schwer zu verkraften, die Mannschaft hat sich jedoch zurückgekämpft und das wichtige 3:2 erzielt. Das Tor war immens wichtig, Zarate muss sich noch mehr zu einem Teamplayer entwickeln. Er ist allerdings nach wie vor Thema in Salzburg.“

Jakob Jantscher:
[ca_audio url=“https://www.salzburg12.at/wp-content/uploads/2012/07/jantscher.mp3″ width=“500″ height=“27″ css_class=“codeart-google-mp3-player“]

Stefan Hierländer:
[ca_audio url=“https://www.salzburg12.at/wp-content/uploads/2012/07/hierlaender.mp3″ width=“500″ height=“27″ css_class=“codeart-google-mp3-player“]

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Ein Kommentar
  • Auswärts gegen den Aufsteiger aus Kärnten | SALZBURG12.at
    31 Juli 2012 at 15:35
    Leave a Reply

    […] Grund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz 2 – punktegleich mit Rapid Wien. Nach dem Arbeitssieg gegen die Mattersburger, gilt es für die Salzburger nun auch in Kärnten die 3 Punkte zu holen. […]

  • Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
    Noch 4 Tage.
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de

    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at